Zimmermann, Heinz Finance derivatives

98,00 € '
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 25.06.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Zimmermann, Heinz Finance derivatives

Finance derivatives Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Finance derivatives

Seit 2001 Ordinarius f

Zusatzinformation: Finance derivatives - Zimmermann, Heinz

ISBN(s) 9783038231981
Erscheinungsdatum 11.11.2005
Einbandart Einband - fest (Hardcover)
Seitenanzahl 640
Sprache Deutsch
Artikel Typ Physisch
Genre Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft
Kurztitel Zimmermann, Heinz: Finance derivatives
Warengruppe HC/Wirtschaft/Einzelne Wirtschaftszweige, Branchen
ISBN-10 3038231983
Länge 248 mm
Breite 177 mm
Höhe 42 mm
Gewicht 1409 gr
Produkttyp Hardcover, Softcover
Verlag NZZ Libro

Andere Bücher aus der Kategorie "Wirtschaft/Einzelne Wirtschaftszweige, Branchen"

Restrukturierungsansätze im Kreditwesen
Restrukturierungsansätze im Kreditwesen
Die deutsche Kreditwirtschaft befindet sich in einer Phase der Neu-ausrichtung, einhergehend mit einer Vielzahl und inhaltlichen Vielfalt von Veränderungsprozessen. Praktisch geht es dabei um diverse strategische Umorientierungen, zum Teil basierend auf ebenfalls im Fluss befindlichen Aufsichtsstrukturen, zum Teil aus geschäftspolitischen Erwägungen. Im Fokus stehen somit neue Geschäftsmodelle, Reorganisationserfordernisse, zu verändernde Prozesse in Verbindung mit der Industrialisierung des Kreditwesens sowie Konzentrations- bzw. Kooperationsansätze, die auch die Grenzen des etablierten Drei-Säulen-Systems überwinden. Letzteres steht dabei schon deshalb im Brennpunkt, weil mit dem Auslaufen der staatlichen Garantien im Juli 2005 umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen speziell für die neu aufgestellten Landesbanken und Sparkassen verbunden waren und sind. Die Veranstalter des 6. Norddeutschen Bankentags am 1. Juli 2005 in Lüneburg haben diese aktuellen Restrukturierungstendenzen als Rahmenthema gewählt und konnten dazu mit Dr. h.c. Edgar Meister (Deutsche Bundesbank), Jens Schmidt-Bürgel (Fitch Deutschland), Dr. Ralf Gissel (dwpbank) sowie Dr. Stephan A. Kaulvers (Dresdner Bank) erneut hochkarätige und äußerst sachkundige Führungskräfte als Referenten gewinnen. Der vorliegende Tagungsband enthält die Beiträge dieser Referenten, ergänzt um den Eröffnungsvortrag des Herausgebers und um eine aktualisierte, umfangreiche Zusammenstellung weiterführender Literaturhinweise.
Der Einsatz marktwirtschaftlicher Instrumente in der Umweltpolitik
Der Einsatz marktwirtschaftlicher Instrumente in der Umweltpolitik
Zwischen Wirtschaft und Umwelt besteht kein Gegensatz, sondern vielmehr eine gegenseitige Abhängigkeit. Marktwirtschaftliche Instrumente der Umweltpolitik, von denen angenommen wird, sie wirkten oft effektiver und ökonomisch effizienter als Auflagen und Umweltnormen, gelangen nicht zuletzt deshalb weltweit in immer stärkerem Maße zur Anwendung. So auch in Brasilien. Dort werden beispielsweise seit einigen Jahren Abc01gaben auf die Nutzung der natürlichen Ressource Wasser eingeführt, mit dem erklärten Ziel, über solche preislichen Signale die Nutzer dazu anzuregen, sowohl ihren Verbrauch von Oberflächen- und Grundwasser als auch die Einleitung von schädlichen Abwässern in die Flüsse zu reduzieren. Das innovative brasilianische System der Gewässerbewirtschaftung versucht dabei, die zahlreichen und verschiedenartigen Nutzungsansprüche und -konflikte auszugleichen, indem die Wasserabgaben bewusst differenziert auf die jeweiligen lokalen Gegebenheiten ausgerichtet werden und alle Betroffenen frühzeitig in Planung und Ausgestaltung eingebunden werden. Die vorliegende Dissertation des diplomierten Lateinamerika-Wissenschaftlers Philipp Hartmann entstand aus jahrelanger Beschäftigung mit der theoretischen Basis ebenso wie mit der – für den Erfolg nicht minder entscheidenden – praktischen Umsetzung der brasilianischen Umwelt- und Gewässerpolitik. Die Untersuchung bietet detaillierte Fallanalysen und berücksichtigt unterschiedliche theoretische Ansätze, wie Neoklassik, Institutionenökonomik oder Neue Politische Ökonomie; eine fundierte und differenzierte Auseinandersetzung, die bisher – auch in der brasilianischen Fachliteratur – fehlte. Mit einer grundlegenden Einführung in wichtige Aspekte der Umweltökonomie und ausführlichen Erklärungen zum brasilianischen Umwelt- und Wasserrecht empfiehlt sich das Buch für einen breiten Leserkreis.
