Martini, Anna Maria - Philosophie/Sonstiges

Martini, Anna Maria - Philosophie/Sonstiges online vergleichen und beim Händler in der Region kaufen

Philosophie/Sonstiges von martini-anna-maria auf Lokavendo: Philosophie/Sonstiges von martini-anna-maria online im Preis vergleichen und in der Region günstig

  • Phänomenologie der Zweigeschlechtlichkeit

    Phänomenologie der Zweigeschlechtlichkeit

    Ab: 30,00 €
    Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei

    Martini, Anna Maria. Wenn wir die tiefere Sinnstruktur unseres Daseins anfänglich aufdecken wollen, haben wir uns der Tatsache des Verkörpertseins in einem geschlechtlichen Leib zu stellen. Der geschlechtliche Leib fordert uns durch die Ambivalenz von Identifikation und Abgrenzung zur Selbstpositionierung heraus. Dieses Leiblich-Sein erweist sich als kenotischer Daseinsvollzug, der zugleich die Notwendigkeit und Möglichkeit des Transzendierens eröffnet und damit zur Grundbedingung für Ich-Erfahrung, Selbsterkenntnis und Selbstbewusstsein wird.

  • Phänomenologie der Zweigeschlechtlichkeit

    Phänomenologie der Zweigeschlechtlichkeit

    Ab: 50,00 €
    Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei

    Martini, Anna Maria. EINLEITUNG 1. Geschlechtlichkeit als philosophisches Thema? 2. Aufgabe und Ziel der Arbeit 3. Die Notwendigkeit des Zusammendenkens von Ich und Geschlecht 4. Methodische Vorgehensweise 4.1 Religionsphilosophische Texthermeneutik 4.2 Der phänomenologische Blick ANNÄHERUNGEN AN DAS PHÄNOMEN DER GESCHLECHTLICHKEIT 1. Geschlecht und Sexualität: etymologisch 2. Geschlecht und Identität 3. Geschlechterdifferenz und Geschlechterverhältnis 3.1 Die polare Struktur lebendiger Differenz 3.2 Ursprünglich ungetrennte Zwei-Einheit: Androgynität 3.3 Polarität als getrennte Zwei-Einheit: Egalität auf der religiös-symbolischen Ebene 3.4 Hierarchisierung: Das Weibliche (die Frau) als das je Andere des Männlichen (des Mannes) 4. Der Leib als geschlechtlich Seiendes 5. Geschlecht als Schnittstelle zwischen Immanenz und Transzendenz, als kenotisches und transzendentes Moment 5.1 Ursprüngliche Nicht-Unterschiedenheit von Immanenz und Transzendenz oder reine...