Geschichte/Kulturgeschichte

Angebot aus dem Sortiment Geschichte/Kulturgeschichte

Artikel der Kategorie Geschichte/Kulturgeschichte

  • Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens 10

    Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens 10

    ab 19,95 €

    Lehfeldt, Paul. Der bekannte deutscher Kunsthistoriker Paul Lehfeldt wurde am 9. Februar 1848 in Berlin geboren. Er war der Sohn des Berliner Verlegers Joseph Lehfeldt (1804 bis 1858).Als Schüler besuchte er das Friedrichwerdersche Gymnasium in Berlin. Danach studierte er von 1867 bis 1871 in Bonn und Berlin Kunstgeschichte und Archäologie. Daneben bestand er im Jahre 1868 an der Berliner Bauakademie die Bauführerprüfung. 1871 promovierte er in Halle zum Dr. phil. und 1876 habilitierte er sich als Privatdozent an der Technischen Hochschule in Berlin-Charlottenburg. 1884 wurde Paul Lehfeldt zum Konservator der Kunstdenkmäler Thüringens berufen. 1886 sein erstes großes Werk in der Reihe

  • Begegnungen in den Gezeiten

    Begegnungen in den Gezeiten

    ab 34,00 €

    Boehlke, Hans-Kurt. Dies ist keine Biographie im eigentlichen Sinne, sondern eine Lebensbeschreibung im Gegenüber von Personen, denen Hans-Kurt Boehlke im Laufe seines Lebens begegnete und die auch ausführlich und lebendig zu Wort kommen, weil sie die Aufbaugeneration nach dem Krieg verkörpern.

  • Himmel und Hölle in Gold und Seide

    Himmel und Hölle in Gold und Seide

    ab 13,00 €

    Stauffer, Annemarie. Die prunkvollen Kirchengewänder des Lausanner Bischofs Aymon de Montfalcon sind ein Spiegelbild der Kirche am Beginn des 16. Jahrhunderts. Die Motive der Stickereien zeugen von einer tief empfundenen Frömmigkeit, und die erlesenen Stoffe aus Seide und Goldfaden sind Ausdruck eines unermesslichen Reichtums. In den bedeutungsvollen Gewandformen widerspiegeln sich unanfechtbare Rituale, Hierarchie und Macht. Einmalig ist, dass sich der vierteilige Ornat vollständig erhalten hat. Er wurde nur zu hohen Kirchenfeiern getragen. Nach den neuesten Erkenntnissen entstanden die reichen Stickereien um 1517 in den damals habsburgischen Niederlanden.

  • Von Krieg und Frieden

    Von Krieg und Frieden

    ab 13,00 €

    Bernisches Historisches Museum. Im Jahre 1353 schloss Bern mit den Ländern Uri, Schwyz und Unterwalden einen 'Ewigen Bund'. Dieses Bündnis war zwar nicht der Anfang, aber ein wichtiger Meilenstein in der Beziehung Berns zur Alten Eidgenossenschaft. Das Jubiläum '650 Jahre Bern in der Eidgenossenschaft' ist der Anlass für diese Publikation, die gemeinsam von Mitarbeitern des Bernischen Historischen Museums und des Staatsarchivs des Kantons Bern verfasst wurde. Sie zeichnet die wechselhafte Geschichte der Aarestadt im Bündnisgeflecht der Eidgenossenschaft bis zum Untergang des Alten Bern nach. In 24 Kapiteln werden die wichtigsten Ereigni6efsse und Entwicklungen wie die Burgunderkriege, der Westfälische Friede oder der Bauernkrieg thematisiert. In Bild und Wort erhalten Leserinnen und Leser einen prägnanten Überblick über die Berner wie die Schweizer Geschich...

  • Gender in Trans-it

    Gender in Trans-it

    ab 24,50 €

    "Transkultur" - "Transnation": Unter diesen Begriffen stehen in der Geschichtswissenschaft in j

  • Aufbruch ins Wunderland?

    Aufbruch ins Wunderland?

    ab 31,00 €

    Muri, Gabriela. Mitte der 90er Jahre ist Techno zu einem Modebegriff geworden und hat in den letzten zehn Jahren die Öffentlichkeit und vor allem die Massenmedien bewegt. Die Autorin schildert einerseits Techno im allgemeinen Kontext der Jugendkulturen seit den 50er Jahren und seine Entwicklung als Musikstil. Im Hauptteil der Arbeit kommen die RaverInnen, DJs, VeranstalterInnen und SzenenkennerInnen aufgrund von ausführlichen Interviews selbst zu Wort. Dabei werden Themen wie der Rave und seine Vorbereitungsrituale, die Gestaltung der Szenenlokale, soziale Beziehungen, Selbstdarstellung, Kleider, Körpersprache, Tanz, Geschlechterrollen, Erotik und Sexualität, Drogen, politische Einstellung und die Street Parade in ihrer Entwicklung zum sommerlichen Volksfest behandelt. Der Aussage vieler RaverInnen, dass die Technobewegung frei von Regeln sei, widerspricht eine beobachtbare grosse Vielfalt an R...

  • Johanna Spyri und die Familie Kappeler

    Johanna Spyri und die Familie Kappeler

    ab 78,00 €

    Schindler, Regine. lic. phil., Italienisch- und Germanistikstudium an der Universität Zürich, danach intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Handschrift und Transkription in verschiedenen Projekten, u. a. zu Meinrad Inglin. 2007/08 Tätigkeit in der Alfred Escher-Stiftung Zürich, Mitarbeit an der Publikation über Lydia Welti-Escher (2008)

  • Eingeladen! Bütler, R: Eingeladen

    Eingeladen! Bütler, R: Eingeladen

    ab 24,00 €

    Zu Tisch in zwei Ländern. kali laska, pazhalujsta, bitte! Unterschiedliche Formen und Rituale der Gastfreundschaft in einem interkulturellen Vergleich zu erkunden war das Ziel des Projektes "Eingeladen!". Zwei Wochen waren weissrussische und Schweizer Journalisten und Fotografinnen als "Zaungäste " im anderen Land unterwegs, um als Beobachter an Feiern und Einladungen teilzunehmen, die uns mit ihrem Blick anderes über uns erzählen können. Ihre Erlebnisse, dokumentarische Fotos und nicht zuletzt die Rezeptsammlung fügen sich zu einem aufschlussreichen und unterhaltsamen Buch. Die Publikation entstand im Rahmen des Kulturkontakts Aargau-Belarus.;

  • Sonntagsfreuden. Hefte 1-12 / Sonntagsfreuden Nr. 2: La Bénichon

    Sonntagsfreuden. Hefte 1-12 / Sonntagsfreuden Nr. 2: La Bénichon

    ab 9,00 €

    Bucher, Gina Lisa. Zahlreiche traditionelle Gerichte waren ursprünglich an einzigartige Bräuche gebunden, die heute in Vergessenheit geraten sind. Hinter den Bräuchen verborgen liegen oftmals lustige Geschichten über währschafte Festtafeln. Diese sollen mit der Reihe "Sonntagsfreuden" nacherzählt und ein Stück weit wiederbelebt werden.

