Berkéwicz, Ulla - Belletristik und verwandte Gebiete

Berkéwicz, Ulla - Belletristik und verwandte Gebiete online vergleichen und beim Händler in der Region kaufen

Belletristik und verwandte Gebiete von berkewicz-ulla auf Lokavendo: Belletristik und verwandte Gebiete von berkewicz-ulla online im Preis vergleichen und in der

  • Josef stirbt

    Josef stirbt

    4,95 €
    Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei (Versandgewicht 187 g)

    Berkéwicz, Ulla. Ulla Berkéwicz wurde in Gießen geboren. Sie studierte an der Hochschule für Musik in Frankfurt, an der sie auch ihre Schauspiel- und Gesangsausbildung absolvierte. Ab 1971 Engagements am Staatstheater Stuttgart, den Städtischen Bühnen Köln, an den Münchner Kammerspielen, dem Residenztheater München, Hamburger Schauspielhaus, Bochumer Schauspielhaus und der Freien Volksbühne Berlin. Übersetzungen von Theaterstücken. Seit 1982 freie Schriftstellerin. Sie heiratete 1990 den Verleger Siegfried Unseld und war nach seinem Tod von 2002 bis 2015 Verlegerin der Verlage Suhrkamp und Insel. Sie ist Vorsitzende der Siegfried und Ulla Unseld Familienstiftung und seit Dezember 2015 Vorsitzende des Aufsichtsrats des Suhrkamp Verlags. Ulla Berkéwicz wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit der Luther Rose 2015, und erhielt für ihr Wirken als Schriftstellerin und Suhrkamp-Verlegerin die Moses Mendelssohn-Medaille 2016. Ulla Berkéwicz lebt in B...

  • Mordad

    Mordad

    17,80 €
    Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei (Versandgewicht 243 g)

    Berkéwicz, Ulla. »Mordad«, persisch, ist der siebente Monat des Jahres, der Hitzemonat Juli. »Mordad« ist aber auch die Geschichte eines unerhörten Vorfalls, »Mordad« erzählt - vielleicht - von einem Mord, den - vielleicht - keiner, der ihn begangen haben könnte, begangen hat. Eine Schriftstellerin zieht sich in ein Haus in einem Garten zurück, an einen fremden Ort, »fremd genug, um dort fremd zu sein, um unbelastet von alten, unbeeindruckt von neuen Eindrücken mit der Sucharbeit zu beginnen, fremd genug, um dort vielleicht auf mich zu treffen, mich wiederzuerkennen, fremd genug, um zu schreiben«, sitzt dort vor ihrem Fenster, auf ihrem Stuhl, an ihrem Schreibbrett »als Randfigur mit Zuschauerpart und Fensterplatz« und wartet auf den Einfall für die Geschichte, die sie schreiben will. Welche Geschichte? Die Geschichte des Mannes und der Frau, die in dem anderen Haus des Gartens wohnen? Die Geschichte, in die sie hineingezogen und hineingespielt wird vo...

';