B. Braun Melsungen AG Absaugkatheter Typ Standard Ch. 14 gerade

0,87 €
  • Günstigster Preis Online
    0,87 €*
    3,77 € inkl. Versand
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 14.08.2018 01.25 Uhr

Online Preisvergleich für Absaugkatheter Typ Standard Ch. 14 gerade

  • Absaugkatheter Typ Standard Ch. 14 gerade
    0,87 €*
    3,77 € inkl. Versand

Absaugkatheter Typ Standard Ch. 14 gerade Daten von Shop-apotheke.com

Details zum Produkt: Absaugkatheter Typ Standard Ch. 14 gerade

Absaugkatheter Typ ´Standard´ Medizinische Schlauchqualität Gute Gleiteigenschaften Gratfreie Schlauchoberfläche und atraumatisch abgerundete Katheterspitze für minimale Schleimhautreizung Farbcodierte Trichteransätze Weich PVC 79 ± 4 Shore A Einzeln verpackt, steril gerade zentrale Öffnung, Ch. 14 Länge: 52 cm Außen-Ø: 4,7 mm

Zusatzinformation: Absaugkatheter Typ Standard Ch. 14 gerade - B. Braun Melsungen AG

Produkttyp Arzneimittel & weitere Produkte > Krankenpflege > Katheter & Zubehör
Hersteller B. Braun Melsungen AG
GTIN 04150032008638
Versandkosten 2.90
Menge 1
Pharmazentralnummer, PZN 03200863
Lieferzeit Lieferung in 1-2 Werktagen

Ist Dir der Preis zu hoch? Dann nutze doch einfach unseren Preiswecker. Nenne uns deinen Wunschpreis und wir benachrichtigen Dich, wenn dieser erreicht ist.

Aktueller Preis: 0,87 €
Um Sie in unseren Verteiler aufzunehmen, benötigen wir eine Bestätigung, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind und dass Sie mit dem Empfang der Händler-Angebote einverstanden sind. Mit der aktivierung des Preisweckers erklären Sie sich damit einverstanden, dass Lokavendo Sie über Händler-Angebote informiert. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, siehe Datenschutzerklärung.
Dein persönlicher Preiswecker wurde erfolgreich eingerichtet.
Sobald der Preis unter deinen Wunschpreis fällt, benachrichtigen wir Dich per Email.
Nur noch ein Schritt zu Deinem persönlichen Preiswecker.
Wir haben Dir eine E-Mail mit einem Aktivierungs-Link an geschickt. Bitte klicke auf den Link, um Deinen Preiswecker zu aktivieren.

Andere Produkte von B. Braun Melsungen AG

Andere Produkte aus der Kategorie "Katheter & Zubehör"

Andere Artikel von Shop-Apotheke B.V.

Antihyp Traditionell Schuck
Antihyp Traditionell Schuck
Antihyp Traditionell Schuck greift mit Hilfe dieser vielfältigen pflanzlichen Wirkstoffe nicht aggressiv ein Organ bzw. Organsystem an, sondern gibt natürliche Impulse an die hochsensiblen Regulationsmechanismen des gesamten Herz-Kreislaufsystems. Die Kombination der Wirkstoffe Ölbaumblätterextrakt (Olivenblätterextrakt), Birkenblätterextrakt, Mistelkrautextrakt, Extrakt aus Weißdornblätter mit Blüten und Extrakt aus Weißdornfrüchten in einem Dragee (überzogene Tablette) machen dieses Arzneimittel einzigartig unter den pflanzlichen Naturheilmitteln. 5 pflanzliche Wirkstoffe (Extrakte): Langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Naturheilkunde sind Grundlage dieser ausgewogenen Wirkstoffkombination Ölbaumblätter (Olivenblätter) wirken positiv auf das Herzkreislaufsystem (senken gezielt den erhöhten Blutdruck), senken den Cholesterinspiegel, wirken positv auf den Fettstoffwechsel und verbessern die Fließeigenschaft des Blutes. Zudem sollen sie die Gefahr von Diabetes mellitus verringern. Birkenblätter wirken harntreibend und sorgen so für eine milde Ausschwemmung überflüssigen Körperwassers und werden daher auch gegen einen erhöhten Blutdruck angewendet. Mistelkraut enthält blutdrucksenkende und gefäßerweiternde Substanzen, die auch noch in herzfernen Blutgefäßen wirksam sind. Es verbessert spürbar das Gesamtbefinden. Weissdornblätter mit Blüten stärken die Herzfunktion durch eine Verbesserung der koronaren Durchblutung und werden daher bei einer nachlassenden Leistungsfähigkeit des Herzens angewendet. Diese Wirkung ist besonders wichtig für das überbeanspruchte Hypertoniker-Herz. Weissdornfrüchte werden zur Förderung der Durchblutung der Herzkranzgefäße, bei Herzschwäche, bei Herz-Kreislauf-Störungen, gegen hohen Blutdruck und gegen Arteriosklerose angewendet.
DHU Biochemie 1 Calcium fluoratum D3
DHU Biochemie 1 Calcium fluoratum D3
Das Salz des Bindegewebes, der Gelenke und Haut Calcium fluoratum ist wichtig für das Stütz- und Bindegewebe. Es verleiht dem Bindegewebe Festigkeit. Vorkommen im Körper: Calcium fluoratum ist im Zahnschmelz, den Knochen und den Zellen der obersten Hautschicht enthalten. Darüber hinaus kommt es insbesondere im elastischen Gewebe wie z. B. in den Sehnen und Bändern vor. Tipp: Das Dr. Schüßler Salz Nr. 1 lässt sich besonders gut mit der Nr. 11 kombinieren. Mit diesen beiden Dr. Schüßler Salzen tun Sie etwas für schöne Haut, Haare und Nägel. So wird´s gemacht: Dosierung und Anwendung Grundsätzlich gelten die Angaben der Packungsbeilage, liegt diese nicht vor, gilt derzeit folgende Empfehlung als Richtschnur: Erwachsene: Nehmen Sie 1-3-mal täglich 1 Tablette ein. Nach dem Eintritt einer Besserung sollten Sie die Häufigkeit der Einnahme reduzieren. Kinder: Säuglinge bis zum 1. Lebensjahr erhalten, nach Rücksprache mit einem Arzt, nicht mehr als ein Drittel der Erwachsenendosis. Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr erhalten nicht mehr als die Hälfte, Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis. Bitte beachten Sie auch die Gebrauchsinformation. Wichtig: Tabletten im Mund zergehen lassen Tabletten im Mund zergehen lassen Sie sollten die Tabletten eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen. So können die Arzneistoffe ohne Umwege direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Bei kleinen Kindern empfiehlt es sich, die Tablette vor der Einnahme in etwas Wasser aufzulösen. Ein spezieller Tipp: Manche mögen ´s heiß Und das ganz besonders mit dem Mineralsalz Nr.7, Magnesium phosphoricum. Hier hat sich eine andere Anwendungsweise bewährt, die besonders schnell und intensiv wirkt: die sogenannte ´Heiße Sieben´. Hierzu lösen Sie zehn Magnesium phosphoricum Tabletten in heißem Wasser auf. Anschließend trinken Sie die Lösung möglichst warm und in kleinen Schlucken. Zwar hat sich diese Einnahmeweise speziell bei der Nr.7 bewährt, aber auch die anderen Salze können durchaus auf diese Weise verabreicht werden. Dr. Schüßler Salze DHU – höchste Qualität für Ihre Gesundheit Die Deutsche Homöopathie-Union (DHU) ist Deutschlands führender Anbieter von Schüßler-Salzen*. Die Dr. Schüßler Salze DHU bieten eine konstant hohe Qualität, der Sie jederzeitvertrauen können. Tradition seit 1873 Die Tradition in der Herstellung der Dr. Schüßler Salze DHU reicht bis ins Jahr 1873 zurück. Vertrauen auch Sie auf unsere hohen Anforderungen an die Qualität unserer Produkte: Dr. Schüßler Salze Original DHU – als Tabletten, Salben und Lotionen –nur das Beste für Ihre Gesundheit. Die 12 Salze des Lebens Biochemische Funktionsmittel Nr. 1–12 Calcium fluoratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 1 Calcium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 2 Ferrum phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 3 Kalium chloratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 4 Kalium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 5 Kalium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 6 Magnesium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 7 Natrium chloratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 8 Natrium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 9 Natrium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 10 Silicea D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 11 Calcium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 12 Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Tabletten enthalten Laktose und Weizenstärke. Lotionen enthalten Cetylalkohol und (3-sn-Phosphatidyl)cholin aus Sojabohnen. Salben enthalten Cetylstearylalkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei exklusiv in Apotheken erhältlich. Deutsche Homöopathie-Union Postfach 410280, 76202 Karlsruhe, www.dhu.de
Loratadin-ratiopharm® 10 mg Tabletten bei Allergien
Loratadin-ratiopharm® 10 mg Tabletten bei Allergien
1. WAS IST Loratadin-ratiopharm® bei Allergien UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? Loratadin-ratiopharm® bei Allergien gehört zur Gruppe der Antihistaminika und wird zur Behandlung der Beschwerden bei bestimmten allergischen Erkrankungen, die mit einer erhöhten Histamin-Freisetzung verbunden sind, angewendet. Loratadin-ratiopharm® bei Allergien wird zur Behandlung der Beschwerden bei allergisch bedingtem Schnupfen (z.B. Heuschnupfen) und bei chronischer, idiopathischer Urtikaria (Nesselsucht unbekannter Ursache) eingesetzt. 2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON Loratadin-ratiopharm® bei Allergien BEACHTEN? Loratadin-ratiopharm® bei Allergien darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Loratadin oder einem der sonstigen Bestandteile von Loratadin-ratiopharm® bei Allergien sind Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Loratadin-ratiopharm® bei Allergien ist erforderlich wenn Sie an einer schweren Leberfunktionsstörung leiden. falls Sie planen, einen Hauttest durchführen zu lassen. Die Anwendung von Loratadinratiopharm bei Allergien sollte mindestens 48 Stunden vor der Durchführung von Hauttests unterbrochen werden, da Antihistaminika wie Loratadin-ratiopharm® bei Allergien sonst positive Reaktionen auf den Hauttest verhindern oder abschwächen können. Kinder Die Wirksamkeit und die Sicherheit von Loratadin-ratiopharm® bei Allergien bei Kindern unter 2 Jahren sind nicht erwiesen. Schwangerschaft und Stillzeit In tierexperimentellen Studien wurde keine fruchtschädigende Wirkung von Loratadin festgestellt. Die Sicherheit der Anwendung von Loratadin während der Schwangerschaft ist nicht erwiesen. Deshalb wird von einer Anwendung von Loratadin-ratiopharm® bei Allergien in der Schwangerschaft abgeraten. Da Loratadin in die Muttermilch übergeht, wird von einer Anwendung in der Stillzeit abgeraten. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Bei manchen Personen kann es in sehr seltenen Fällen zu Benommenheit kommen, was zu einer Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit oder der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen führen kann. Es ist deshalb ratsam, Ihre individuelle Reaktion auf die Einnahme von Loratadin- ratiopharm® bei Allergien abzuwarten, bevor Sie ein Fahrzeug führen oder Maschinen bedienen. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Loratadin-ratiopharm® bei Allergien Dieses Arzneimittel ist wegen des Gehaltes an Lactose ungeeignet für Patienten, die an der selten vorkommenden ererbten Galactose-Unverträglichkeit (Galactose-Intoleranz), einem genetischen Lactasemangel oder einer Glucose-Galactose-Malabsorption leiden. Bei Einnahme von Loratadin-ratiopharm® bei Allergien mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Die Wirkung von Alkohol wird durch die Einnahme von Loratadin-ratiopharm® bei Allergien nicht verstärkt. In den durchgeführten klinischen Studien wurden keine nennenswerten Wechselwirkungen beschrieben. 3. WIE IST Loratadin-ratiopharm® bei Allergien EINZUNEHMEN? Nehmen Sie Loratadin-ratiopharm® bei Allergien immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Art der Anwendung Zum Einnehmen Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Erwachsene und Kinder über 12 Jahre: 1-mal täglich 1 Tablette Loratadin-ratiopharm® bei Allergien (entsprechend 10 mg Loratadin). Kinder von 2 bis 12 Jahren: Bei einem Körpergewicht von über 30 kg: 1-mal täglich 1 Tablette Loratadin-ratiopharm® bei Allergien (entsprechend 10 mg Loratadin). Bei einem Körpergewicht von 30 kg oder darunter: Die Tablette in der Dosisstärke von 10 mg ist für Kinder mit einem Körpergewicht unter 30 kg nicht geeignet. Die Wirksamkeit und die Sicherheit von Loratadin-ratiopharm® bei Allergien bei Kindern unter 2 Jahren sind nicht erwiesen. Patienten mit schwerer Leberschädigung: Es wird eine Anfangsdosis von 1 Tablette Loratadin-ratiopharm® bei Allergien (entsprechend 10 mg Loratadin) jeden zweiten Tag bei Erwachsenen und bei Kindern mit einem Körpergewicht über 30 kg empfohlen. Eine Dosisanpassung bei älteren Patienten oder bei Patienten mit Niereninsuffizienz ist nicht erforderlich. Die Tablette kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt
DHU Biochemie 18 Calcium sulfuratum D6
DHU Biochemie 18 Calcium sulfuratum D6
Für "Fortgeschrittene": Ergänzungsmittel 13-24: In der Zeit nach Dr. Schüßler entdeckte man noch 12 weitere Salze, die eine wichtige Rolle im Mineralstoffhaushalt der Zellen spielen. Diese Salze verfeinern und ergänzen die Behandlung mit den Funktionsmitteln 1-12. Sie werden folgerichtig ´Ergänzungsmittel´ genannt und mit den Nummern 13-24 bezeichnet. Die DHU stellt die Ergänzungsmittel in den Potenzen D6 und D12 her. Die 12 Ergänzungsmittel der Mineralsalztherapie: Nr.13 Kalium arsenicosum Das Ergänzungssalz der Haut Nr.14 Kalium bromatum Das Ergänzungssalz des Nervensystems Nr.15 Kalium jodatum Das Ergänzungssalz der Schilddrüse Nr.16 Lithium chloratum Das Ergänzungssalz des Eiweißstoffwechsels Nr.17 Manganum sulfuricum Das Ergänzungssalz der Blutbildung Nr.18 Calcium sulfuratum Hahnemanni Das Ergänzungssalz der Regeneration Nr.19 Cuprum arsenicosum Das Ergänzungssalz der Muskeln und Nerven Nr.20 Kalium aluminium sulfuricum Das Ergänzungssalz der Nerven und der glatten Muskulatur Nr.21 Zincum chloratum Das Ergänzungssalz des Nervenstoffwechsels Nr.22 Calcium carbonicum Hahnemanni Das Ergänzungssalz des Calciumstoffwechsels und Lymphsystems Nr.23 Natrium bicarbonicum Das Ergänzungssalz des Säure- Basen- Haushalts Nr.24 Arsenum jodatum Das Ergänzungssalz der Atemwege und Haut Tabletten enthalten Laktose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union Ottostraße 24 · 76227 Karlsruhe
Loperamid-ratiopharm® akut
Loperamid-ratiopharm® akut
Durchfall? ratiopharm! Loperamid-ratiopharm® akut 2mg wirkt zuverlässig und schnell bei akutem Durchfall und ist besonders praktisch auf Reisen. Ein schnellwirkendes Mittel gegen Durchfall: Loperamid-ratiopharm akut Die Loperamid-ratiopharm akut-Tabletten gegen Durchfall wirken zuverlässig und schnell bei akuten Darmproblemen. Rund 30% der Deutschen erkranken einmal pro Jahr an Durchfall: Eine häufige und unliebsame Krankheit, die ihre Ursache in einer krankhaft erhöhten Bewegung des Darms hat. Erste Anzeichen einer Durchfallerkrankung sind oft ein Rumoren und Gluckern im Magen, das nicht selten von Übelkeit und Bauchkrämpfen begleitet wird und sich schließlich zu einem vermehrten und verflüssigten Stuhlgang entwickelt. Die Loperamid-ratiopharm akut-Tabletten, basierend auf dem Wirkstoff Loperamid, hemmen die erhöhten und krampfhaften Darmbewegungen und beruhigen die nervöse Darmtätigkeit auf sanfte Weise. Die Symptome erfahren mit diesem Mittel gegen Durchfall eine schnelle Linderung, sodass der Alltag bereits kurze Zeit nach der Einnahme wieder aufgenommen werden kann. Akuter Durchfall ist nicht nur eine unangenehme, sondern auch eine ernstzunehmende Krankheit. Durch den vermehrten Stuhlgang verliert der Körper viel Flüssigkeit und wichtige Mineralstoffe: Eine Gefahr der Austrocknung durch den zunehmenden Wasser- und Salzverlust entsteht. Um den Flüssigkeitshaushalt im Körper zu regulieren und den vermehrten Wasserverlust auszugleichen, ist es wichtig während einer Durchfallerkrankung möglichst viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Loperamid-ratiopharm akut ist ein wirkungsvolles Medikament gegen Durchfall, das durch eine schnelle Normalisierung der Darmtätigkeit dazu beiträgt, die Austrocknungsgefahr zu reduzieren. Die Tabletten wirken direkt an den Rezeptoren im Darm und helfen so die nervöse Darmstörung zu kontrollieren und sowohl Stuhldrang als auch Stuhlfrequenz wirkungsvoll zu mindern. Diskrete Einnahme der Tabletten gegen Durchfall Die Einnahme von Loperamid-ratiopharm akut erfolgt oral in Form von kleinen und diskreten Tabletten. Die Tabletten gegen Durchfall lassen sich leicht im Portemonnaie oder der Handtasche verstauen, sodass Sie auch im Büro oder in der Schule stets gewappnet sind. Die schnelle Wirkung sowie die diskrete Einnahmemöglichkeit machen die Loperamid-ratiopharm akut-Tabletten zum optimalen Medikament gegen Durchfall auf Reisen und im Alltag. Eine spürbare Linderung der Symptome erfolgt bereits nach wenigen Stunden, sodass Sie Ihren Alltag möglichst rasch wie gewohnt fortführen können. Anwendungshinweise Loperamid-ratiopharm® akut 2 mg wird angewendet zur symptomatischen Behandlung von akuten Durchfällen für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren, sofern keine ursächliche Therapie zur Verfügung steht. Eine über 2 Tage hinausgehende Behandlung mit Loperamid darf nur unter ärztlicher Verordnung und Verlaufsbeobachtung erfolgen. Hinweise Der Wirkstoff Loperamidhydrochlorid wirkt schnell bei akutem Durchfall. Besonders praktisch auf Reisen. Gegenanzeigen Loperamid-ratiopharm® akut 2 mg darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Loperamidhydrochlorid oder einen der genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind von Kindern unter 12 Jahren (siehe unter „Kinder") bei Zuständen, bei denen eine Verlangsamung der Darmtätigkeit wegen des möglichen Risikos von Folgeerscheinungen zu vermeiden ist, z. B. aufgetriebener Leib, Verstopfung und Darmverschluss. Loperamid-ratiopharm® akut 2 mg muss bei Auftreten von Verstopfung, aufgetriebenem Leib oder Darmverschluss sofort abgesetzt werden. bei Durchfällen, die mit Fieber und/oder blutigem Stuhl einhergehen bei Durchfällen, die während oder nach der Einnahme von Antibiotika auftreten (pseudomembranöse [Antibiotika-assoziierte] Colitis) bei einer bakteriellen Darmentzündung, die durch in die Darmwand eindringende Erreger (z. B. Salmonellen, Shigellen und Campylobacter) hervorgerufen wird bei chronischen Durchfallerkrankungen (Diese Erkrankungen dürfen nur nach ärztlicher Verordnung mit Loperamid behandelt werden.) bei einem akuten Schub einer Colitis ulcerosa (geschwüriger Dickdarmentzündung) Loperamid-ratiopharm® akut 2 mg darf nur nach ärztlicher Verordnung angewendet werden, wenn eine Lebererkrankung besteht oder durchgemacht wurde, weil bei schweren Lebererkrankungen der Abbau von Loperamid verzögert sein kann. Allergiehinweise Loperamid-ratiopharm® akut 2 mg darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen
Crataegus AL 450 mg Filmtabletten
Crataegus AL 450 mg Filmtabletten
Pflichttext Wirkstoff: Weißdornblätter-mit-Blüten-Trockenextrakt 450 mg pro Filmtablette Was sind Crataegus AL 450 mg Filmtabletten und wofür werden sie angewendet ? Crataegus AL 450 mg Filmtabletten ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Herzerkrankungen. Crataegus AL 450 mg Filmtabletten werden angewendet bei nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens entsprechend Stadium II nach NYHA. Beachten Sie bitte auch die ergänzenden Angaben unter „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten ist erforderlich". Was müssen Sie vor der Einnahme von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten beachten ? Crataegus AL 450 mg Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich ( allergisch ) gegen Weißdorn oder einen der sonstigen Bestandteile von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten sind. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten ist erforderlich Bei unverändertem Fortbestehen der Krankheitssymptome über 6 Wochen oder bei Ansammlungen von Wasser in den Beinen ist eine Rücksprache mit dem Arzt zu empfehlen. Bei Schmerzen in der Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder in die Halsgegend ausstrahlen können, oder bei Atemnot ist eine sofortige ärztliche Abklärung zwingend erforderlich. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Crataegus AL 450 mg Filmtabletten sollen deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Bei Einnahme von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Bei Einnahme von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Es wurden keine Studien zu Wechselwirkungen von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten mit Nahrungsmitteln bzw. Getränken durchgeführt. Schwangerschaft und Stillzeit Aus der verbreiteten Anwendung von Weißdorn als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Ergebnisse experimenteller Untersuchungen liegen nicht vor. Daher sollten Crataegus AL 450 mg Filmtabletten in Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es liegen keine Daten zu Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen vor. Wie sind Crataegus AL 450 mg Filmtabletten einzunehmen ? Nehmen Sie Crataegus AL 450 mg Filmtabletten immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Kinder über 12 Jahre 2-mal täglich 1 Filmtablette Crataegus AL 450 mg mit reichlich Flüssigkeit ein. Art der Anwendung Die Filmtabletten werden unzerkaut zu den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit eingenommen. Dauer der Anwendung Es wird empfohlen, Crataegus AL 450 mg Filmtabletten mindestens 6 Wochen und höchstens 6 Monate einzunehmen. Danach sollte der behandelnde Arzt die weitere Anwendungsdauer festlegen. Beachten Sie bitte auch die ergänzenden Angaben unter „Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten ist erforderlich". Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge Crataegus AL 450 mg Filmtabletten eingenommen haben, als Sie sollten Da es sich hier um ein mildwirkendes Arzneimittel handelt, sind Sofortmaßnahmen in der Regel nicht erforderlich. Informieren Sie jedoch in jedem Fall Ihren Arzt. Wenn Sie die Einnahme von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten vergessen haben Die Anwendung sollte entsprechend der Dosierungsanleitung, d. h. ohne zusätzliche Einnahme, fortgeführt werden. Wenn Sie die Einnahme von Crataegus AL 450 mg Filmtabletten abbrechen Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist in der Regel unbedenklich. Im Zweifelsfalle befragen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche
Duodenoheel® Tabletten
Duodenoheel® Tabletten
Indikationsgruppe: Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Verdauungsorgane. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Magenübersäuerung, zur unterstützenden Behandlung von Entzündungen und Geschwüren des Zwölffingerdarm. Gegenanzeigen: Nicht anwenden in Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Säuglingen und Kleinkindern unter 6 Jahren. Bei Jodüberempfindlichkeit soll das Arzneimittel nicht verabreicht werden. abreicht werden. Bei Schilddrüsenerkrankungen nicht ohne ärztlichen Rat anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Bei Blut im Stuhl (Teerstuhl), bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten sowie bei allen unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer weiteren ärztlichen Abklärung und Behandlung bedürfen. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Es sollte deshalb bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel anwenden, fragen Sie Ihren Arzt. Warnhinweise: Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie das Arzneimittel daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden. 1 Tablette = 0,025 BE Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet: Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: Im Allgemeinen 3mal täglich 1 Tablette im Mund zergehen lassen. Bei akuten Beschwerden anfangs alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12mal täglich 1 Tablette im Mund zergehen lassen. Kinder von 6-11 Jahren: Zur Dosierung, Dauer und Art der Anwendung befragen Sie Ihren Arzt. Aus Gründen der Unbedenklichkeit darf die Menge von 8 Tabletten pro Tag nicht überschritten werden. Dauer der Behandlung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden. Hinweise für die Anwendung: Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Hinweis: Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Cralonin® Ampullen
Cralonin® Ampullen
Indikationsgruppe: Homöopathisches Arzneimittel bei Herzerkrankungen. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Bei Erwachsenen: Altersherz, nervöse Herzstörungen, Druck- und Beklemmungsgefühl in der Herzgegend (Angina pectoris). Bei Jugendlichen ab 12 bis unter 18 Jahren: Nervöse Herzstörungen. Gegenanzeigen: Kinder und Jugendliche bis unter 18 Jahren: Nicht anwenden bei Altersherz und bei Druck- und Beklemmungsgefühl in der Herzgegend (Angina pectoris). Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Bei unverändertem Fortbestehen der Krankheitssymptome über 6 Wochen oder bei Ansammlung von Wasser in den Beinen empfehlen wir die Rücksprache mit Ihrem Arzt. Bei Schmerzen in der Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder die Halsgegend ausstrahlen können, oder bei Atemnot ist eine ärztliche Abklärung zwingend erforderlich. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel anwenden, fragen Sie Ihren Arzt. Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet: Erwachsene und Jugendliche ab 12 bis unter 18 Jahren: Bei akuten Beschwerden einmal täglich 1 Ampulle i.m., s.c., i.c. oder i.v. injizieren. Bei chronischen Verlaufsformen 1- bis 3-mal pro Woche 1 Ampulle i.m., s.c., i.c. oder i.v. injizieren. Die Anwendung bei Jugendlichen bei nervösen Herzstörungen soll nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Dauer der Behandlung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden. Hinweise für die Anwendung: Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Hinweis: Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
pure encapsulations® Eleuthero 0,8%
pure encapsulations® Eleuthero 0,8%
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Nahrungsergänzungsmittel mit der Taigawurzel aus Nordostasien Die Taigawurzel (Eleutherococcus senticosus) wird in den Gebieten ihrer Herkunft (Nordostasien) seit Generationen genutzt. Pure Encapsulations® Eleuthero 0,8% ist auf die wertbestimmenden bioaktiven Pflanzenstoffe, sogenannte „Eleutheroside"; standardisiert und basiert auf hochwertigen, naturidenten Reinsubstanzen. Höchstmögliche Qualitätsstandards garantieren, dass die verwendeten Inhaltsstoffe maximal verträglich sind und eine optimale Bioverfügbarkeit aufweisen. Deshalb gelten wir auch weltweit als das Original bei Reinsubstanzen. Zum leichten Leben bedarf es wenig. Pure Encapsulations® Eleuthero 0,8% ist laktosefrei, fruktosefrei und glutenfrei. Auch auf künstliche Farb- und Geschmacksstoffe hat man bei Pure Encapsulations® verzichtet. Ganz rein eben. Zutaten: Taigawurzel (Eleutherococcus senticosus) Extrakt, Kapsel: Hydroxypropylmethylcellulose Inhalt pro Tagesportion (1 Kapsel) Taigawurzel (Eleutherococcus senticosus) Extrakt (enthält: 0,8 % Eleutheroside) 250 mg Verzehrempfehlung: 1 Kapsel pro Tag zwischen den Mahlzeiten. Hinweis: Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern. Nettofüllmenge: 60 Kapseln = 20 g Herstellerdaten: pro medico HandelsGmbH Liebenauer Tangente 6 8041 Graz
Salus® Sabal-Kürbis-Kapseln
Salus® Sabal-Kürbis-Kapseln
Salus® Sabal-Kürbis-Kapseln Zur Stärkung der Blase Bewährtes Naturarzneimittel für sie und ihn! Mit der Wirkstoffkombination aus Arzneikürbis und Früchten der Sägepalme Mit der Sabal serrulata Naturkraft. Anwendung Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt SABAL-KÜRBIS-KAPSELN nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Dosierungsanleitung, da SABAL-KÜRBIS-KAPSELN sonst nicht richtig wirken können. Dosierung: Die übliche Dosis ist: Für Erwachsene 2-mal täglich jeweils 2 Weichkapseln. Kinder / Jugendliche: SABAL-KÜRBIS-KAPSELN sind nicht für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren bestimmt. Art der Anwendung: Bitte nehmen Sie morgens und abends nach den Mahlzeiten jeweils 2 Weichkapseln mit etwas Flüssigkeit, vorzugsweise ½ Glas Wasser, ein. Dauer der Anwendung: Sie sollten SABAL-KÜRBIS-KAPSELN nicht länger als 14 Tage einnehmen. Bitte beachten Sie auch die Angabe unter „Warnhinweis und Vorsichtsmaßnahmen" für die Anwendung" (s. Gebrauchsinformation). Hinweis für Diabetiker: 1 Kapsel entspricht weniger als 0,1 BE. Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von SABAL-KÜRBIS-KAPSELN zu stark oder zu schwach ist. Zusammensetzung 1 Weichkapsel enthält als Wirkstoffe: Kürbissamen zerkleinert 50,00 mg Kürbissamenöl 60,00 mg Dickextrakt aus Sägepalmenfrüchten 7,20 mg (8,5 – 10,5 : 1) Auszugmittel: Ethanol 60 % (V/V) Sonstige Bestandteile: Raffiniertes Sojaöl (Ph.Eur.), gelbes Wachs, raffiniertes Kokosfett, (3-sn-Phosphatidyl)-cholin aus Sojabohnen), Butterfett von der Kuh, Lactose-Monohydrat, hochdisperses Siliciumdioxid, Gelatine, Glycerol 85 %, Sorbitol-Lösung 70 % nicht kristallisierend (bezogen auf die Trockensubstanz), Farbstoffe Eisenoxidhydrat (E172), Eisen(III)-oxid (E172), Eisen(II, III)-oxid (E172), gereinigtes Wasser. Pflichtangaben Sabal-Kürbis-Kapseln Anwendungsgebiet: Traditionelles pflanzliches Arzneimittel angewendet zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung. Enthält Lactose, Sorbitol und Sojabohnenöl. Bitte Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
DHU Biochemie 10 Natrium sulfuricum D12
DHU Biochemie 10 Natrium sulfuricum D12
Das Salz der inneren Reinigung Natrium sulfuricum wird auch als das Ausleitungsmittel unter den Mineralsalzen bezeichnet. Es wirkt auf die Ausscheidungsorgane (Leber, Galle, Niere) und hilft dem Körper, überschüssigesWasser auszuscheiden. Vorkommen im Körper: Natrium sulfuricum ist vorwiegend in derGewebeflüssigkeit enthalten. Tipp: Gerade im Frühjahr werden die Salze Nr. 5, Nr. 9 und Nr. 10 gerne kombiniert, um gesund in Form zu kommen. So wird´s gemacht: Dosierung und Anwendung Grundsätzlich gelten die Angaben der Packungsbeilage, liegt diese nicht vor, gilt derzeit folgende Empfehlung als Richtschnur: Erwachsene: Nehmen Sie 1-3-mal täglich 1 Tablette ein. Nach dem Eintritt einer Besserung sollten Sie die Häufigkeit der Einnahme reduzieren. Kinder: Säuglinge bis zum 1. Lebensjahr erhalten, nach Rücksprache mit einem Arzt, nicht mehr als ein Drittel der Erwachsenendosis. Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr erhalten nicht mehr als die Hälfte, Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis. Bitte beachten Sie auch die Gebrauchsinformation. Wichtig: Tabletten im Mund zergehen lassen Tabletten im Mund zergehen lassen Sie sollten die Tabletten eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen. So können die Arzneistoffe ohne Umwege direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Bei kleinen Kindern empfiehlt es sich, die Tablette vor der Einnahme in etwas Wasser aufzulösen. Ein spezieller Tipp: Manche mögen ´s heiß Und das ganz besonders mit dem Mineralsalz Nr.7, Magnesium phosphoricum. Hier hat sich eine andere Anwendungsweise bewährt, die besonders schnell und intensiv wirkt: die sogenannte ´Heiße Sieben´. Hierzu lösen Sie zehn Magnesium phosphoricum Tabletten in heißem Wasser auf. Anschließend trinken Sie die Lösung möglichst warm und in kleinen Schlucken. Zwar hat sich diese Einnahmeweise speziell bei der Nr.7 bewährt, aber auch die anderen Salze können durchaus auf diese Weise verabreicht werden. Dr. Schüßler Salze DHU – höchste Qualität für Ihre Gesundheit Die Deutsche Homöopathie-Union (DHU) ist Deutschlands führender Anbieter von Schüßler-Salzen*. Die Dr. Schüßler Salze DHU bieten eine konstant hohe Qualität, der Sie jederzeitvertrauen können. Tradition seit 1873 Die Tradition in der Herstellung der Dr. Schüßler Salze DHU reicht bis ins Jahr 1873 zurück. Vertrauen auch Sie auf unsere hohen Anforderungen an die Qualität unserer Produkte: Dr. Schüßler Salze Original DHU – als Tabletten, Salben und Lotionen –nur das Beste für Ihre Gesundheit. Die 12 Salze des Lebens Biochemische Funktionsmittel Nr. 1–12 Calcium fluoratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 1 Calcium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 2 Ferrum phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 3 Kalium chloratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 4 Kalium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 5 Kalium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 6 Magnesium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 7 Natrium chloratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 8 Natrium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 9 Natrium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 10 Silicea D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 11 Calcium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 12 Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Tabletten enthalten Laktose und Weizenstärke. Lotionen enthalten Cetylalkohol und (3-sn-Phosphatidyl)cholin aus Sojabohnen. Salben enthalten Cetylstearylalkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei exklusiv in Apotheken erhältlich. Deutsche Homöopathie-Union Postfach 410280, 76202 Karlsruhe, www.dhu.de