  • Sonntagsfreuden. Hefte 1-12 / Sonntagsfreuden Nr. 3: Wurstsingen

    Sonntagsfreuden. Hefte 1-12 / Sonntagsfreuden Nr. 3: Wurstsingen

    ab 9,00 €

    Bucher, Gina Lisa. Zahlreiche traditionelle Gerichte waren ursprünglich an einzigartige Bräuche gebunden, die heute in Vergessenheit geraten sind. Hinter den Bräuchen verborgen liegen oftmals lustige Geschichten über währschafte Festtafeln. Diese sollen mit der Reihe "Sonntagsfreuden" nacherzählt und ein Stück weit wiederbelebt werden.

  • Sonntagsfreuden. Hefte 1-12 / Sonntagsfreuden Nr. 4: Katzenstürzen

    Sonntagsfreuden. Hefte 1-12 / Sonntagsfreuden Nr. 4: Katzenstürzen

    ab 9,00 €

    Bucher, Gina Lisa. Zahlreiche traditionelle Gerichte waren ursprünglich an einzigartige Bräuche gebunden, die heute in Vergessenheit geraten sind. Hinter den Bräuchen verborgen liegen oftmals lustige Geschichten über währschafte Festtafeln. Diese sollen mit der Reihe "Sonntagsfreuden" nacherzählt und ein Stück weit wiederbelebt werden.

  • Sonntagsfreuden. Hefte 1-12 / Sonntagsfreuden Nr. 5: Schafböcke

    Sonntagsfreuden. Hefte 1-12 / Sonntagsfreuden Nr. 5: Schafböcke

    ab 9,00 €

    Bucher, Gina Lisa. Zahlreiche traditionelle Gerichte waren ursprünglich an einzigartige Bräuche gebunden, die heute in Vergessenheit geraten sind. Hinter den Bräuchen verborgen liegen oftmals lustige Geschichten über währschafte Festtafeln. Diese sollen mit der Reihe "Sonntagsfreuden" nacherzählt und ein Stück weit wiederbelebt werden.

  • Die Aare - vom Gletscher bis zum Rhein Kundert, M: Aare - vom Gletscher bis zum Rhein

    Die Aare - vom Gletscher bis zum Rhein Kundert, M: Aare - vom Gletscher bis zum Rhein

    ab 35,00 €

    Der Aarauer Schirmfabrikant Eduard Müller fotografierte Ende des 19. Jahrhunderts den Lauf der Aare von der Gletscherquelle bis zur Mündung in den Rhein. Die Dokumentation umfasst rund 185 Glasplatten-Diapositive im Mittelformat, ist von erstaunlich guter Qualität und bildet ein einzigartiges Zeitdokument. Sie zeigt den Flusslauf und die daran liegenden Orte in einer Zeit des Umbruchs, wo der natürliche Lauf an vielen Orten noch sichtbar war, aber die Umgestaltung der Aarelandschaft bereits eingesetzt hatte. Der Autor Martin Kundert hat der historischen Dokumentation die heutige Situation von denselben Standorten aus gegenübergestellt. Damit entsteht ein faszinierender Vergleich, der 110 Jahre Landschafts- und Siedlungsgeschichte im Aareraum augenfällig macht. Im Buch stehen denn auch die historischen Bilder und ihre Gegenüberstellung mit den heutigen im Vordergrund. Einführungen zur Biografie Eduard Müllers, zur damaligen Fototechnik und zur Geschichte des Aareraums runden de...

  • Die geistige Welt des Friedrich Heer Geistige Welt des Friedrich Heer

    Die geistige Welt des Friedrich Heer Geistige Welt des Friedrich Heer

    ab 45,00 €

    Österreich in den 50er und 60er Jahren lässt sich nur verstehen, wenn man die kontroversielle Figur des Historikers, Essayisten, Publizisten und homo politicus Friedrich Heer (1916-1983) genau ins Auge fasst, den Mann des "Gesprächs der Feinde", den Bauer von Brücken zwischen Katholizismus und Marxismus, einen Mann, der überdies wie wenige österreichische Intellektuelle jener Jahre auch in der Bundesrepublik im Zentrum vieler Kontroversen stand. Politische, historische, theologische und literaturwissenschaftliche Aspekte der so vielseitigen Tätigkeiten dieser umstrittenen und ungemein wirkmächtigen Persönlichkeit beleuchten die Beiträge dieses Bandes.

  • "Herrschaften wünschen zahlen"

    "Herrschaften wünschen zahlen"

    ab 30,00 €

    Girtler, Roland. Roland Girtler, geb. 1941, Univ.-Prof. am Institut für Soziologie der Universität Wien; studierte Jus, Ethnologie, Urgeschichte, Philosophie und Soziologie an der Universität Wien. 1971/72 Feldforschung in Indien. Seit Mai 2000 wissenschaftlicher Leiter des Museums "Wilderer im Alpenraum - Rebellen der Berge" in St. Pankraz bei Hinterstoder (Oberösterreich).

  • Made im Murtal

    Made im Murtal

    ab 35,00 €

    Schülerinnen und Schüler des Murtals präsentieren ihre Heimat von der besten Seite - in einem Buch, das die Besonderheiten und Stärken der Region erstmalig zusammenfasst. Sie liefern damit über unsere Grenzen hinaus den Beweis, dass diese Region in der westlichen Obersteiermark für Leadership und Kompetenz in der Wirtschaft, Highlights im Tourismus, Kreativität in Kunst und Kultur, Höchstleistungen im Sport, für eine einzigartige Historie, aber auch Spitzen-Know-how in Forschung und Entwicklung steht. Erleben Sie eine fantastische Reise durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Murtals.

  • Gewissensfreiheit und Inquisition im rätischen Alpenraum

    Gewissensfreiheit und Inquisition im rätischen Alpenraum

    ab 38,00 €

    Bundi, Martin. Ein faszinierender Blick in die Vergangenheit Graubündens, in die Welt des 16. Jahrhunderts zwischen Liberalität, Inquisition und Hexenverfolgungen: Martin Bundis Studie gilt der Frage, wie im Raum des demokratisch verfassten Dreibünde-Freistaats die frühe Proklamation (1526) einer relativen Religionsfreiheit (beschränkt auf Katholiken und Reformierte) zustande kam und auf welche Schwierigkeiten deren praktische Umsetzung stiess. Vor allem in den bündnerischen Untertanenlanden südlich der Alpen traf der Freistaat auf den Widerstand von Rom und Spanien/Mailand. Diese konservativen Mächte versuchten, jedes Vordringen von Reformation, Liberalität und Demokratie am Südfuss der Alpen, wohin sich zahlreiche italienische Glaubensverfolgte und Freigeister geflüchtet hatten, zu verhindern: mit gegenreformatorischen Programmen und Massnahmen, mit der Inquisition, mit Hexenprozessen. D...

  • Henry van de Velde in Weimar

    Henry van de Velde in Weimar

    ab 55,00 €

    Wahl, Volker. Volker Wahl ist Direktor des Thüringischen Hauptstaatsarchivs Weimar und Professor für Historische Hilfswissenschaften und Archivkunde an der Universität Jena./

  • Szymon Budny

    Szymon Budny

    ab 38,90 €

    Fleischmann, Stefan. Stefan Fleischmann hat katholische Theologie und Slavistik studiert und ist als Lehrer für katholische Religionslehre tätig./

  • Schatzhäuser des Geistes

    Schatzhäuser des Geistes

    ab 55,00 €

    Garber, Klaus. Klaus Garber war Professor für Literaturtheorie und Geschichte der Neueren Literatur und Direktor des Interdisziplinären Instituts für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Osnabrück./

  • Bildungsmäzenatentum

    Bildungsmäzenatentum

    ab 65,00 €

    Christian Ritzi ist Leiter der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung in Berlin

  • Institutionelle Macht

    Institutionelle Macht

    ab 64,90 €

    Brodocz, André. Christoph Oliver Mayer ist Wissenschaftliche Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich Institutionalität und Geschichtlichkeit der TU Dresden.