Erfolgsfaktoren der Zusammenarbeit in der Integrierten Versorgung im Gesundheitswesen
Erfolgsfaktoren der Zusammenarbeit in der Integrierten Versorgung im Gesundheitswesen
Zahlreiche Steuerungs-, Anreiz- und Schnittstellenprobleme, diskontinuierliche Versorgungsprozesse, Über-, Unter-, Fehl- und Doppeluntersuchungen bei der Gesundheitsversorgung in Deutschland werden von vielen Gesundheitsökonomen beklagt. Sie argumentieren, dass die traditionelle Gesundheitsversorgung somit vielfach von Qualitätsdefiziten und unangemessenen Kosten gekennzeichnet ist. Das Konzept der Integrierten Versorgung wurde als ein Lösungsansatz dieser Probleme entwickelt. Unter einer Integrierten Versorgung wird ein Netzwerk insbesondere aus Leistungserbringern verstanden. Für den speziellen Krankheitsfall ausgewählte Netzwerkmitglieder arbeiten prozessorientiert und koordiniert zusammen, um dem Patienten eine auf ihn abgestimmte, kontinuierliche und ganzheitliche Gesundheitsversorgung im Idealfall bis zur Genesung anzubieten. Das Gesetz verzichtet auf eine detaillierte beschreibende Darstellung der Integrierten Versorgung, um autonome Vertragsabschlüsse zwischen Krankenkasse(n) und Leistungserbringern als ein zentrales Merkmal der Integrierten Versorgung zu fördern. Demzufolge kann in der Praxis eine Vielzahl an unterschiedlichen Integrierten Versorgungsmodellen beobachtet werden. 7a3Zudem zeigt sich, dass viele der Integrierten Versorgungsnetzwerke nicht den gewünschten Erfolg erzielen. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel der Dissertation, kritische Bereiche für den Erfolg von Integrierten Versorgungsnetzwerken zu identifizieren und die entscheidenden Faktoren der Zusammenarbeit herauszuarbeiten, die für eine Kosten- und Qualitätsverbesserung der Gesundheitsversorgung ausschlaggebend sind.
The economic potential of age-specific assistive systems
The economic potential of age-specific assistive systems
Over the past 15 years there has been an increasing interest in technical assistance and appropriate services allowing for ageing in place and assisted living. These goods are said to affect public and private expenditures in social security systems in the long run, since they avoid relocations or an increase in individual care levels. Furthermore, they put the private home centre-stage, with it becoming a pillar in health, care, communication and self-management besides institutional settings. The thesis focuses the contribution of assistive systems and their components, i.e. technological products and different kinds of technological and non-technological services, to healthy and independent ageing. Based on informatics, environmental gerontology, and health economics, the author describes diverse interactions between aging persons and assistive technologies that are embedded in the physical and social, objective and subjective, known and unknown environment. The diffusion of assistive products and services among the elderly, who are regarded as the leading target group, fosters the prosperity of a market potential. However, the task of capturing the supply and the demand is difficult, since assistive products and services are not perceived as an autonomous economic sector. Moreover, an internationally accepted definition and demarcation of assistive goods, which are described by terms like “Ambient Intelligence”, “E-Health”, or “Ambient Assisted Living” is lacking. The thesis bridges the gap, providing working definitions of goods, technologies, submarkets, and target groups. A formal approach is presented to define baskets of assistive goods in different submarkets (Home Automation, Home Safety & Security, Health & Care, as well as Communication, Entertainment & Social Networking), according to specific needs of the user. Taking into account the willingness to accept, to use and to pay for such goods, scenarios derive empirical data on the potential consumption of in-home assistance among older adults.