Duodenoheel® Tabletten
Duodenoheel® Tabletten
Indikationsgruppe: Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Verdauungsorgane. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Magenübersäuerung, zur unterstützenden Behandlung von Entzündungen und Geschwüren des Zwölffingerdarm. Gegenanzeigen: Nicht anwenden in Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Säuglingen und Kleinkindern unter 6 Jahren. Bei Jodüberempfindlichkeit soll das Arzneimittel nicht verabreicht werden. abreicht werden. Bei Schilddrüsenerkrankungen nicht ohne ärztlichen Rat anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Bei Blut im Stuhl (Teerstuhl), bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten sowie bei allen unklaren Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer weiteren ärztlichen Abklärung und Behandlung bedürfen. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Es sollte deshalb bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel anwenden, fragen Sie Ihren Arzt. Warnhinweise: Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie das Arzneimittel daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden. 1 Tablette = 0,025 BE Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet: Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: Im Allgemeinen 3mal täglich 1 Tablette im Mund zergehen lassen. Bei akuten Beschwerden anfangs alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12mal täglich 1 Tablette im Mund zergehen lassen. Kinder von 6-11 Jahren: Zur Dosierung, Dauer und Art der Anwendung befragen Sie Ihren Arzt. Aus Gründen der Unbedenklichkeit darf die Menge von 8 Tabletten pro Tag nicht überschritten werden. Dauer der Behandlung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden. Hinweise für die Anwendung: Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Hinweis: Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Lopedium® akut ISO 2 mg Brausetabletten
Lopedium® akut ISO 2 mg Brausetabletten
Anwendung Akute Durchfälle Dosierung Erwachsene: Zu Beginn 2 Brausetabletten, danach nach jedem ungeformten Stuhl 1 Brausetablette; Eine tägliche Dosis von 6 Brausetabletten darf nicht überschritten werden Kinder über 12 Jahre: Zu Beginn und nach jedem ungeformten Stuhl 1 Brausetablette; Eine tägliche Dosis von 4 Brausetabletten darf nicht überschritten werden Das Arzneimittel ist für Kinder unter 12 Jahren. Hierfür stehen nach ärztlicher Verordnung andere Darreichungsformen zur Verfügung. Art und Weise Die Brausetabletten werden werden in 1 Glas Wasser aufgelöst eingenommen. Kontraanwendung Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden. Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: Zuständen, bei denen eine Verlangsamung der Darmtätigkeit zu vermeiden ist, z.B. aufgetriebener Leib, Verstopfung und Darmverschluss Kindern unter 2 Jahren Das Arzneimittel sollte nicht gegeben werden bei: Fieberhaften Durchfällen mit blutigem Stuhl Einem akuten Schub chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Durchfällen, die während oder nach der Einnahme von Antibiotika auftreten Vorsicht bei schweren Lebererkrankungen, der Abbau des Arzneimittels kann verzögert sein. Nebenwirkungen Kopfschmerzen Verstopfung Überempfindlichkeitsreaktionen Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe Blähungen oder Unbehagen Übelkeit und Erbrechen Verstopfung Müdigkeit Benommenheit oder Schwindel Mundtrockenheit Darmverschluss Anwendung bei Kindern: Krämpfe Bewegungsstörungen Kollaps Patientenhinweise Die Dauer der Anwendung beträgt höchstens 2 Tage. Wenn der Durchfall nach 2 Tagen Behandlung weiterhin besteht, muss das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Schwangerschaft Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen! Da mit der Awnendung bei Schwangeren keine Erfahrungen vorliegen und der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht, sollte eine Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht erfolgen. Sonstiges Bei Durchfällen kann es zu großen Flüssigkeits- und Salzverlusten kommen. Als wichtigste Maßnahme bei Durchfällen muss deshalb auf Ersatz von Flüssigkeit und Salzen geachtet werden. Dies gilt insbesondere für Kinder. Die empfohlene Menge und die Anwendungsdauer von 2 Tagen dürfen nicht überschritten werden, weil schwere Verstopfungen auftreten können. Eine über 2 Tage hinausgehende Behandlung darf nur unter ärztlicher Verordnung und Verlaufsbeobachtung erfolgen.
Grünlipp-Muschelkonzentrat
Grünlipp-Muschelkonzentrat
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Anwendungsgebiete: Muscheln werden von jeher bei vielen Naturvölkern als hochwertiges und gesundheitsförderndes Nahrungsmittel geschätzt; sie stehen als Symbol für neues Leben, Schönheit, Vitalität und Gesunderhaltung. Die neuseeländischen Grünlippmuscheln werden in großem Umfang für die menschliche Ernährung genutzt. Die für das Grünlipp-Muschelkonzentrat Biomedica kultivierten Muscheln stammen aus dem Hauraki-Golf vor Neuseeland. Die Wasserqualität wird ständig vom „Biotoxin Management Committee" kontrolliert. Wie sonst nur bei Arzneimitteln üblich, wird die Reinheit nach den strengen Richtlinien der US-FDA überprüft. Die schonende Verarbeitung der Muscheln durch Gefriertrocknung gewährleistet den bestmöglichen Erhalt der wichtigen Nährstoffe im Muschelkonzentrat. Die verwendeten Muscheln sind reich an wertvollen gallertartigen Nährstoffen, welche in der bei uns üblichen Ernährung meist wenig enthalten sind. Die knorpelähnlichen Eiweißstoffe werden normalerweise vom Körper selbst für das Bindegewebe und die Gelenke hergestellt. Eine Nahrungsergänzung ist dann besonders sinnvoll, wenn z. B. die Gelenke stark beansprucht werden. Dies gilt besonders für Risikogruppen - wie rheumatisch oder arthritisch veranlagte Menschen oder bei Menschen mit hoher Gelenkbelastung, sei es durch intensiven Sport oder Übergewicht - bei denen eine ausreichende Versorgung mit den wichtigsten Vitalstoffen gewährleistet sein sollte. Typische Inhaltsanalyse: 1 Kapsel enthält 350 mg original neuseeländisches Muschelkonzentrat. Für den Extrakt aus der neuseeländischen Grünlippmuschel (Perna canaliculus) liegen Durchschnittswerte für die enthaltenen Nährstoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente vor. Je nach Ernte können diese Werte aufgrund ihres natürlichen Ursprunges variieren. Verzehrempfehlung: Nehmen Sie in den ersten 6 Wochen regelmäßig jeweils morgens und abends bis 3 Kapseln, danach können Sie bis auf 3 Kapseln täglich reduzieren. Wenn Sie es für angebracht halten, können Sie die Dosierung auf 1-2 Kapseln täglich reduzieren. Das Produkt nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung verwenden. TIPP: Schlucken Sie die Kapseln unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit, damit können Sie den kräftigen natürlichen Muschelgeschmack vermeiden. Zutaten: 82 % gefriergetrocknetes (schonend konzentriertes) Muschelfleisch, Gelatine Nährwertangaben 2 Kapseln 3 Kapseln 6 Kapseln gefriergetrocknetes Muschelfleisch 0,7 g 1,05 g 2,1 g - davon Eiweiß 0,46 g 0,69 g 1,38 g
Barijodeel® Tabletten
Barijodeel® Tabletten
Homöopathisches Arzneimittel Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei Fortdauer der Krankheitssymptome ist medizinischer Rat einzuholen. Gegenanzeigen: Barijodeel ist bei bekannter Überempfindlichkeit gegen ´Arnica montana´ (Bergwohlverleih), oder anderen Korbblütlern nicht anzuwenden. Bei Schilddrüsenerkrankungen nicht ohne ärztlichen Rat anwenden. Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung: Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat. Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Wechselwirkungen: Keine bekannt. Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt. Warnhinweise: Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie das Arzneimittel daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträg- lichkeit leiden. 1 Tablette = 0,025 BE. Dosierung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet: 1-3 mal täglich 1 Tablette einnehmen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren. Dauer der Behandlung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden. Nebenwirkungen: Keine bekannt. Hinweis: Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Hinweise zu Verfallsdatum und Aufbewahrung: Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren! Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf Behältnis und äußere Umhüllung aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum! Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerbedingungen erforderlich. Zusammensetzung: 1 Tablette enthält: Wirkstoffe: Barium carbonicum Trit. D12 30 mg Strychnos ignatii Trit. D6 30 mg Datura stramonium Trit. D4 30 mg Kalium phosphoricum Trit. D6 30 mg Arnica montana Trit. D4 30 mg Causticum Hahnemanni Trit. D6 45 mg Semecarpus anacardium Trit. D6 45 mg Aconitum napellus Trit. D12 45 mg Calcium iodatum Trit. D4 15 mg Gemeinsame Potenzierung über die letzten zwei Stufen als Verreibung. Sonstiger Bestandteil: Magnesiumstearat (Ph.Eur.).