  • Die Bildung des Kanons

    Die Bildung des Kanons

    ab 30,00 €

    Judith Schildt ist Doktorandin am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen.

  • Im Schaffen genießen

    Im Schaffen genießen

    ab 89,00 €

    Maurer, Michael. Briefwechsel zwischen Eheleuten sind etwas Besonderes, gewähren sie uns doch intime Einblicke in zwei eng verbundene Lebensläufe. Wenn dieser Austausch über vierzig Jahre besteht und die beiden sich, sofern getrennt voneinander, fast täglich schreiben, reflektieren die persönlichen Zeugnisse zudem ein Panorama ihrer Zeit. Eberhard Gothein, Kulturhistoriker und Nationalökonom, war einer der letzten Vertreter der goethezeitlichen Bildungswelt, der enzyklopädische Bildung mit einem bemerkenswerten Aktivismus verband. Seine Frau Marie Luise, ebenfalls aus dem gehobenen Bürgertum stammend, bildete sich autodidaktisch zu einer eigenständigen wissenschaftlichen Persönlichkeit aus. In ihrer außergewöhnlichen Korrespondenz kommen neben persönlichen Befindlichkeiten und Erlebnissen auch kontroverse Standpunkte zu kulturellen und gesellschaftlichen Themen zur Sprache. Gerade in...

  • Kultur - Konfession - Regionalismus.

    Kultur - Konfession - Regionalismus.

    ab 68,00 €

    Gollwitzer, Heinz. Inhaltsübersicht: I. Kultur und Wissenschaft: Der Historiker und die Öffentlichkeit (1982) - Kunst und Öffentlichkeit: Beiträge aus Westfalens Vergangenheit (1980) - Historismus als kultur- und sozialgeschichtliche Bewegung (1982) - Zur Auffassung der mittelalterlichen Kaiserpolitik im 19. Jahrhundert. Eine ideologie- und wissenschaftsgeschichtliche Nachlese (1966) - Westfälische Historiker des 19. Jahrhunderts in Österreich, Bayern und der Schweiz (1972) - Karl Alexander von Müller 1882 - 1964. Ein Nachruf (1967) - II. Konfession: Vorüberlegungen zu einer Geschichte des politischen Protestantismus nach dem konfessionellen Zeitalter (1981) - Deutsche Palästinafahrten des 19. Jahrhunderts als Glaubens- und Bildungserlebnis (1948) - Kirchliche Ökumenizität und weltpolitisches Denken. Deutsche Stimmen aus dem 19. Jahrhundert (1972) - Bemerkungen zum politischen Kath...

  • Regionaler Kult und lokaler Kult

    Regionaler Kult und lokaler Kult

    ab 54,00 €

    Jericke, Detlef. Detlef Jerickes Untersuchung zur Kult- und Religionsgeschichte Israels und Judas im 9. und 8. Jahrhundert v. Chr. beschreibt die Kultpraxis in Israel und Juda in einer bislang von der religionsgeschichtlichen Forschung vergleichsweise wenig beachteten Zeitspanne. Da die biblische Darstellung der Epoche ein aus späterer Sicht polemisch eingefärbtes Bild konstruiert, stützt sich die Studie vorwiegend auf zeitgenössische archäologische und epigraphische Zeugnisse. Ausgehend von einem in der Religionswissenschaft eingeführten Drei-Ebenen-Modell (Staats- oder Dynastiekult, regionaler Kult, Hauskult) wird vorgeschlagen, die mittlere Ebene der Kultpraxis noch einmal zu differenzieren und regionale Kulte von lokalen Kulten zu unterscheiden. Der durch neuere Ausgrabungen im Norden Palästinas ausgewiesene Kult am Stadttor repräsentiert eine Var831iante des regionalen Kults, wohinge...

  • China, Japan und das "Andere"

    China, Japan und das "Andere"

    ab 48,00 €

    Die Globalisierung ehemals räumlich, ethnisch und/oder kulturell getrennter Sphären hat mit der fortschreitenden digitalen Vernetzung zweifelsohne eine neue Dimension erreicht. Unterschiedlichste kulturübergreifende Austauschprozesse finden heute mit einer bis dato ungeahnten Leichtigkeit und Schnelligkeit statt und forcieren dabei in vielen Fällen Prozesse der Hybridisierung bzw. Kreolisierung. Nationale und kulturelle Identitäten, die im China und Japan der Nachkriegszeit - wenn auch aus verschiedenen Gründen - immer schon ein äußerst sensibles Thema dargestellt haben, werden umso mehr auf eine harte Probe gestellt, da bisherige Dichotomien ambigue erscheinen, die Grenzen sich in vielen Fällen sogar aufzulösen beginnen. Innerhalb des Spannungsfeldes von Selbstbehauptung und Fremdwahrnehmung zeugen gerade die unterschiedlichen medialen Strategien der Selbstinszenierung, Selbsterfindung und Selbstexotisierung von der scheinbar als dringlich empfundenen Suche nach einer nation...

  • Der genormte Blick aufs Fremde

    Der genormte Blick aufs Fremde

    ab 24,00 €

    Reiseführer eröffnen den Kulturwissenschaften ein vielfältiges Spektrum möglicher Beobachtungsfelder: Kulturtransfer, Eigen- und Fremdwahrnehmung, populäre Geschichtsbilder lassen sich an Hand dieses Mediums ebenso untersuchen wie die Differenzierung der angesprochenen Zielgruppen, der Wandel von Reisegewohnheiten oder die wechselnde Attraktivität von Reisezielen. Von wenigen Einzelstudien abgesehen hat diese variantenreiche und kulturgeschichtlich überaus ergiebige Textsorte in der historischen Forschung bislang kaum die ihr gebührende Beachtung gefunden. Nahezu gänzlich fehlen einschlägige Untersuchungen zum ostmitteleuropäischen Raum, obwohl gerade dieser Teil unseres Kontinents zu vielfältigen Beobachtungen Anlass geben kann: Kulturelle Pluralität, Überschneidung und Diffusion bei wechselnder Dominanz verschiedener Ethnien sowie häufig veränderte Grenzen hatten hier komplexe beziehungsgeschichtliche Fundamente gelegt, die sich einfachen Deutungsmustern von vornherei...

  • Kritik in der Frühen Neuzeit

    Kritik in der Frühen Neuzeit

    ab 89,00 €

    Seit wann gibt es "Intellektuelle"? Der Begriff selbst wurde erst um 1900 geprägt. Seit längerem zählen allerdings auch die Protagonisten des Aufklärungszeitalters wie z.B. Voltaire zu den Begründern dieses Sozialtypus, woraus sich die Frage ergibt, wie weit dessen Vorgeschichte in die Frühe Neuzeit zurückreicht. Sind "Intellektuelle" somit Gebildete, die unberufen in einer über ihr jeweiliges Spezialgebiet hinausweisenden öffentlichen Debatte Position beziehen? Beschreibt der Begriff einen bestimmten Persönlichkeitstypus oder eine soziale Rolle, also eine spezifische Form des öffentlichen Handelns? Welchen Einfluss übt das jeweilige Umfeld aus, also jener Resonanzraum, der sich in der Vormoderne durch Struktur und Kommunikationsformen deutlich von der "kritischen (Medien-) Öffentlichkeit" der Gegenwart unterscheidet? Intellektuelle bedienen sich gemeinhin des gesprochenen oder geschriebenen Wortes: Wie verhält es sich in diesem Zusammenhang mit den Werken der Belletristi...