Projektentwickler als Stadtgestalter
Projektentwickler als Stadtgestalter
Projektentwickler spielen in Zeiten postfordistischer Transformation eine zentrale Rolle in der Stadtproduktion und erweitern das tradierte Akteursdreieck "Staat-Bauherr-Nutzer". Die vorliegende Veröffentlichung beleuchtet die Wirkmechanismen des Entscheidungs- und Investitionsverhaltens von Projektentwicklern, die das Handeln dieser Akteure im Spannungsfeld von Bauqualität und wirtschaftlichem Interesse prägen. Anhand einer schriftlichen Befragung unter Projektentwicklern sowie der detaillierten Porträtierung von fünf Unternehmen werden Prozess- und Produktqualitäten untersucht, die in Projektentwicklungen integriert bzw. bewusst ausgeblendet werden. Mit dem Fokus auf diese Qualitäten erfolgen eine Analyse und Systematisierung handlungsleitender Motive sowie unternehmensinterner und -externer Einflussfaktoren. Basierend auf den Erkenntnissen der Arbeit werden darüber hinaus praxisbezogene Handlungsempfehlungen formuliert, die sich sowohl an kommunale Akteure als auch an die Projektentwickler selbst richten. In times of post-Fordist transformation, real estate developers play a central role in urban production and extend the traditional threefold constellation "state-owner-user". This publication examines the modes of action as to developers' decision making and investment behaviour that shapes these stakeholders' action between the priorities of building quality and economic interest. By means of a survey of real estate developers and the detailed portrayal of five companies qualities in process and product are investigated which are integrated or deliberately omitted in developments. Focussing these qualities, motives relevant to action as well as internal and external factors are analysed and systemised. Based on the thesis' findings recommendations for action related to practice are given which are directed to both, communal players and real estate developers.
Finanzmanagement auf Basis von Expertensystemen
Finanzmanagement auf Basis von Expertensystemen
Expertensysteme bieten gegenüber der algorithmischen Massendatenverknüpfung den Vorteil, daß mit ihnen komplexe Problemsituationen anhand variabler Problemkriterien analysierbar sind. Häufig ist jedoch die Entwicklung leistungsfähiger Analyse- und Diagnosesysteme mit beträchtlichen Schwierigkeiten verbunden. Aufgrund der informatischen Systemcharakteristik kommt insbesondere der Formulierung und Abbildung des relevanten Fachgebietswissens eine gesteigerte Bedeutung zu. Inwieweit die Probleme des betrieblichen Finanzmanagements zukünftig auf der Grundlage der Expertensystemtechnologie lösbar sein werden, hängt wesentlich davon ab, ob die Integration der finanziellen Führungsaufgaben und Entscheidungsprozesse im Rahmen eines einheitlichen Verarbeitungsmodells gelingt. Die vielfältigen Funktions- und Datenbeziehungen zwischen den finanziellen Elementaraufgaben müssen in eine hierarchische Wissensstruktur überführt werden. Den Ausgangspunkt bildet die Definition des Finanzmanagements als rekursives Steuerungsmodell. Vor diesem Hintergrund liefert die vorliegende Arbeit einen entscheidungs- und informationssystemorientierten Ansatz zum betrieblichen Finanzmanagement mit seinen informationellen Grundlagen, seinen Datenquellen, Problemlösungsmethoden und Verarbeitungsfunktionen. Aus dem Inhalt: Expertensystemtechnologie als Schlüssel zur intelligenten Informationsverarbeitung, Anwendbarkeit von Expertensystemen in der Unternehmensführung, Konzeption eines Expertensystems für das Finanzmanagement.