DHU Biochemie 12 Calcium sulfuricum D6
DHU Biochemie 12 Calcium sulfuricum D6
Das Salz der Gelenke Auch die Bildung von Binde- und Stützgewebe wird von Calcium sulfuricum beeinflusst. Vorkommen im Körper: Calcium sulfuricum kommt unter anderem in derLeber und Galle sowie in der Knorpelmasse vor. So wird´s gemacht: Dosierung und Anwendung Grundsätzlich gelten die Angaben der Packungsbeilage, liegt diese nicht vor, gilt derzeit folgende Empfehlung als Richtschnur: Erwachsene: Nehmen Sie 1-3-mal täglich 1 Tablette ein. Nach dem Eintritt einer Besserung sollten Sie die Häufigkeit der Einnahme reduzieren. Kinder: Säuglinge bis zum 1. Lebensjahr erhalten, nach Rücksprache mit einem Arzt, nicht mehr als ein Drittel der Erwachsenendosis. Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr erhalten nicht mehr als die Hälfte, Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis. Bitte beachten Sie auch die Gebrauchsinformation. Wichtig: Tabletten im Mund zergehen lassen Tabletten im Mund zergehen lassen Sie sollten die Tabletten eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen. So können die Arzneistoffe ohne Umwege direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Bei kleinen Kindern empfiehlt es sich, die Tablette vor der Einnahme in etwas Wasser aufzulösen. Ein spezieller Tipp: Manche mögen ´s heiß Und das ganz besonders mit dem Mineralsalz Nr.7, Magnesium phosphoricum. Hier hat sich eine andere Anwendungsweise bewährt, die besonders schnell und intensiv wirkt: die sogenannte ´Heiße Sieben´. Hierzu lösen Sie zehn Magnesium phosphoricum Tabletten in heißem Wasser auf. Anschließend trinken Sie die Lösung möglichst warm und in kleinen Schlucken. Zwar hat sich diese Einnahmeweise speziell bei der Nr.7 bewährt, aber auch die anderen Salze können durchaus auf diese Weise verabreicht werden. Dr. Schüßler Salze DHU – höchste Qualität für Ihre Gesundheit Die Deutsche Homöopathie-Union (DHU) ist Deutschlands führender Anbieter von Schüßler-Salzen*. Die Dr. Schüßler Salze DHU bieten eine konstant hohe Qualität, der Sie jederzeitvertrauen können. Tradition seit 1873 Die Tradition in der Herstellung der Dr. Schüßler Salze DHU reicht bis ins Jahr 1873 zurück. Vertrauen auch Sie auf unsere hohen Anforderungen an die Qualität unserer Produkte: Dr. Schüßler Salze Original DHU – als Tabletten, Salben und Lotionen –nur das Beste für Ihre Gesundheit. Die 12 Salze des Lebens Biochemische Funktionsmittel Nr. 1–12 Calcium fluoratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 1 Calcium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 2 Ferrum phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 3 Kalium chloratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 4 Kalium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 5 Kalium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 6 Magnesium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 7 Natrium chloratum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 8 Natrium phosphoricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 9 Natrium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 10 Silicea D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 11 Calcium sulfuricum D3 [D6, D12] Biochemisches Funktionsmittel Nr. 12 Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Tabletten enthalten Laktose und Weizenstärke. Lotionen enthalten Cetylalkohol und (3-sn-Phosphatidyl)cholin aus Sojabohnen. Salben enthalten Cetylstearylalkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei exklusiv in Apotheken erhältlich. Deutsche Homöopathie-Union Postfach 410280, 76202 Karlsruhe, www.dhu.de
Uroselect
Uroselect
Was ist Uroselect und wofür wird es angewendet? Uroselect ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Harnwege. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Reizungen der Harnwege mit Harnblasenentleerungsstörungen. Hinweis: Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden. Wie ist Uroselect einzunehmen? Nehmen Sie Uroselect immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Dosierung: Diese Angaben gelten, soweit Ihnen Uroselect nicht anders verordnet wurde. Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 1 Tablette ein. Bei chronischen Verlaufsformen nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette ein. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren. Art der Anwendung: Lassen Sie Uroselect langsam im Mund zergehen. Dauer der Anwendung: Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Was ist in Uroselect enthalten: 1 Tablette enthält: Wirkstoffe: Cantharis D4 trit. 83,3 mg, Sarsaparilla D3 trit. 83,3 mg, Scilla D4 trit. 83,3 mg. Sonstige Bestandteile: Kartoffelstärke, Magnesiumstearat.
ASS + C Hexal® Gegen Schmerzen und Fieber
ASS + C Hexal® Gegen Schmerzen und Fieber
Wirkstoffe: Acetylsalicylsäure und Ascorbinsäure Was ist ASS + C HEXAL und wofür wird es angewendet? ASS + C HEXAL ist ein schmerzstillendes, fi ebersenkendes und entzündungshemmendes Arzneimittel (nichtsteroidales Antiphlogistikum/Analgetikum). ASS + C HEXAL wird angewendet bei leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen, schmerz hafte Beschwerden, die im Rahmen von Erkältungskrankheiten auftreten (z. B. Kopf-, Hals- und Glie derschmerzen) Fieber. Bitte beachten Sie die Angaben für Kinder und Jugendliche (siehe unter Abschnitt 2. „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen"). Wie ist ASS + C HEXAL einzunehmen? Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt Alter Einzeldosis Tagesgesamtdosis Kinder 6-14 Jahre ½-1 Brausetablette (entsprechend 250-500 mg Acetylsalicylsäure und 125-250 mg Ascorbinsäure) 1½-3 Brausetabletten (entsprechend 750-1500 mg Acetylsalicylsäure und 375-750 mg Ascorbinsäure) Jugendliche und Erwachsene 1-2 Brausetabletten (entsprechend 500-1000 mg Acetylsalicylsäure und 250-500 mg Ascorbinsäure 3-6 Brausetabletten (entsprechend 1500-3000 mg Acetylsalicylsäure und 750-1500 mg Ascorbinsäure) Art der Anwendung Lösen Sie die Brausetabletten vor der Einnahme vollständig in einem Glas Wasser auf und trinken Sie das gesamte Glas sofort aus. Sie sollten die aufgelösten Brausetabletten nicht auf nüchternen Magen einnehmen. Dauer der Anwendung Die Einzeldosis kann, falls erforderlich, in Abständen von 4-8 Stunden bis zu 3-mal täglich eingenommen werden. Die Tagesdosis darf dabei jedoch nicht überschritten werden. Nehmen Sie ASS + C HEXAL ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als 4 Tage ein. Wenn Sie eine größere Menge von ASS + C HEXAL eingenommen haben als Sie sollten Ohrensausen (Tinnitus), Hörstörungen, Schwitzen, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Schwindel können, insbesondere bei Kindern und älteren Patienten, Zeichen einer ernsthaften Vergiftung sein. Bei Verdacht auf eine Überdosierung mit ASS + C HEXAL benachrichtigen Sie bitte sofort Ihren Arzt. Dieser kann entsprechend der Schwere einer Überdosierung/Vergiftung über die gegebenenfalls erforderlichen Maßnahmen entscheiden. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Was ASS + C HEXAL enthält Die Wirkstoffe sind Acetylsalicylsäure und Ascorbinsäure. 1 Brausetablette enthält 500 mg Acetylsalicylsäure und 250 mg Ascorbinsäure. Die sonstigen Bestandteile sind: Citronensäure, Docusat-Natrium, Mannitol (Ph.Eur.), Natriumcarbonat, Natriumcitrat, Natriumcyclamat, Natriumdihydrogencitrat, Natriumhydrogencarbonat, Povidon K30, Saccharin-Natrium, Simeticon, Aromastoffe (Zitrone).
DHU Biochemie 13 Kalium arsenicosum D6
DHU Biochemie 13 Kalium arsenicosum D6
Für "Fortgeschrittene": Ergänzungsmittel 13-24: In der Zeit nach Dr. Schüßler entdeckte man noch 12 weitere Salze, die eine wichtige Rolle im Mineralstoffhaushalt der Zellen spielen. Diese Salze verfeinern und ergänzen die Behandlung mit den Funktionsmitteln 1-12. Sie werden folgerichtig ´Ergänzungsmittel´ genannt und mit den Nummern 13-24 bezeichnet. Die DHU stellt die Ergänzungsmittel in den Potenzen D6 und D12 her. Die 12 Ergänzungsmittel der Mineralsalztherapie: Nr.13 Kalium arsenicosum Das Ergänzungssalz der Haut Nr.14 Kalium bromatum Das Ergänzungssalz des Nervensystems Nr.15 Kalium jodatum Das Ergänzungssalz der Schilddrüse Nr.16 Lithium chloratum Das Ergänzungssalz des Eiweißstoffwechsels Nr.17 Manganum sulfuricum Das Ergänzungssalz der Blutbildung Nr.18 Calcium sulfuratum Hahnemanni Das Ergänzungssalz der Regeneration Nr.19 Cuprum arsenicosum Das Ergänzungssalz der Muskeln und Nerven Nr.20 Kalium aluminium sulfuricum Das Ergänzungssalz der Nerven und der glatten Muskulatur Nr.21 Zincum chloratum Das Ergänzungssalz des Nervenstoffwechsels Nr.22 Calcium carbonicum Hahnemanni Das Ergänzungssalz des Calciumstoffwechsels und Lymphsystems Nr.23 Natrium bicarbonicum Das Ergänzungssalz des Säure- Basen- Haushalts Nr.24 Arsenum jodatum Das Ergänzungssalz der Atemwege und Haut Tabletten enthalten Laktose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union Ottostraße 24 · 76227 Karlsruhe
Artilane® Trinkampullen
Artilane® Trinkampullen