  • VD 17. Das Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 17. Jahrhunderts

    VD 17. Das Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 17. Jahrhunderts

    ab 99,00 €

    Fabian, Claudia. Abstracts Claudia Fabian, Das VD 17 – ein wunderbares Geschenk für die Wissenschaft Ein Symposium zur retrospektiven nationalbibliographischen Erschließung Claudia Bubenik, Projektdaten zum VD 17, Ein Überblick Kurzbeschreibungen der am VD 17 mit DFG-Förderung teilnehmenden Bibliotheken Wolfgang Müller, Das VD 17 in Zahlen: statistische Aussagen – neue Erkenntnisse? Statistiken Dorothea Sommer, Gattungsbegriffe als Beispiel sachlicher Erschließung im VD 17 Dirk Niefanger, Dramentitel im 17. Jahrhundert, Zur Nutzung des VD 17 zur literaturwissenschaftlichen Feldforschung Eine Projektskizze zum Barockdrama als Lesetext Johann Anselm Steiger, Das VD 17 als unerlässliches Werkzeug bei der Kartographierung eines lohnenden Forschungsgebietes, Erfahrungen aus der Sicht der Historischen Theologie Winfried Schulze, Über ›Öffentlichkeiten‹ im 17. Jahrhundert Christoph Resk...

  • "... und vor allem: die Widmung!" Gedruckte Widmungen von und für Thomas und Katia Mann Heißerer, D: "... und vor allem: die Widmung!"

    "... und vor allem: die Widmung!" Gedruckte Widmungen von und für Thomas und Katia Mann Heißerer, D: "... und vor allem: die Widmung!"

    ab 29,80 €

    Heißerer, Dirk. Anlässlich des 90 Geburtstags der renommierten Thomas-Mann-Forscher und -Bibliographen Professores Ilsedore B. und Klaus W. Jonas legt Dirk Heißerer eine bibliographische Studie vor, die auch für Thomas-Mann-Kenner noch viele neue Erkenntnisse bereithält. Die gedruckten Widmungen von und für Thomas und Katia Mann werden erstmals gesammelt vorgestellt und analysiert. Dabei haben die gedruckten Widmungen von Thomas Mann in seinen Büchern und unselbständigen Publikationen einen ganz eigenen Stellenwert, die Eigenschaft, "öffentliches Bekenntnis" an den Leser zu sein, ist hier noch ausgeprägter als in den handschriftlichen Widmungen. Ebenso interessant sind die zahlreichen gedruckten Widmungen für Thomas Mann, die untereinander in einem regen polyphonen Austausch stehen, der sich erst durch die Zusammenschau detailliert nachvollziehen lässt. In den Widmungen für Katia Man...

  • Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Handschriften aus Augsburger Bibliotheken. Band 2: Dominikanerkloster Clm 3680–3686 und Domstift Clm 3701–3830

    Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Handschriften aus Augsburger Bibliotheken. Band 2: Dominikanerkloster Clm 3680–3686 und Domstift Clm 3701–3830

    ab 142,00 €

    Freckmann, Anja. Der zweite Band des Katalogs der mittelalterlichen lateinischen Handschriften Augsburger Provenienz in der Bayerischen Staatsbibliothek umfasst Beschreibungen von 133 Handschriften aus zwei historischen Sammlungen: Sieben Codices stammen aus dem 1225 gegründeten Dominikanerkloster St. Magdalena, dessen mittelalterlicher Buchbestand im Zuge der Konfiskation von Archiv und Bibliothek durch den Augsburger Stadtrat 1536 erhebliche Verluste erlitten hat. Beschrieben werden zudem 126 der 204 erhaltenen mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften aus der Dombibliothek Augsburg, deren erste Anfänge in die frühe Karolingerzeit reichen. Die Bibliothek wurde unter Bischof Embrico (1063–1077) erweitert, der aus seiner Zeit als Mainzer Domprobst Handschriften aus Mainzer und westdeutschen Skriptorien mitbrachte. Zudem fanden Legate von Augsburger Domherren und Klerikern, die i...

  • Ume heoledere. "Vernachlässige (deine Pflicht) nicht!"

    Ume heoledere. "Vernachlässige (deine Pflicht) nicht!"

    ab 44,00 €

    Walravens, Hartmut. Walter Fuchs war ein Sinologe mit langjähriger Chinaerfahrung, textkritisch orientiert, ein bedeutender Bücherkenner und Bibliograph, Mandschurist, Missions- und Kartographiehistoriker. "Ume heoledere. "Vernachlässige (deine Pflicht) nicht!"" umfasst neben kleinen Beiträgen vor allem Fuchs' Korrespondenz mit dem amerikanischen Sinologen und Mongolisten Francis W. Cleaves (1911-1995) von der Harvard-Universität; die beiden Gelehrten kannten sich aus Peking, wo Cleaves bei Fuchs chinesische und mandschurische Texte gelesen hatte. Der umfangreiche Briefwechsel mit dem Hamburger Sinologen Wolfgang Franke (1912-2007) dokumentiert Fuchs' Startschwierigkeiten nach seiner Zwangsrepatriierung aus China und den Aufbau einer neuen Karriere wie auch konkrete Details über Fuchs' legendäre, in China verbliebene Bibliothek. Zugleich liest sich die Korrespondenz wie eine Geschich...

  • Sabäische Inschriften aus dem Hawlan

    Sabäische Inschriften aus dem Hawlan

    ab 68,00 €

    Salami, Mohammed Ali Al-. Hawlan ist einer der größten Stämme im Jemen und seit mehr als zweitausend Jahren in der Geschichte des Landes präsent. Epigraphische Belege für die Existenz dieses Stammes sind bereits aus dem 1. Jahrtausend. v. Chr. bekannt. Hawlan eignet sich daher in besonderer Weise für die Untersuchung der Entstehung und historischen Kontinuität der jemenitischen Stämme. Im Mittelpunkt von Mohammed Ali Al-Salamis Monographie steht die Edition von 163 bislang unbekannten sabäischen Inschriften, welche Al-Salami im Gebiet des heutigen im zentraljemenitischen Hochland entdeckt hat. Die Texte entstammen aus dem Zeitraum vom 7. Jahrhundert v. Chr. bis zum 5. Jahrhundert n. Chr. und decken so einen Großteil der altsüdarabischen Überlieferungsgeschichte ab. Das untersuchte Material bietet erstmals authentische Zeugnisse von der Besiedlungsgeschichte der unters...

  • Die "inhaftierte" Presse Fischer von Weikersthal, F: "inhaftierte" Presse

    Die "inhaftierte" Presse Fischer von Weikersthal, F: "inhaftierte" Presse

    ab 88,00 €

    Fischer von Weikersthal, Felicitas. Mit den sowjetischen Zwangsarbeitslagern werden vorrangig rücksichtslose Ausbeutung, Willkür und unmenschliche Lebensbedingungen assoziiert. Weniger bekannt sind dagegen kulturelle Aktivitäten sowie schulische und berufsschulische Angebote. Auch Zeitungen und Zeitschriften, die zusammen mit den Häftlingen und für die Häftlinge herausgegeben wurden, gehörten als Teil der offiziell geforderten ,Kulturerziehung' zum Lageralltag. Wie sind diese beiden Seiten des Lagerlebens zusammenzubringen? Verband das Lagersystem etwa gezielt repressive mit resozialisierenden Maßnahmen? Mit dieser provokanten These stößt Felicitas Fischer von Weikersthals Monographie "Die "inhaftierte" Presse" eine Neubewertung des sowjetischen Lagersystems an. Zugrunde liegt ihr eine ausführliche Untersuchung der Presseorgane zweier großer, für...

