Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz

58,00 €
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 22.09.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz

Online Preisvergleich für Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz

  • Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    58,00 €*
    58,00 € inkl. Versand
  • Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    Versandkostenfrei ab 20,00 €
    58,00 €*
    58,00 € inkl. Versand
  • Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz
    Lieferzeit: 1-4 Werktagen
    Versandkostenfrei ab 19,90 €
    58,00 €*
    58,00 € inkl. Versand
  • Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz
    Lieferzeit: 1 bis 4 Werktage
    58,00 €*
    58,00 € inkl. Versand
  • Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    58,00 €*
    58,00 € inkl. Versand

Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz

Auslieferung: Deutschland und Oesterreich durch KNO

Zusatzinformation: Die Grenzen der Solidarität Fanzun, J: Grenzen der Solidarität/Schweiz - Fanzun, Jon A.

ISBN(s) 9783038231783
Erscheinungsdatum 17.10.2005
Einbandart Einband - fest (Hardcover)
Seitenanzahl, römisch XV
Sprache Deutsch
Artikel Typ Physisch
Genre Geisteswissenschaften/Kunst/Musik
Kurztitel Fanzun, Jon A.: Die Grenzen der Solidarität
Warengruppe HC/Recht/Allgemeines, Lexika
ISBN-10 3038231789
Länge 227 mm
Breite 161 mm
Höhe 40 mm
Gewicht 835 gr
Produkttyp Hardcover, Softcover
Verlag NZZ Libro
Untertitel Schweizerische Menschenrechtspolitik im Kalten Krieg

Andere Bücher aus der Kategorie "Recht/Allgemeines, Lexika"