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis von hochreinem enzymatisch hydrolysiertem Kollagen sowie einem Proteinkonzentrat aus Hühnerfleisch, angereichert mit Tomatenkonzentrat, mit Polyphenolen pflanzlichen Ur sprungs und mit L-Ascorbinsäure (Vitamin C). Zutaten: Wasser (44,7 %), Fructose, hochreines enzymatisch hydrolysiertes Kollagen (19,95 %), modifizierte Stärke, Säuerungsmittel Citronensäure, Natrium chlorid, Polyphenole pflanzlichen Ursprungs (0,86 %), Konservierungsstoff Kaliumsorbat, Proteinkonzentrat aus Hühnerfleisch (0,24 %), Tomatenkonzentrat (Solanum lycopersicum) (0,21 %), L-Ascorbinsäure (Vitamin C), Trennmittel Siliciumdioxid, Himbeer aroma und Cellulase. pro Ampulle % ETD*/ Ampulle Hydrolysiertes Kollagen 7 g - Hyaluronsäure 25 mg - L-Ascorbinsäure (Vitamin C) 60 mg 75 % Quercetin 30 mg - Lycopin 1,5 mg - * ETD = Empfohlene Tagesdosis, sofern anwendbar Verzehrempfehlung: Den Inhalt einer Ampulle pro Tag einnehmen, direkt aus der Ampulle oder in einem halben Glas Wasser verdünnt trinken. Eine Ampulle zu 28,5 ml / 35,09 g enthält 7 g hochreines enzymatisch hydrolysiertes Kollagen, 25 mg Hyaluronsäure aus einem Proteinkonzentrat von Hühner eisch (30 % Hyaluronsäure), 1,5 mg Lycopin aus Tomatenkonzentrat (2 % Lycopin) und 30 mg Quercetin aus Polyphenolen p anzlichen Ursprungs (10 % Quercetin) und Vitamin C, wie angegeben. Hinweise: Die empfohlene Tagesdosis nicht überschreiten. Vor Gebrauch schütteln. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 450 ml (15 Trinkampullen zu 30 ml/35,09 g) Herstellerdaten: TRB Chemedica AG Richard-Reitzner-Allee 1 85540 Haar
IBU-ratiopharm® 400 mg akut Schmerztabletten
IBU-ratiopharm® 400 mg akut Schmerztabletten
Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopf-, Zahn-, Regelschmerzen und Fieber. Ibu-ratiopharm 400 mg akut: Schnelle Hilfe gegen Schmerzen Die Ibu-ratiopharm 400 mg akut-Tabletten wirken bei akuten Schmerzen und gegen Fieber . Jeder kennt es und jeder wird zweifellos im Laufe seines Lebens mehrmals daran leiden: Ein Pochen im Kopf, ein Schlappheitsgefühl und Gliederschmerzen. Schmerzen und Fieber sind häufige Leiden, die in jedem Alter auftreten können. Kopfschmerzen und Erkältungsschmerzen können jeden aus der Bahn werfen und den Alltag mitunter negativ beeinflussen. Auch Fieber ist eine nicht selten auftretende Begleiterscheinung von Erkältungen oder anderen Erkrankungen. Schmerzstillende Medikamente wie die Ibu-ratiopharm 400 mg akut Tabletten können akute Beschwerden lindern und so den Alltag erleichtern. Auch bei plötzlich auftretenden Kopfschmerzen auf Reisen oder im Büro eignen sich die Tabletten aufgrund ihrer guten Verträglichkeit. Ibuprofen gehört zu den meist verwendeten rezeptfrei erhältlichen Schmerzmitteln . Das liegt vor allem an der guten Verträglichkeit, die das Medikament auszeichnet. Der Wirkstoff zählt außerdem zu den sogenannten „sauren" Schmerzmitteln. Dank dieser Eigenschaft wirkt Ibuprofen nicht nur schmerz- und fiebersenkend, sondern zudem auch entzündungshemmend . Aus diesem Grund wird der Wirkstoff Ibuprofen auch häufig zur symptomatischen Behandlung rheumatischer Beschwerden und entzündungsbedingter Schmerzen angewandt, um einerseits die akuten Schmerzen zu lindern und andererseits die Entzündung als Ursache für die Schmerzen zu hemmen. Wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd Der Wirkstoff Ibuprofen bewirkt, dass die Bildung der sogenannten Prostaglandine, die sich entzündungsfördernd, schmerzauslösend und fiebersteigernd auf den Körper auswirken, vermindert wird. Eingesetzt wird der Wirkstoff vorwiegend zur Linderung von Schmerz- und Entzündungssymptomen und rheumatischen Beschwerden. Auch im Rahmen von sportbedingten Verletzungen können die Ibu-ratiopharm 400 mg akut-Tabletten helfen, die damit einhergehenden Schmerzen zu mindern und verletzte Muskeln und Gelenke zu beruhigen. Die Ibu-ratiopharm 400 mg akut-Tabletten helfen überdies auch, Zahn- oder Regelschmerzen wieder in den Griff zu bekommen, und zeichnen sich durch eine im Allgemeinen gute Verträglichkeit aus. IBU-ratiopharm® 400 mg wird angewendet bei leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen Fieber Hinweise IBU-ratiopharm® 400 mg akut ist ein entzündungshemmendes, fiebersenkendes und schmerzstillendes Arzneimittel (nicht-steroidales Antiphlogistikum/ Analgetikum). Gegenanzeigen IBU-ratiopharm® 400 mg darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff Ibuprofen oder einen der sonstigen Bestandteile von IBU-ratiopharm® 400 mg sind wenn Sie in der Vergangenheit mit Asthmaanfällen, Nasenschleimhautschwellungen oder Hautreaktionen nach der Einnahme von Acetylsalicylsäure oder anderen nicht-steroidalen Entzündungshemmern reagiert haben bei ungeklärten Blutbildungsstörungen bei bestehenden oder in der Vergangenheit wiederholt aufgetretenen Magen/Zwölffingerdarm-Geschwüren (peptischen Ulcera) oder Blutungen (mindestens 2 unterschiedliche Episoden nachgewiesener Geschwüre oder Blutungen) bei Magen-Darm-Blutung oder -Durchbruch (Perforation) in der Vorgeschichte im Zusammenhang mit einer vorherigen Therapie mit nicht-steroidalen Antirheumatika/Antiphlogistika (NSAR) bei Hirnblutungen (zerebrovaskulären Blutungen) oder anderen aktiven Blutungen bei schweren Leber- oder Nierenfunktionsstörungen bei schwerer Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) im letzten Drittel der Schwangerschaft bei Kindern unter 12 Jahren, da diese Dosisstärke aufgrund des höheren Wirkstoffgehaltes nicht geeignet ist Allergiehinweise IBU-LYSIN-ratiopharm® darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Ibuprofen oder einen der sonstigen Bestandteile Vorverkleisterte Maisstärke, Hypromellose, Croscarmellose-Natrium, Stearinsäure, Hochdisperses Siliciumdioxid, Macrogol 8000, Titandioxid sind. Inhaltsstoffe Der Wirkstoff ist Ibuprofen. Jede Filmtablette enthält 400 mg Ibuprofen. Die sonstigen Bestandteile sind: Vorverkleisterte Maisstärke, Hypromellose, Croscarmellose-Natrium, Stearinsäure, Hochdisperses Siliciumdioxid, Macrogol 8000, Titandioxid.
SymbioLact® B
SymbioLact® B
Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. SymbioLact® SymbioLact®Bist ein diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät),dass das Milchsäure bildende Bakterium Bifidobacterium lactis (BB-12®) und Biotin enthält. Die im SymbioLact® B enthaltenen Bifidobakterien sind typische Vertreter der Darmflora des Dickdarms. Sie sind gefriergetrocknet. Sobald sie mit Wasser in Kontakt kommen, können sie dieses aufnehmen, aktiv werden und ihre positiven Eigenschaften im Verdauungstrakt entfalten. In Studien konnte gezeigt werden, dass diese Bakterien sich positiv auf die Häufigkeit, die Dauer und die Schwere der Verstopfung auswirken. Neben den Milchsäure bildenden Bakterien enthält SymbioLact® B das Vitamin Biotin (30 μg pro Beutel). Biotin ist ein wasserlösliches Vitamin und spielt für den Stoffwechsel der Körperzellen eine wichtige Rolle. Gerade sehr aktive Gewebe, wie die Schleimhäute des Körpers, benötigen Biotin. Die Darmschleimhaut ist die größte Schleimhaut des Körpers. Sie regeneriert sich alle 2 - 3 Tage komplett. Um diese enorme Stoffwechselleistung dauerhaft aufrechterhalten zu können, ist es notwendig, dass der Körper mit all den Nahrungsbestandteilen gut versorgt wird. Die größte Menge an Biotin kommt aus der täglichen Nahrung. Kleinere Mengen werden von der Darmflora produziert und zur Gesamtmenge beigesteuert und ergänzen so die tägliche Menge an Biotin, die aus der Nahrung aufgenommen wird. Zutaten: Maltodextrin, Milchsäure bildende Bakterien, Trennmittel Siliciumdioxid, Biotin. Nährwerte pro 100 g Brennwert 3696 kJ / 883 kcal Fett 99,9 g Kohlenhydrate 0 g Ballaststoffe 0 g Eiweiß 0 g Verzehrsempfehlung: 1–2 x täglich den Inhalt eines Beutels in ein Glas geben, Wasser ohne Kohlensäure zufügen, umrühren und zu der Hauptmahlzeit trinken. Die tägliche empfohlene Verzehrmenge sollte nicht überschritten werden. Fruchtsäfte sind für die Herstellung des Getränks nicht geeignet. Hinweis: Die angegebene empfohlene Tagesmenge darf nicht überschritten werden. Aufbewahrung: Kühl (6-25 °C) und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 3 x 30 Beutel à 2 g = 180 g Herstellerdaten: SymbioPharm GmbH Auf den Lüppen 10 D-35745 Herborn
Cranberry Taler
Cranberry Taler