Andere Bücher von Localhood GmbH

Investigative Psychology
Investigative Psychology
This ground-breaking text is the first to provide a detailed overview of Investigative Psychology, from the earliest work through to recent studies, including descriptions of previously unpublished internal reports. Crucially it provides a framework for students to explore this exciting terrain, combining Narrative Theory and an Action Systems framework. It includes empirically tested models for Offender Profiling and guidance for investigations, as well as an agenda for research in Investigative Psychology. Investigative Psychology features: * The full range of crimes from fraud to terrorism, including burglary, serial killing, arson, rape, and organised crime * Important methodologies including multi-dimensional scaling and the Radex approach as well as Social Network Analysis * Geographical Offender Profiling, supported by detailed analysis of the underlying psychological processes that make this such a valuable investigative decision support tool * The full range of investigative activities, including effective information collection, detecting deception and the development of decision support systems. In effect, this text introduces an exciting new paradigm for a wide range of psychological contributions to all forms of investigation within and outside of law enforcement. Each chapter has actual cases and quotations from offenders and ends with questions for discussion and research, making this a valuable text for undergraduate and postgraduate courses in Applied and Forensic Psychology, Criminology, Socio-Legal Studies and related disciplines.
Asymptote
Asymptote
Asymptote, an award-winning New York City -- based architectural firm, expands the boundaries of traditional architectural practice with work that ranges from buildings and urban design to computer-generated environments. Recognized internationally as both leading-edge architects and virtual-reality artists as well as sought-after critics and teachers, Asymptote partners Lise Anne Couture and Hani Rashid have emphasized research into cultural trends and technological influences as the core of their practice. The firm has completed or is overseeing projects around the world, with commissions as diverse as a trading floor for the New York Stock Exchange; a multimedia research park in Kyoto, Japan; a modular furniture system for the Knoll furniture company; a music theater in Graz, Austria; and a new center for art and technology for the Guggenheim Museum in SoHo, New York. Designed and written by the partners, Asymptote is the first book to fully document their "real world" (as opposed to virtual) projects.In mathematical terms, the word "asymptote" is defined as a line that a given curve gets closer and closer to, but never touches, as it gets further from the origin towards infinity. In architectural terms, Asymptote is the Manhattan-based architectural design and research practice established by Lise Anne Couture and Hani Rashid in 1989.Rashid and Couture's work is intriguing because it draws inspiration from a wide range of sources not traditionally associated with architecture -- among them the design of airline interiors, sporting equipment, and organic systems like seashells and honeycombs; and various means of communicating and disseminating information. Their projects areconcerned as much with light, speed, and traversing virtual boundaries as with "real-world" geometries and building systems. Hani Rashid is one of the founding instructors in the "paperless studio" curriculum at Columbia University's Graduate School of Architecture, a progra
The Shellcoder's Handbook Anley, C: Shellcoder's Handbook
The Shellcoder's Handbook Anley, C: Shellcoder's Handbook
Chris Anley is a founder and director of NGSSoftware, a security software, consultancy, and research company based in London, England. He is actively involved in vulnerability research and has discovered security flaws in a wide variety of platforms including Microsoft Windows, Oracle, SQL Server, IBM DB2, Sybase ASE, MySQL, and PGP. John Heasman is the Director of Research at NGSSoftware. He is a prolific security researcher and has published many security advisories in enterprise level software. He has a particular interest in rootkits and has authored papers on malware persistence via device firmware and the BIOS. He is also a co-author of The Database Hacker's Handbook: Defending Database Servers (Wiley 2005). Felix "FX" Linder leads SABRE Labs GmbH, a Berlin-based professional consulting company specializing in security analysis, system design creation, and verification work. Felix looks back at 18 years of programming and over a decade of computer security consulting for enterprise, carrier, and software vendor clients. This experience allows him to rapidly dive into complex systems and evaluate them from a security and robustness point of view, even in atypical scenarios and on arcane platforms. In his spare time, FX works with his friends from the Phenoelit hacking group on different topics, which have included Cisco IOS, SAP, HP printers, and RIM BlackBerry in the past. Gerardo Richarte has been doing reverse engineering and exploit development for more than 15 years non-stop. In the past 10 years he helped build the technical arm of Core Security Technologies, where he works today. His current duties include developing exploits for Core IMPACT, researching new exploitation techniques and other low-level subjects, helping other exploit writers when things get hairy, and teaching internal and external classes on assembly and exploit writing. As result of his research and as a humble thank you to the community, he has published some technical papers and open source projects, presented in a few conferences, and released part of his training material. He really enjoys solving tough problems and reverse engineering any piece of code that falls in his reach just for the fun of doing it.

Interessante Links