Rechtstheorie: Rechtsbegriff - Dynamik - Auslegung
Rechtstheorie: Rechtsbegriff - Dynamik - Auslegung
Bernd-Christian Funk, o. Univ.-Prof. Dr., ist Professor am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.Stefan Griller, Univ.-Prof. Dr., war Professor für Öffentliches Recht und Europarecht und Leiter des Forschungsinstituts für Europafragen der Wirtschaftsuniversität Wien und so wie heute Präsident von ECSA Austria. Seit 2010 ist er Professor für Verfassungs- und Verwaltungsrecht unter besonderer Berücksichtigung des Staatsorganisationsrechts und des Europäischen Verfassungsrechts am Fachbereich Öffentliches Recht der Paris-Lodron-Universität Salzburg.Clemens Jabloner, Univ.-Prof. Dr., ist seit 1993 Präsident des Verwaltungsgerichtshofs in Wien und Professor für Verfassungsrecht an der Universität Wien.Michael Pawlik, Prof. Dr. LL.M., hatte den Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Rostock inne. Heute forscht und lehrt er an der Universität Regensburg Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie.Michael Potacs, Univ.-Prof. DDr., wirkte als Professor für Öffentliches Recht an der Universität Klagenfurt. Seit 2010 forscht und lehrt er im Rahmen des Instituts für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht an der Wirtschaftsuniversität Wien.Heinz Peter Rill, em. o. Univ.-Prof. Dr., war bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2003 Vorstand des Instituts für Verfassungs- und Verwaltungsrecht der Wirtschaftsuniversität Wien.Robert Schick, HR Dr., ist Hofrat des Verwaltungsgerichtshofs und Ersatzmitglied des Verfassungsgerichtshofs in Wien.Theodor Schilling, PD Dr. LL.M., ist außerplanmäßiger Professor an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Professor an der Andr
Die Entwicklung des Gesellschafterwechsels im Recht der Personengesellschaften vom ALR bis zum ADHGB. Hofmeister, J: Entwicklung des Gesellschafterwechsels im Rec
Die Entwicklung des Gesellschafterwechsels im Recht der Personengesellschaften vom ALR bis zum ADHGB. Hofmeister, J: Entwicklung des Gesellschafterwechsels im Rec
Der Zusammenschluß zu einer Personengesellschaft beruht wegen der persönlichen Mitarbeit bei der Geschäftsführung sowie der persönlichen Haftung für die Gesellschaftsschulden auf einem besonderen Vertrauensverhältnis unter den Gesellschaftern. Daher kann der Ein- und Austritt eines Gesellschafters zu einer nachhaltigen Veränderung innerhalb der Struktur der Gesellschaft führen. Der Autor untersucht in seiner dogmengeschichtlichen Arbeit die Art und Weise des Gesellschafterwechsels und die damit verbundenen Rechtsfolgen ausgehend von dem Allgemeinen Landrecht für die preußischen Staaten von 1794 bis zum Allgemeinen Deutschen Handelsgesetzbuch von 1861, wobei einerseits Ursprünge zum klassischen römischen Recht herausgearbeitet, andererseits auch die Entwicklungslinien zum modernen Recht verdeutlicht werden. Im Vordergrund der Untersuchung stehen die einzelnen Möglichkeiten des Ein- und Austritts eines Gesellschafters bei der Zivilgesellschaft, der OHG sowie der KG. Einen besonderen Rang nimmt die Haftung beim Gesellschafterwechsel in den zuvor genannten Gesellschaften ein. Insoweit werden die dogmatischen Gesichtspunkte für die Haftung des ein- und austretenden Gesellschafters erläutert, die insbesondere im Hinblick auf die neuerdings in Frage gestellte allgemeine Ansicht zum Beginn der Enthaftung des austretenden Gesellschafters hilfreich sind. Die Darstellung des Untersuchungsgegenstandes orientiert sich hierbei nicht nur an den jeweiligen gesetzlichen Normen der untersuchten Kodifikationen, sondern vor allem auch an der zeitgenössischen Literatur und Rechtsprechung.
Der deutsche Bundesstaat im Wandel Holste, H: dt. Bundestaat im Wandel
Der deutsche Bundesstaat im Wandel Holste, H: dt. Bundestaat im Wandel
Der Bundesstaat ist ein Traditionsgut der deutschen Verfassungsgeschichte. Wie heute die Bundesrepublik waren auch schon Bismarcks Kaiserreich und die Weimarer Republik bundesstaatlich verfasst. An einer Gesamtdarstellung des deutschen Bundesstaates von seiner Gründung 1867/71 bis zu seinem vorläufigen Ende 1933 hat es bisher gefehlt. Diese Lücke in der verfassungsgeschichtlichen Literatur ist nun geschlossen. Die beiden föderalen Vorläufer der Bundesrepublik Deutschland hatten zwar ein Organisationsprinzip der Staatlichkeit gemein, sie unterschieden sich im Übrigen aber grundlegend: erst preußisch dominierte Monarchie mit Zügen einer Klassenherrschaft, dann demokratische Republik, die unter dem Ansturm autoritärer Gegner zusammenbrach. Der Autor untersucht vor dem Hintergrund dieser Veränderungen die bundesstaatliche Ordnung von Kaiserreich und Weimarer Republik. Nach einer Darstellung der föderalen Elemente im deutschen Staatsleben vor Gründung des Nationalstaates werden Bismarck-Reich und Weimarer Republik in einem Dreischritt erschlossen: Die Untersuchung der Gründungsvorgänge zeigt auf, warum der Bundesstaat gerade so und nicht anders entstand. Es folgt eine detaillierte Darstellung des föderalen Verfassungsrechts, die jedoch nicht auf die normativen Strukturen beschränkt bleibt, sondern auch die Verfassungswirklichkeit beleuchtet und deutlich macht, welche Veränderungen sich im Laufe der Zeit ergaben. Abschließend wird die staatsrechtliche Deutung des Bundesstaates untersucht. Heiko Holste macht Kontinuitäten und Wandlungen im Verhältnis von Reich und Ländern deutlich und das Zusammenwachsen des deutschen Nationalstaates anschaulich. Es zeigt sich, dass der Bundesstaat in der deutschen Verfassungsgeschichte fast ausschließlich im Zusammenhang mit nationalstaatlicher Einheit verstanden wurde. Eine Verschwisterung von Föderalismus und Freiheit hat es - anders als in den USA - in Deutschland lange Zeit nicht gegeben. Weil es letztlich an einer überzeugenden Legitimation des Bundesstaates fehlte, ließ er sich vom Nationalsozialismus mühelos in einen Einheitsstaat umschalten. Insgesamt zeichnet der Verfasser ein anschauliches Gesamtbild des deutschen Bundesstaates von der Reichsgründung bis zum Ende der Weimarer Republik. Dabei wird durch zahlreiche Verweise auch dokumentiert, welchen Niederschlag die historische Entwicklung im Grundgesetz gefunden hat. So entsteht ein wichtiger Beitrag zur Vorgeschichte und zum historischen Verständnis des deutschen Bundesstaates der Gegenwart.