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Cranberry Taler - Mit Vitamin C zur Unterstützung eines intakten Abwehrmechanismus Cranberries (Vaccinium macrocarpon) sind in Nordamerika beheimatet, sie gehören botanisch zur Familie der Heidekrautgewächse und sind mit unserer heimischen Preiselbeere (Vaccinium vitis idaea) verwandt. Die Cranberry, die auch als großfrüchtige Moosbeere bezeichnet wird, enthält sekundäre Pflanzenstoffe, darunter die so genannten Proanthocyanidine. CRANBERRY Taler enthalten ein Konzentrat aus Cranberries zusammen mit Vitamin C. Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und leistet einen Beitrag zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress. Die fruchtig, feinherb schmeckenden Cranberry-Früchte werden schonend konzentriert und mit weiteren Fruchtkonzentraten zu CRANBERRY Talern verarbeitet. Jeder Taler enthält 12 mg Proanthocyanidine (PAC) und 100 mg Vitamin C. Zutaten: Rohrzucker, Cranberry-Konzentrat (30,3 %), Acerola-Zubereitung (15,7 %; hergestellt aus Acerola-Fruchtsaft, Rohrzucker, Traubenzucker, Vitamin C, Maniokstärke), pflanzliches Öl (Kokosöl), Himbeerpulver, natürliche Aromen, Trennmittel Magnesium-salze der Speisefettsäuren und Siliciumdioxid, flavonoidreicher Citrusfrüchte-Extrakt, Hagebuttenpulver, schwarzes Johannisbeerpulver, grüner Pfeffer. Glutenfrei – milchzuckerfrei – hefefrei Zusammensetzung: pro 3 Taler % der Referenzmenge* Vitamin C 300 mg 375 % PAC 36 mg -** *Referenzmenge für die tägliche Zufuhr gemäß EU-Lebensmittelinformationsverordnung ** keine Referenzmenge definiert Verzehrsempfehlung: Zur Unterstützung eines intakten Abwehrmechanismus 1 - 3 Taler täglich lutschen. Damit der angenehme Geschmack, aber auch die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, ist jeder einzelne CRANBERRY Taler luftdicht versiegelt. Hinweis: Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dienen. Achten Sie auf eine gesunde Lebensweise. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Nettofüllmenge: 60 Stück = 180 g Hersteller: DR. GRANDEL GMBH 86150 Augsburg
DHU Biochemie 17 Manganum sulfuricum D12
DHU Biochemie 17 Manganum sulfuricum D12
Für "Fortgeschrittene": Ergänzungsmittel 13-24: In der Zeit nach Dr. Schüßler entdeckte man noch 12 weitere Salze, die eine wichtige Rolle im Mineralstoffhaushalt der Zellen spielen. Diese Salze verfeinern und ergänzen die Behandlung mit den Funktionsmitteln 1-12. Sie werden folgerichtig ´Ergänzungsmittel´ genannt und mit den Nummern 13-24 bezeichnet. Die DHU stellt die Ergänzungsmittel in den Potenzen D6 und D12 her. Die 12 Ergänzungsmittel der Mineralsalztherapie: Nr.13 Kalium arsenicosum Das Ergänzungssalz der Haut Nr.14 Kalium bromatum Das Ergänzungssalz des Nervensystems Nr.15 Kalium jodatum Das Ergänzungssalz der Schilddrüse Nr.16 Lithium chloratum Das Ergänzungssalz des Eiweißstoffwechsels Nr.17 Manganum sulfuricum Das Ergänzungssalz der Blutbildung Nr.18 Calcium sulfuratum Hahnemanni Das Ergänzungssalz der Regeneration Nr.19 Cuprum arsenicosum Das Ergänzungssalz der Muskeln und Nerven Nr.20 Kalium aluminium sulfuricum Das Ergänzungssalz der Nerven und der glatten Muskulatur Nr.21 Zincum chloratum Das Ergänzungssalz des Nervenstoffwechsels Nr.22 Calcium carbonicum Hahnemanni Das Ergänzungssalz des Calciumstoffwechsels und Lymphsystems Nr.23 Natrium bicarbonicum Das Ergänzungssalz des Säure- Basen- Haushalts Nr.24 Arsenum jodatum Das Ergänzungssalz der Atemwege und Haut Tabletten enthalten Laktose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union Ottostraße 24 · 76227 Karlsruhe
pure encapsulations® Lycopene
pure encapsulations® Lycopene
Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Nahrungsergänzungsmittel mit Lycopin Lycopin, der rote Farbstoff der Tomate, ist ein sekundärer Pflanzenstoff und gehört zur Gruppe der Carotinoide. Sekundäre Pflanzenstoffe werden von der Pflanze unter anderem dafür synthetisiert, um diese vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Pure Encapsulations® Lycopene 10 mg basiert auf hochwertigen, naturidenten Reinsubstanzen. Höchstmögliche Qualitätsstandards garantieren, dass die verwendeten Inhaltsstoffe maximal verträglich sind und eine optimale Bioverfügbarkeit aufweisen. Deshalb gelten wir auch weltweit als das Original bei Reinsubstanzen. Als zusätzlicher Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung kann Pure Encapsulations® Lycopene 10 mg zu einer nachhaltigen Mikronährstoff-Versorgung beitragen. Das Produkt ist laktosefrei, fruktosefrei und glutenfrei. Auch auf künstliche Farb- und Geschmacksstoffe hat man bei Pure Encapsulations ® verzichtet. Ganz rein eben. Zutaten: Füllstoff: Reiskleieöl, Tomatenkonzentrat, Kapsel: Gelatine, Glycerin, Verdickungsmittel: Bienenwachs, Emulgator: Sojalecithin Inhalt pro Tagesportion (2 Kapseln) Tomatenkonzentrat (enthält: 20 mg Lycopin) 286 mg Verzehrempfehlung: 2×1 Kapsel pro Tag zu den Mahlzeiten. Hinweis: Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern. Nettofüllmenge: 100 Kapseln = 60 g Herstellerdaten: pro medico HandelsGmbH Liebenauer Tangente 6 8041 Graz
Magnesiocard® 7,5 mmol Brausetabletten
Magnesiocard® 7,5 mmol Brausetabletten
Ein Mangel an dem lebenswichtigen Mineralstoff Magnesium kann viele Ursachen haben, z.B. einseitige Ernährungsgewohnheiten, ein erhöhter Magnesiumbedarf (z.B. Schwangerschaft, Stillzeit) oder erhöhte Verluste an Magnesium, z.B. bei Diabetes mellitus oder bedingt durch Alltagsstress. Aufgrund der umfangreichen Funktionen von Magnesium im Organismus kann sich ein Mangel an ´allen Ecken und Enden´ bemerkbar machen, z.B. Waden- und Zehenkrämpfe, Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich, Lidzucken, Nervosität, innere Unruhe, Kopf- und Herzschmerzen oder vorzeitige Wehen in der Schwangerschaft. Magnesiocard® enthält die spezielle, patentgeschützte Magnesiumverbindung Magnesiumaspartat-hydrochlorid, die sehr gut vom Körper aufgenommen wird. Sie erhalten Magnesiocard® je nach Geschmack und Bedarf in unterschiedlichen Darreichungsformen (Filmtabletten, Pulver zum Trinken, Brausetabletten, Beutel mit retardierten Filmtabletten) und Wirkstoffstärken rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Die Magnesiocard®-Produkte sind so dosiert, dass sie auch mehrmals pro Tag eingenommen werden können. Dies hat den Vorteil einer bestmöglichen Aufnahme von Magnesium in den Körper, da kleine Mengen - mehrmals täglich eingenommen - besser aufgenommen werden können als große Einmal-Dosierungen. Alle Magnesiocard® Produkte sind glutenfrei und enthalten keine Lactose. Anwendung: Magnesiocard® Arzneimittel sind die idealen Produkte zur Behandlung bei Magnesiummangel. Es wird insbesondere angewendet bei Magnesiummangel-bedingten Herzbeschwerden, bei durch Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) bedingten Magnesiummangel sowie bei Magnesiummangel bei hyperaktiven Kindern. Für nähere Informationen fordern Sie bitte unsere Magnesiocard® Patienteninformationen an. Auch in der Schwangerschaft wird Magnesiocard® aufgrund klinischer Erfahrungen häufig eingesetzt. Die Schwangerschaft - wenn zwei Herzen schlagen - ist eine klassische Magnesiummangel-Situation: ein Magnesiummangel kann hier zu Wadenkrämpfen und sogar zu vorzeitigen Wehen führen. Magnesiocard® 7,5 mmol, Brausetabletten: 1844,4 mg Magnesiumaspartat-hydrochlorid 3 H2O, entsprechend 182,3 mg Magnesium pro Brausetablette. Wirkstoff: Magnesiumaspartat-hydrochlorid Anwendungsgebiete: Behandlung von therapiebedürftigen Magnesium-Mangelzuständen, die keiner Injektion/Infusion bedürfen. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist. Hinweise: Magnesiocard® 7,5 mmol: enthält Aspartam, Natrium- und Kaliumverbindungen
Nicotinell® 35 mg 24-Stunden-Pflaster
Nicotinell® 35 mg 24-Stunden-Pflaster
Endlich Nichtraucher werden: Ein Klassiker der guten Vorsätze Das Nicotinell Kombi-System hilft starken Rauchern bei der Raucherentwöhnung Zu Beginn jeden Jahres nehmen sich viele Menschen vor, mehr für ihre Gesundheit zu tun und endlich das Rauchen aufzugeben. Doch es ist nicht einfach, seine Laster tatsächlich dauerhaft loszuwerden. Besonders starke Raucher haben oft bereits mehrere gescheiterte Entwöhnungsversuche hinter sich. Damit den guten Vorsätzen vom Silvesterabend auch Taten folgen, gilt es, Schritt für Schritt jede Phase auf dem Weg zum Nichtraucher durchzuhalten. Die Raucherentwöhnung mithilfe von Nikotinersatzprodukten, wie zum Beispiel von Nicotinell, ist eine wirksame Methode, um zielsicher und nachhaltig die Nikotinzufuhr zu reduzieren und so zum Nichtraucher zu werden. Für starke Raucher oder Personen, bei denen eine Monotherapie (Behandlung mit lediglich einer Darreichungsform, z.B. Pflaster oder Kaugummi) erfolglos war, eignet sich die Kombinationstherapie von Nicotinell®: Das Nicotinell® Kombi-System besteht aus der kombinierten Anwendung von Nicotinell® 24-Stunden-Pflastern und Nicotinell® Kaugummi (2 mg). Es ermöglicht werdenden Nichtrauchern eine individuell dosierbare Nikotin-Versorgung. Das Nicotinell® Kombi-System sorgt mittels der Nicotinell® 24-Stunden-Pflaster dafür, dass der Nikotinspiegel konstant bleibt – auch nachts, während Sie schlafen. Wenn Sie tagsüber trotz des Pflasters starkes Verlangen nach einer Zigarette verspüren, können Sie im Rahmen des Kombi-Systems durch das Kauen von Nicotinell® Kaugummis (2 mg) dem Rauchverlangen bedarfsgerecht entgegensteuern. Die Kombinationstherapie mit dem Nicotinell® Kombi-System erfolgt in drei aufeinander aufbauenden Phasen mit einer maximalen Gesamtdauer von 12 Wochen. Anschließend kann bei Bedarf noch bis max. 6 Monate nach Therapiebeginn mit 2mg Kaugummis die Therapie „ausgeschlichen" werden. Rauchfrei in das neue Jahr.