  • Die Zukunft des Wissens

    Die Zukunft des Wissens

    ab 49,00 €

    Meisig, Konrad. Am 1. und 2. September 2009 fand das erste einer Reihe vom Institut für Indologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz initiierter internationaler Kultursymposien statt. Die Symposienserie wird entsprechend dem Wunsch der im Sommer 2008 verstorbenen japanischen Unternehmerin Momoyo Okura, einer engagierten Sponsorin international ausgerichteter Geistes- und Kulturwissenschaften, finanziell gefördert. Der von Konrad Meisig herausgegebene Band Zukunft des Wissens sammelt die Vorträge, die zur Eröffnung der Momoyo Okura-Symposien gehalten wurden, ergänzt um weitere Vorträge der Teilnehmer auf früheren gemeinsamen Tagungen zum Asian Impact. Dabei vereinen die interdisziplinären Beiträge so unterschiedliche Disziplinen wie Japanologie und Japanische Kunstgeschichte, Indologie und Indische Kunstgeschichte, Filmwissenschaft, Pädagogik, Linguistik, Literaturwissenschaft, Germ...

  • Lebendige Überlieferung

    Lebendige Überlieferung

    ab 78,00 €

    Bustorf, Dirk. Die Silt’e sind eine muslimische ethnische Gruppe im südlichen Zentral-Äthiopien, deren Ethnologie und Geschichte erstmals in einer umfassenden Studie vorgestellt werden. Dirk Bustorf gibt in seiner Monographie Lebendige Überlieferung eine Einführung in die ethnographischen und landeskundlichen Grundlagen des Untersuchungsgebiets und vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Züge des soziopolitischen Systems sowie der Gedächtniskultur. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Rekonstruktion der Geschichte der Silt’e und ihrer einzelnen Teilgruppen auf der Grundlage von mündlichen Geschichtsüberlieferungen, die mit den wenigen vorhandenen schriftlichen Quellen korreliert wurden. Dabei reicht der zeitliche Rahmen von der Zeit der Einwanderung der Silt’e-Vorfahrengruppen aus dem östlichen Äthiopien im 17. Jahrhundert bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts hinein. S...

  • Quellen zur frühneuzeitlichen Universitätsgeschichte

    Quellen zur frühneuzeitlichen Universitätsgeschichte

    ab 98,00 €

    Rasche, Ulrich. Die von Ulrich Rasche herausgegebenen Quellen zur frühneuzeitlichen Universitätsgeschichte geben aus dem Blickwinkel moderner universitätsgeschichtlicher Forschung einen Überblick über die frühneuzeitliche Periode der deutschen Universitätsgeschichte. 16 Beiträge sammeln, sichten, ordnen und typologisieren auf drei verschiedenen Ebenen zentrale Quellen im Kontext der zeitgenössischen sozialen, institutionellen, kulturellen und gelehrten Praktiken und bilanzieren Erschließungs- und Editionsstand. Sie fragen zugleich nach Perspektiven für die frühneuzeitliche Universitätsgeschichtsforschung, die nach der Entzauberung des Humboldtmythos im besonderen Fokus der allgemeinen deutschen Universitätsgeschichtsforschung steht. Auf diese Weise bietet der umfangreiche Band allen, die sich gegenwärtig und künftig mit den Universitäten und deren Beitrag zur Gesellschaft und zur K...

  • Leibniz als Sammler und Herausgeber historischer Quellen

    Leibniz als Sammler und Herausgeber historischer Quellen

    ab 69,00 €

    Gädeke, Nora. Der Universalgelehrte Leibniz war dienstlich am hannoverschen Hofe vorrangig mit Aufgaben aus dem Bereich der Historie betraut, insbesondere mit einer welfischen Hausgeschichte auf der Basis der sich entwickelnden Quellenkritik. Leibniz propagierte nicht nur kritische Quellenorientierung historischen Arbeitens, sondern trug mit umfangreichen Quellenpublikationen auch selbst dazu bei. Seine Quellenwerke geben nicht nur Zeugnis von der Frühgeschichte einer kritischen Geschichtswissenschaft; sie sind als (in einigen Teilen bis heute unersetzte) Editionen auch zentrale Quellen zur mittelalterlichen Geschichte und zur Vorgeschichte der Mediävistik. Mediävisten und Leibnizforscher fanden sich im Oktober 2007 in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel zu einem Arbeitsgespräch zusammen, dessen Beiträge nun in dem von Nora Gädeke herausgegebenen Band Leibniz als Sammler und Herausgeber...

  • Innovation in Forschung und Lehre

    Innovation in Forschung und Lehre

    ab 79,00 €

    Bruning, Jens. Bereits mit Gründung der Universität Helmstedt im Jahr 1576 wurde eine mit zehn Lehrstühlen sehr gut ausgestattete Philosophische Fakultät installiert, die die Grundlage für die irenisch-humanistische Ausrichtung der Helmstedter Theologie und Philosophie bildete. Jens Brunings Studie Innovation in Forschung und Lehre nimmt bewusst nicht die Glanzzeit der Academia Julia im späten 16. und im 17. Jahrhundert in den Blick, sondern erstmals den Zeitraum um 1700, in dem sich die Helmstedter Universität in einer problematischen Phase des Übergangs befand und zudem durch die Gründungen der Universitäten in Halle (1694) und Göttingen (1737) starke Konkurrenz erhielt. Die Helmstedter Professorengeneration der 1720er und 1730er Jahre schaffte es schließlich, u.a. mit der Durchsetzung einer den Aristotelismus ablösenden eklektisch ausgerichteten Philosophie, der Einführung der experi...

  • Verlagsgeschichtsschreibung

    Verlagsgeschichtsschreibung

    ab 48,00 €

    Die Verlagsgeschichtsschreibung, eine der traditionellen Aufgaben buchwissenschaftlicher Forschung, ist in hohem Maß abhängig von der individuell vorgegebenen Quellenlage, die für jeden Bearbeiter jeweils neue Herausforderungen birgt. Ziele und Inhalte, Möglichkeiten und Grenzen der Verlagsgeschichtsschreibung als komplexer buchwissenschaftlicher Forschungsbereich sind in den letzten zehn Jahren bereits vereinzelt reflektiert und diskutiert worden. Der von Corinna Norrick und Ute Schneider herausgegebene Sammelband führt die bereits angestellten Überlegungen weiter, insbesondere in Bezug auf theoretische und methodische Fragen sowie aktuelle Problemstellungen. Dabei perspektivieren die Beiträge die Verlagsgeschichtsschreibung von der Frühen Neuzeit bis zum Social Web in unterschiedlichen Ansätzen und stellen verschiedene Modelle zur Diskussion; zudem schließen sich an die methodischen und theoretischen Überlegungen Berichte über Quellenfunde an, die Verlags- und Buchgeschic...