Andere Bücher von Localhood GmbH

Bobby Owsinski's Deconstructed Hits: Modern Pop & Hip-Hop Owsinski, B: Bobby Owsinski's Deconstructed Hits: Modern Pop
Bobby Owsinski's Deconstructed Hits: Modern Pop & Hip-Hop Owsinski, B: Bobby Owsinski's Deconstructed Hits: Modern Pop
You'll never listen to music the same way again! Producer, audio engineer, and author Bobby Owsinski takes you behind-the-scenes of 20 of the biggest modern pop and hip-hop hits of the 21st century. Using a technique refined after years of listening to songs under the microscope of the studio, each song analysis by Bobby describes exactly how the song was constructed and why it was a hit, examining in detail the song form, the arrangement, the sound, and the production. This is a valuable must-have for everyone who loves music, musicians learning about arrangements, producers wanting to learn how hits are constructed, audio engineers analyzing the sounds of the hits, songwriters looking inside a hit's secrets, and fans who love facts and trivia about their favorite artists. Every song analysis has numerous "listen to" moments pointing out small but significant changes in the arrangement or sound that you might not have noticed before. Plus you'll get all the song facts never found all in one place like release date, songwriters, recording studio information, number of units sold, and chart position. Includes: Beautiful (Christina Aguilera) * Born This Way (Lady Gaga) * Call Me Maybe (Carly Rae Jepsen) * Crazy In Love (Beyonce) * Crazy (Gnarls Barkley) * Drop It Like It's Hot (Snoop Dogg) * Firework (Katy Perry) * Get the Party Started (P!nk) * Grenade (Bruno Mars) * I Gotta Feeling (The Black Eyed Peas) * In da Club (50 Cent) * Lights (Ellie Goulding) * Poker Face (Lady Gaga) * Sexy and I Know It (LMFAO) * SexyBack (Justin Timberlake) * Super Bass (Nicki Minaj) * Turn Me On (David Guetta) * Umbrella (Rihanna) * We Are Young (fun.) * Written in the Stars (Tinie Tempah).
Investigative Psychology
Investigative Psychology
This ground-breaking text is the first to provide a detailed overview of Investigative Psychology, from the earliest work through to recent studies, including descriptions of previously unpublished internal reports. Crucially it provides a framework for students to explore this exciting terrain, combining Narrative Theory and an Action Systems framework. It includes empirically tested models for Offender Profiling and guidance for investigations, as well as an agenda for research in Investigative Psychology. Investigative Psychology features: * The full range of crimes from fraud to terrorism, including burglary, serial killing, arson, rape, and organised crime * Important methodologies including multi-dimensional scaling and the Radex approach as well as Social Network Analysis * Geographical Offender Profiling, supported by detailed analysis of the underlying psychological processes that make this such a valuable investigative decision support tool * The full range of investigative activities, including effective information collection, detecting deception and the development of decision support systems. In effect, this text introduces an exciting new paradigm for a wide range of psychological contributions to all forms of investigation within and outside of law enforcement. Each chapter has actual cases and quotations from offenders and ends with questions for discussion and research, making this a valuable text for undergraduate and postgraduate courses in Applied and Forensic Psychology, Criminology, Socio-Legal Studies and related disciplines.

Interessante Links