Haenal® Hamamelis Zäpfchen
Haenal® Hamamelis Zäpfchen
Wirkstoff: Hamamelisrinde-Trockenextrakt Anwendungsgebiete: Zur Besserung von Beschwerden wie Juckreiz, Brennen oder leichten Blutungen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden. Entzündungen der Schleimhaut im Bereich des Darmausgangs. Empfehlenswert ist eine kombinierte Behandlung: Haenal® akut Creme oder Haenal® fact Hamamelis Salbe am Tag und Haenal® Hamamelis Zäpfchen über Nacht. Was sind Haenal Hamamelis Zäpfchen und wofür werden sie angewendet? Was sind Haenal Hamamelis Zäpfchen? Sie sind ein pflanzliches Hämorrhoidenmittel. Wofür werden sie angewendet? Haenal Hamamelis Zäpfchen werden angewendet zur Besserung von Beschwerden wie Juckreiz, Brennen oder leichten Blutungen in den Anfangsstadien von Hämorrhoidalleiden bei Entzündungen der Schleimhaut im Bereich des Darmausgangs Was müssen Sie vor der Anwendung beachten? Wann dürfen Sie Haenal Hamamelis Zäpfchen nicht anwenden? Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Hamamelis oder einen der sonstigen Bestandteile sind. Diese sonstigen Bestandteile sind unter „Weitere Informationen" aufgelistet. Worauf müssen Sie vor der Anwendung achten? Sie sollten unbedingt einen Arzt aufsuchen, wenn eines der folgenden Merkmale auf Sie zutrifft: akut einsetzende Beschwerden stark nässende oder gelblich belegte Schleimhautveränderungen keine Besserung innerhalb von 7 Tagen fortgeschrittene Hämorrhoidalleiden und sonstige tastbare, äußerliche Veränderungen Insbesondere Blut im Stuhl bzw. Blutungen aus dem Enddarmbereich bedürfen grundsätzlich der Klärung durch den Arzt. Was ist bei Kindern zu beachten? Zur Anwendung bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Haenal Hamamelis Zäpfchen sollten deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten? Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Zur Anwendung dieser Zäpfchen in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine Erfahrungen vor. Die Anwendung sollte aufgrund des Gerbstoffgehalts nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Die Behandlungsdauer sollte maximal 2 Wochen betragen. Welche Auswirkungen haben Haenal Hamamelis Zäpfchen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen? Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wechselwirkungen: Arzneimittel können sich gegenseitig beeinflussen, so dass ihre Wirkung dann stärker oder schwächer ist als gewöhnlich. Bitte informieren Sie deshalb Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Was ist zu beachten, wenn Sie gleichzeitig andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden? Es sind keine Wechselwirkungen bekannt. Wie sind Haenal Hamamelis Zäpfchen anzuwenden? Wenden Sie die Zäpfchen immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Wie und wie oft sollten Sie Haenal Hamamelis Zäpfchen anwenden? Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 3-mal täglich 1 Zäpfchen Einzeldosis: 1 Zäpfchen (entspricht 66 mg des Hamamelisrindenextraktes) Tagesdosis: 3 Zäpfchen (entspricht 198 mg des Hamamelisrindenextraktes) Das Zäpfchen wird möglichst nach dem Stuhlgang in den After eingeführt. Wie lange dürfen Sie Haenal Hamamelis Zäpfchen anwenden? Prinzipiell können Sie die Zäpfchen anwenden, bis die Beschwerden abklingen. Eine Selbstbehandlung ohne Hinzuziehen eines Arztes sollte jedoch einen Zeitraum von 4 Wochen nicht überschreiten. Bitte beachten Sie auch die Angaben unter „Vorsichtsmaßnahmen". Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung dieser Zäpfchen zu stark oder zu schwach ist. Was ist bei Anwendungsfehlern zu tun? Wenn Sie die Anwendung einmal vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Menge, also nicht 2 Zäpfchen. Fahren Sie mit der Anwendung so fort, wie von Ihrem Arzt verordnet oder in dieser Dosierungsanleitung beschrieben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche Nebenwirkungen sind möglich? Wie alle Arzneimittel können Haenal Hamamelis Zäpfchen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Selten: weniger als 1 von
DHU Biochemie 15 Kalium jodatum D6
DHU Biochemie 15 Kalium jodatum D6
Für "Fortgeschrittene": Ergänzungsmittel 13-24: In der Zeit nach Dr. Schüßler entdeckte man noch 12 weitere Salze, die eine wichtige Rolle im Mineralstoffhaushalt der Zellen spielen. Diese Salze verfeinern und ergänzen die Behandlung mit den Funktionsmitteln 1-12. Sie werden folgerichtig ´Ergänzungsmittel´ genannt und mit den Nummern 13-24 bezeichnet. Die DHU stellt die Ergänzungsmittel in den Potenzen D6 und D12 her. Die 12 Ergänzungsmittel der Mineralsalztherapie: Nr.13 Kalium arsenicosum Das Ergänzungssalz der Haut Nr.14 Kalium bromatum Das Ergänzungssalz des Nervensystems Nr.15 Kalium jodatum Das Ergänzungssalz der Schilddrüse Nr.16 Lithium chloratum Das Ergänzungssalz des Eiweißstoffwechsels Nr.17 Manganum sulfuricum Das Ergänzungssalz der Blutbildung Nr.18 Calcium sulfuratum Hahnemanni Das Ergänzungssalz der Regeneration Nr.19 Cuprum arsenicosum Das Ergänzungssalz der Muskeln und Nerven Nr.20 Kalium aluminium sulfuricum Das Ergänzungssalz der Nerven und der glatten Muskulatur Nr.21 Zincum chloratum Das Ergänzungssalz des Nervenstoffwechsels Nr.22 Calcium carbonicum Hahnemanni Das Ergänzungssalz des Calciumstoffwechsels und Lymphsystems Nr.23 Natrium bicarbonicum Das Ergänzungssalz des Säure- Basen- Haushalts Nr.24 Arsenum jodatum Das Ergänzungssalz der Atemwege und Haut Tabletten enthalten Laktose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union Ottostraße 24 · 76227 Karlsruhe
Bronchipret® Thymian Pastillen
Bronchipret® Thymian Pastillen
Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Thymian und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst: - Aussehen: Aromatisch duftender Zwergstrauch mit zierlichen hellvioletten Blüten - Vorkommen: Ursprünglichen aus dem Mittelmeerraum, inzwischen weltweit kultiviert - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Flavonoide und im ätherischen Öl Thymol und Carvacrol - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Öl und Sirup aus der gesamten Pflanze, Extrakte aus Blättern und Kraut Thymian besitzt neben desinfizierenden auch auswurffördende Eigenschaften. Letztere beruhen vermutlich auf der Anregung der feinen Härchen der Bronchien zu schnelleren Bewegungen. Zusätzlich werden Zellen der Lunge stimuliert, vermehrt dünnflüssigeres Sekret auszuscheiden. Sowohl in den Bronchien als auch im Verdauungstrakt löst Thymian Krämpfe. Was ist im Arzneimittel enthalten? Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Pastille Broteinheiten: 0,045 Wirkstoff Thymiankraut-Trockenextrakt (6-10:1); Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V) 42 mg Hilfsstoff Glucose-Lösung + Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses + Hilfsstoff Kohlenhydrate 0,045 BE Hilfsstoff Arabisches Gummi + Hilfsstoff Maltitol + Hilfsstoff Saccharin natrium + Hilfsstoff Paraffin, dünnflüssiges + Hilfsstoff Wachs, gebleichtes + Hilfsstoff Frucht-Aroma + Hilfsstoff Natrium cyclamat + Hilfsstoff Betadex + Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wie wird das Arzneimittel dosiert? Wer? Einzeldosis Gesamtdosis Wann? Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 3-4 Pastillen mehrmals täglich unabhängig von der Mahlzeit
Magnesiocard® 7,5 mmol Brausetabletten
Magnesiocard® 7,5 mmol Brausetabletten
Ein Mangel an dem lebenswichtigen Mineralstoff Magnesium kann viele Ursachen haben, z.B. einseitige Ernährungsgewohnheiten, ein erhöhter Magnesiumbedarf (z.B. Schwangerschaft, Stillzeit) oder erhöhte Verluste an Magnesium, z.B. bei Diabetes mellitus oder bedingt durch Alltagsstress. Aufgrund der umfangreichen Funktionen von Magnesium im Organismus kann sich ein Mangel an ´allen Ecken und Enden´ bemerkbar machen, z.B. Waden- und Zehenkrämpfe, Verspannungen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich, Lidzucken, Nervosität, innere Unruhe, Kopf- und Herzschmerzen oder vorzeitige Wehen in der Schwangerschaft. Magnesiocard® enthält die spezielle, patentgeschützte Magnesiumverbindung Magnesiumaspartat-hydrochlorid, die sehr gut vom Körper aufgenommen wird. Sie erhalten Magnesiocard® je nach Geschmack und Bedarf in unterschiedlichen Darreichungsformen (Filmtabletten, Pulver zum Trinken, Brausetabletten, Beutel mit retardierten Filmtabletten) und Wirkstoffstärken rezeptfrei in Ihrer Apotheke. Die Magnesiocard®-Produkte sind so dosiert, dass sie auch mehrmals pro Tag eingenommen werden können. Dies hat den Vorteil einer bestmöglichen Aufnahme von Magnesium in den Körper, da kleine Mengen - mehrmals täglich eingenommen - besser aufgenommen werden können als große Einmal-Dosierungen. Alle Magnesiocard® Produkte sind glutenfrei und enthalten keine Lactose. Anwendung: Magnesiocard® Arzneimittel sind die idealen Produkte zur Behandlung bei Magnesiummangel. Es wird insbesondere angewendet bei Magnesiummangel-bedingten Herzbeschwerden, bei durch Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) bedingten Magnesiummangel sowie bei Magnesiummangel bei hyperaktiven Kindern. Für nähere Informationen fordern Sie bitte unsere Magnesiocard® Patienteninformationen an. Auch in der Schwangerschaft wird Magnesiocard® aufgrund klinischer Erfahrungen häufig eingesetzt. Die Schwangerschaft - wenn zwei Herzen schlagen - ist eine klassische Magnesiummangel-Situation: ein Magnesiummangel kann hier zu Wadenkrämpfen und sogar zu vorzeitigen Wehen führen. Magnesiocard® 7,5 mmol, Brausetabletten: 1844,4 mg Magnesiumaspartat-hydrochlorid 3 H2O, entsprechend 182,3 mg Magnesium pro Brausetablette. Wirkstoff: Magnesiumaspartat-hydrochlorid Anwendungsgebiete: Behandlung von therapiebedürftigen Magnesium-Mangelzuständen, die keiner Injektion/Infusion bedürfen. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist. Hinweise: Magnesiocard® 7,5 mmol: enthält Aspartam, Natrium- und Kaliumverbindungen
DHU Biochemie 15 Kalium jodatum D12
DHU Biochemie 15 Kalium jodatum D12
Für "Fortgeschrittene": Ergänzungsmittel 13-24: In der Zeit nach Dr. Schüßler entdeckte man noch 12 weitere Salze, die eine wichtige Rolle im Mineralstoffhaushalt der Zellen spielen. Diese Salze verfeinern und ergänzen die Behandlung mit den Funktionsmitteln 1-12. Sie werden folgerichtig ´Ergänzungsmittel´ genannt und mit den Nummern 13-24 bezeichnet. Die DHU stellt die Ergänzungsmittel in den Potenzen D6 und D12 her. Die 12 Ergänzungsmittel der Mineralsalztherapie: Nr.13 Kalium arsenicosum Das Ergänzungssalz der Haut Nr.14 Kalium bromatum Das Ergänzungssalz des Nervensystems Nr.15 Kalium jodatum Das Ergänzungssalz der Schilddrüse Nr.16 Lithium chloratum Das Ergänzungssalz des Eiweißstoffwechsels Nr.17 Manganum sulfuricum Das Ergänzungssalz der Blutbildung Nr.18 Calcium sulfuratum Hahnemanni Das Ergänzungssalz der Regeneration Nr.19 Cuprum arsenicosum Das Ergänzungssalz der Muskeln und Nerven Nr.20 Kalium aluminium sulfuricum Das Ergänzungssalz der Nerven und der glatten Muskulatur Nr.21 Zincum chloratum Das Ergänzungssalz des Nervenstoffwechsels Nr.22 Calcium carbonicum Hahnemanni Das Ergänzungssalz des Calciumstoffwechsels und Lymphsystems Nr.23 Natrium bicarbonicum Das Ergänzungssalz des Säure- Basen- Haushalts Nr.24 Arsenum jodatum Das Ergänzungssalz der Atemwege und Haut Tabletten enthalten Laktose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union Ottostraße 24 · 76227 Karlsruhe