  • Herrscherlob und Herrscherkritik in den slawischen Literaturen

    Herrscherlob und Herrscherkritik in den slawischen Literaturen

    ab 78,00 €

    Herrscherlob und Herrscherkritik wurden bisher vor allem im Rahmen der Panegyrik des Barock und Klassizismus analysiert. Aber auch wenn die Gelegenheitsdichtung im weiteren Verlauf der Geschichte tatsächlich an Bedeutung verlor, entfalteten doch aus ihrem ursprünglichen Kontext gelöste panegyrische Topoi und Mythologeme eine ihnen eigene Wirkmächtigkeit, der ein Internationales Symposium 2010 an der Universität Greifswald aus Anlass des 60. Geburtstages von Ulrike Jekutsch nachging. Der zugehörige Tagungsband skizziert Veränderungen, die Herrscherlob und Herrscherkritik in späteren Epochen der Literatur- und Kulturgeschichte erfahren haben. Ausgehend von der Beschreibung panegyrischer Textstrategien und ihrer Funktion in der imperialen Kultur sowie der Kirchen-, Adels- und Gelehrtendichtung wird ein weiter Bogen gespannt, der über literarische Umkodierungen im späten 18., 19. und 20. Jahrhundert bis hin zu bewussten oder unbewussten Versuchen ihrer Funktionalisierung in polit...

  • Amor sacro e profano

    Amor sacro e profano

    ab 78,00 €

    Die interdisziplinäre Erforschung des Verhältnisses von himmlischer und irdischer Liebe, von amor sacro e profano, ist grundlegend für das Verständnis der historischen Konfigurationen von Liebe in der italienischen Renaissance: In welcher Beziehung stehen himmlische und irdische Liebe zueinander? Wie wirkt sich diese Beziehung auf die Darstellung der Liebe in der Bildenden Kunst und in der Literatur aus? Der von Jörn Steigerwald und Valeska von Rosen herausgegebene Sammelband zeigt anhand von Beiträgen aus Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft, dass erst die Erarbeitung dieser Fragen aus einer systematischen Doppelperspektive heraus ein umfassendes Verständnis für das Verhältnis von himmlischer und irdischer Liebe ermöglicht. Der Fokus auf die je eigenen medialen Bedingungen und Möglichkeiten von Literatur und Malerei eröffnet dabei einen genaueren Blick sowohl auf die Pluralität der Liebesdarstellungen als auch auf die spezifischen historischen Bedeutungsinhalte der k...

  • Frankfurt im Schnittpunkt der Diskurse

    Frankfurt im Schnittpunkt der Diskurse

    ab 40,00 €

    Der Band präsentiert die Ergebnisse einer interdisziplinären Tagung, die im Oktober 2008 an der Goethe-Universität Frankfurt stattfand und sich exemplarisch dem Literaturbetrieb der Reichsstadt in der Zeit des Umbruchs zwischen Spätmittelalter und früher Neuzeit widmete. Im Mittelpunkt stehen die Institutionen des lokalen Kultur- und Literaturbetriebs sowie die Strategien literarischer Kommunikation des 15. und 16. Jahrhunderts. Vor dem Hintergrund ereignis- und epochengeschichtlicher Wandlungen, religiöser Auseinandersetzungen, bildungspolitischer Reformen und nicht zuletzt buch- und mediengeschichtlicher Entwicklungen wird die Rolle der Literatur im Kraftfeld städtischer Repräsentationsaufgaben und partikularer Gruppeninteressen untersucht. Bibliotheks- und überlieferungsgeschichtliche Studien ermöglichen es, das literarische Profil Frankfurts zu bestimmen. Besondere Aufmerksamkeit findet die einflussreiche Spieltradition, indem die Rezeptionsstrategien und der ambivalente ...

  • Jahrbuch für Europäische Ethnologie - Neue Folge. Im Auftrag der Görres-Gesellschaft

    Jahrbuch für Europäische Ethnologie - Neue Folge. Im Auftrag der Görres-Gesellschaft

    ab 28,90 €

    Alzheimer, Heidrun Doering-Manteuffel, Sabine Drascek, Daniel Treiber, Angela. Das seit letztem Jahr unter dem Titel 'Jahrbuch für Europäische Ethnologie' erscheinende 'Jahrbuch für Volkskunde', das im Auftrag der Görres-Gesellschaft herausgegeben wird, beschäftigt sich im Jahrgang 2007 mit drei Themenkreisen: Volkskunde und Nationalsozialismus, Deutsche Befindlichkeiten und Bildquellenstudien. Volkskunde und Nationalsozialismus Dieter Breuer: Hans Ernst Schneider alias Schwerte und seine volkskundlichen Arbeiten 1933-1945 Wolfgang Brückner: Schneider/Schwertes volkskundliche Schriften im Kontext der völkischen Pflegeabsichten des Nationalsozialismus Helmut Groschwitz: '.der verkümmerte Überrest alten Wissens.' Völkische Wissenschaftskonstruktionen in Astrologischen K...

  • Krieg und Erinnerung

    Krieg und Erinnerung

    ab 45,00 €

    Kriege stellen nicht nur für den Einzelnen einen fundamentalen Eingriff in das Leben dar. Auch für die Gesellschaft und Kultur eines Landes sind sie von zentraler Bedeutung. Sie müssen verarbeitet, in die kollektive Erinnerung integriert und kommenden Generationen tradiert werden. Kriege sind auch Schleusen der Erinnerung: Sie führen zu einer neuen Sicht auf die Zeit, die dem Krieg vorausgegangen ist und nunmehr als Vorkriegszeit interpretiert wird. Die dem Krieg folgende Zeit wird gleichzeitig als Nachkriegszeit erinnert und durch die Kriegserfahrung wahrgenommen.Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich der Band mit der Frage, wie unterschiedliche Gesellschaften und Kulturen Kriege in ihrer Erinnerung verarbeitet haben. Die Beiträge verdeutlichen an vier markanten Beispielen - dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71, den beiden Weltkriegen und den spätkolonialen Kriegen in Afrika während der fünfziger Jahre - die Schlüsselfunktion von Kriegen für das kollektive Gedächtnis....

  • Der andere Garten Andere Garten

    Der andere Garten Andere Garten

    ab 75,00 €

    Natascha N. Hoefer ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik der Universität Gießen. Anna Ananieva ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 434 "Erinnerungskulturen" an der Universität Gießen.

  • Struktur und Ereignis Struktur u. Ereignis

    Struktur und Ereignis Struktur u. Ereignis

    ab 55,00 €

    Struktur und Ereignis - die beiden Begriffe stehen jeweils für eine bestimmte Art, Geschichte zu verstehen. Die Autoren dieses Bandes zeigen, dass sich die beiden Grundsätze nicht auszuschließen brauchen, sondern vielmehr voneinander profitieren können.

  • Gandhi and the Popes

    Gandhi and the Popes

    ab 59,95 €

    Gonsalves, Peter. Contents: Gandhi unable to meet Pius XI – Popes praise Gandhi – Pope Francis’ communication revolution – Gandhi and Bergoglio on religion – Gandhi influenced by Christ? – Pope Francis influenced by Gandhi? – Appendix containing Popes’ writings on Gandhi – Being Jesuit the Gandhian Way.

  • Verewigt in Salzburg

    Verewigt in Salzburg

    ab 21,00 €

    Hutter, Clemens M. Die Fürsten des Kirchenstaates Salzburg trugen sich selbst mit ihren Wappen in die Landesgeschichte ein. Im Gegensatz dazu verewigten die Salzburger nach der Säkularisation bedeutende Leistungen ihrer Mitbürger und Gäste sowie große und triste Ereignisse mit Denkmälern, Gedenktafeln und Mahnmalen. An Häusern und Plätzen unserer Stadt sind Teilaspekte unserer Geschichte zu lesen. Jede Zukunft hat ihre Herkunft. Ihr nachzuspüren, hebt den Schleier von Vergessenem, erleichtert das Verständnis der Gegenwart und gibt Orientierung für die Zukunft. Vor allem aber lehren uns Gedenkstätten Achtung vor jenen, die – nicht nur für Salzburg – Bleibendes schufen; für jene, die für grundlegende Werte unserer Gesellschaft kämpften und dafür sogar Not und Tod erlitten. Sie alle haben Fortschritte errungen – technisch, humanitär, gesellschaftlich oder politisch. Denkm...

  • Gedenken im "Gedankenjahr"

    Gedenken im "Gedankenjahr"

    ab 29,90 €

    Rudolf de Cillia, Studium der Germanistik, Romanistik und Angewandten Sprachwissenschaft. Derzeit Professor für Angewandte Linguistik und Sprachlehrforschung am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien. Forschungs- und Publikationstätigkeit zu folgenden Gebieten: Fremdsprachendidaktik und Sprachlehrforschung, Sprachenpolitik und Sprachplanung, Sprache und Politik, sprachliche Minderheiten, Migrationsforschung, kritische Diskursanalyse und linguistische Vorurteilsforschung. Ruth Wodak, seit 1991 ordentliche Universitätsprofessorin für Angewandte Sprachwissenschaft an der Wiener Universität und seit 2004 Distinguished Professor for Discourse Studies an der Lancaster University. Wittgensteinpreisträgerin 1996. Von Oktober 1999 bis Oktober 2002 hatte sie außerdem eine Forschungsprofessur an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften inne, als Direktorin des Wittgenstein Forschungsschwerpunktes "Diskurs, Politik, Identität". Mehrere Gastprofessuren, u.a. am Coll...

  • trans-lation - trans-nation - trans-formation

    trans-lation - trans-nation - trans-formation

    ab 32,90 €

    Eine umfassende Auseinandersetzung mit translatorischen Forschungsansätzen innerhalb der interdisziplinär ausgerichteten Jüdischen Studien stand bisher aus. 2008, 2009 und 2010 wurden in zwei internationalen Forschungskolloquien und einer Konferenz am Centrum für Jüdische Studien der Universität Graz v. a. kulturwissenschaftliche Ansätze diskutiert, die Übersetzung als methodisch-theoretische Kategorie in die Jüdischen Studien einbeziehen. Der vorliegende Band versammelt in diesem Kontext entstandene Beiträge aus verschiedenen Disziplinen (Judaistik, Theologie, Jiddistik, Slawistik, Romanistik, Germanistik und Komparatistik). Sie befassen sich u. a. mit Fragen literarischer Übersetzungen, mit Problemstellungen im Kontext verschiedener Bibelübersetzungen, der Entwicklung von Übersetzungskonzepten als kulturelle Technik in spezifischen sozialen und politischen Umbruchoder Krisensituationen. Dabei wird das vieldeutige Konzept "kultureller Übersetzung" konturiert und in konkr...

  • Jenseits von Grenzen

    Jenseits von Grenzen

    ab 31,10 €

    Csáky, Moritz. Das von Pierre Nora initiierte und von anderen Ländern übernommene Forschungskonzept der „Lieux de mémoire“, machte es sich zur Aufgabe Gedächtnisorte historisch zu rekon-struieren, die im kollektiven Gedächtnis verankert sind und für die jeweilige Nationsbildung von konstitutiver Bedeutung waren. Dieser Band will eine solche Sicht kritisch hinterfragen. Eine historische, empirische Analyse macht deutlich, dass in der Vergangenheit Gedächtnis für die Konstruktion von Nation zwar vereinnahmt wurde, dass jedoch die Elemente bzw. Codes, aus denen sich ein Gedächtnisort zusammensetzt, auch für andere von konstitutiver Bedeutung sein können und die gleichen Elemente und Codes in Gedächtnisorten unter-schiedlicher Gesellschaften (Nationen) nachweisbar sind. Unter diesen Aspekten kommt dem Paradigma: Zentraleuropa, das nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch in der Gege...

  • zitieren – gedenken – erinnern

    zitieren – gedenken – erinnern

    ab 29,20 €

    Tammen, Björn R. Björn R. Tammen & Werner Telesko: Vorwort Zum Zitat in Literatur, Musik, bildender Kunst und Architektur Christoph Leitgeb: Das Zitat: „Sagen“ und „Zeigen“ Elisabeth Grossegger: Hofmannsthals Jedermann und Zitat Alexander Rausch: Musikalische Zitate – Orte des Gedächtnisses? Herbert Karner: Barockarchitektur und Zitat Peter Stachel & Werner Telesko: Das Erzherzog Carl-Denkmal am Wiener Heldenplatz Kulturelle Praktiken des Gedenkens Hermann Blume: Hypochonder und Helden. Zur seelendiätetischen Funktion von Monumenten im österreichischen Vormärz Björn R. Tammen: Cäciliengedenken als identitätsstiftendes Ritual: zur Prager Musikbildungsanstalt des Joseph Proksch Erich W. Partsch: Großer Oberösterreicher, deutscher Tonheros und Musikant Gottes. Die unterschiedlichen Rollen des Komponisten Anton Bruckner Herbert Karner: Das Osmanische und die Bannung des Unheils...

  • Protestanten und Slowenen in Kärnten

    Protestanten und Slowenen in Kärnten

    ab 39,00 €

    Hanisch-Wolfram, Alexander. DDr. Alexander Hanisch-Wolfram, geb. 1977 in Wien, lebt als freier Historiker mit Frau und drei Kindern in Feldkirchen/Kärnten. Studium der Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Geschichte, Französisch sowie Menschenrechte und Demokratisierung in Wien, Venedig und Luxemburg. Mitarbeiter der Evangelischen Akademie Kärnten. Seit Herbst 2008 wissenschaftlicher Koordinator der Kärntner Landesausstellung 2011 "Glaubwürdig bleiben. 500 Jahre protestantisches Abenteuer" in Fresach.

  • Von Narren und Distelfinken

    Von Narren und Distelfinken

    ab 54,00 €

    Wie 'adlig' war die Gesellschaft zum Distelzwang, und welchen Rang nahm sie in der Stadt Bern unter den Gesellschaften und Zünften ein? Wie ging sie mit den politischen Ereignissen des 9. und 20. Jahrhunderts um, die einen tiefgreifenden Wandel mit sich brachten? Und welchen Herausforderungen muss sich die Gesellschaft heute stellen? Beiträge von verschiedenen Autorinnen und Autoren führen durch die achthundertjährige Geschichte vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert. Ergänzt sind die Artikel mit Kurzbiografien bedeutender Angehöriger, und nicht zuletzt spielt das frühbarocke Gesellschaftshaus an der Gerechtigkeitsgasse 79 mit der Inschrift 'Distelzwang - Gentilshommes' immer wieder eine wichtige Rolle.

  • Stadttheater Solothurn

    Stadttheater Solothurn

    ab 48,00 €

    phalt Architekten AG. phalt Architekten, 2006 gegründet, entwickelten und realisierten den Umbau in enger Zusammenarbeit mit der Stadt als Bauherrin, dem Theater als Nutzer und der Denkmalpflege. Die intensive Auseinandersetzung mit der jeweiligen Aufgabenstellung und die daraus entstehenden individuellen Projekte kennzeichnen die Arbeit von Cornelia Mattiello- Schwaller (*1975), Frank Schneider (*1976) und Mike Mattiello (*1971). Ihr Büro zählt heute 15 Mitarbeiter, und sie bearbeiten Projekte in der ganzen Schweiz.

  • Entwicklungsmodell Europa

    Entwicklungsmodell Europa

    ab 39,00 €

    Messerli, Paul. Der Vorsprung Europas als Teil der westlichen Welt scheint heute in materieller und institutioneller Hinsicht in Frage gestellt zu sein. 200 Jahre nach dem Aufbruch insbesondere Westeuropas in das industrielle Zeitalter ist gerade sein wirtschaftlich-technischer Vorsprung, wenn nicht eingeholt, so doch stark bedrängt. Vor diesem Hintergrund erheben sich Fragen zur europäischen Modernisierungsgeschichte, die im vorliegenden Band als "Referenzmodell" analysiert und den Entwicklungspfaden Chinas und Indiens gegenübergestellt wird: Was lässt sich aus der Rekonstruktion des europäischen Weges lernen? Lassen sich die für Europa gültigen Erfolgsfaktoren in andere Kulturkreise übertragen? Wird der wirtschaftlich-technische Entwicklungspfad der europäisch-westlichen Welt zwangsläufig zum Leitbild der Entwicklung schlechthin? Ist das europäische Entwicklungsmodell angesichts neuer ...

  • Close Readings - Kulturgeschichtliche Interpretationen zu Bildern der wissenschaftlich-technischen Zivilisation

    Close Readings - Kulturgeschichtliche Interpretationen zu Bildern der wissenschaftlich-technischen Zivilisation

    ab 76,00 €

    Kunze, Rolf-Ulrich. In den Essays dieses Bandes zu Bildern der wissenschaftlich-technischen Zivilisation im 19. und 20. Jahrhundert geht es um Annäherungen an die sozialen Konstruktionen einer Faszinationsgeschichte der Technik. Sie sind ein Beitrag zur Etablierung des Felds der Historischen Technikakzeptanzforschung am KIT. Die besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Mobilitätsgeschichte.

  • Vision des 21. Jahrhunderts

    Vision des 21. Jahrhunderts

    ab 4,90 €

    Pfizenmaier, Mick. In dem Buch sollen die vier Kulturen aufgezeigt werden, welche die Menschheit bisher entwickelten. Darauf aufbauend erschließt sich dann die Vision des 21sten Jahrhunderts.

  • Der Festungskurier Band 14

    Der Festungskurier Band 14

    ab 12,00 €

    Krüger, Kersten. Kersten Krüger: Kersten Krüger, Studium der Fächer Geschichte, Englische und Nordische Philologie an den Unviersitäten Göttingen, Köln, München, Kiel, Hamburg und Kopenhagen 1959-1967, Promotion 1968, Habilitation 1978, Professor für Skandinavische Geschichte an der Universität Hamburg 1986-1993, dann für Geschichte der Neuzeit an der Universität Rostock.

  • Stadtgründung

    Stadtgründung

    ab 24,90 €

    Zur Ausstellung "Stadtgründung" anlässlich des 725. Geburtstages der Landeshauptstadt Düsseldorf, präsentiert vom Stadtmuseum in Kooperation mit dem Landesarchiv Nordrhein-Westfalen. Mit Beiträgen von Susanne Anna, Frank M. Bischoff, Gunnar Franke, Heike Preuß, Rut Wirtz und Anja Maria Zander.

  • Das Verhör Niehaus, M: Verhör

    Das Verhör Niehaus, M: Verhör

    ab 95,00 €

    Niehaus, Michael. Das Verhör konturiert sich vor dem Hintergrund einer institutionellen Praxis, in der sich Sprache und Gewalt überlagern. Die Untersuchung von Michael Niehaus verknüpft daher eine historische Darstellung der Position des Verhörten in den Ermittlungsverfahren seit der Antike mit theoretischen Fragestellungen zum Status von Kommunikation und zur Logik von Institutionen. Schließlich gelangt sie über den Begriff der Verhörsituation zu den literarischen und filmischen Fiktionen des 19. und 20. Jahrhunderts und entdeckt in ihnen den ,transinstitutionellen' Ort, an dem die Frage nach dem Verhältnis von Kommunikation und Gewalt, von Subjekt und Institution ebenso freigelegt wie zugedeckt wird. Die Fiktionen geben daher den Grund ab, von dem aus eine erste Kulturgeschichte des Verhörs vorgelegt werden kann, die zugleich die Theorie einer unhintergehbaren Möglichkeit von Intera...

  • Das zweite Jahrzehnt Zweite Jahrzehnt

    Das zweite Jahrzehnt Zweite Jahrzehnt

    ab 45,90 €

    Faulstich, Werner. Das zweite Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts hat bisher nur geringes Interesse gefunden - allzu dominant war der Erste Weltkrieg, allzu naheliegend die Tendenz, die Zeitspanne von der Jahrhundertwende bis 1914 als Einheit zu sehen und die Jahre nach 1918 dem folgenden Jahrzehnt zuzuschlagen. Dieser Band zeigt auf, dass gerade die kulturellen Besonderheiten und Veränderungen der Phase von 1910 bis 1920 einen eigenen Zugriff verdienen. Neben dem Wandel in Bereichen wie Philosophie, Sportkultur und Mode werden neue Zusammenhänge und Einflüsse sichtbar - von der Debatte um Kultur contra Kunst über den Komplex von Werbung und Propaganda bis zur Bedeutung von Kirche und Religion. Der Blick auf die klassischen Teilkulturen wie Presse, Film, Literatur, Kunst und Musik sowie auf den Krieg als "Urkatastrophe" wird zugleich erweitert um neue Bereiche wie Alltagskultur, Frontkultur un...

  • "Interesse für bedingtes Wissen"

    "Interesse für bedingtes Wissen"

    ab 61,00 €

    "Interesse für bedingtes Wissen": So hat Friedrich Schlegel einmal die Philologie definiert. Die Bei-träge des Bandes greifen diese weitreichende Formel auf, um mit philologischen, kultur- und geschichtswissenschaftlichen Methoden die Wechselbezie-hungen zwischen Natur- und Geisteswissenschaften sowie zwischen den Wissenschaften und den Künsten zu untersuchen. Dabei richtet sich das Augen-merk besonders auf die Analyse der Trennungsgeschichte zwi-schen Natur- und Geisteswissen-schaften. Was sich heute unter dem Stichwort der 'zwei Kulturen' präsentiert, wird üblicherweise als Resultat eines historischen Prozesses der immer stärkeren Spezialisierung und Ausdifferen-zierung des Wissens aufgefasst. Demgegenüber erkunden die Beiträge des Bandes diese Tren-nungsgeschichte zum einen un-ter dem Aspekt ihrer historischen Verfertigung, zum anderen als Versuch, sie zu unterlaufen oder zu überwinden.

  • Märtyrer-Porträts

    Märtyrer-Porträts

    ab 20,90 €

    Weigel, Sigrid. Die Rückkehr der Religion in die Politik und das Auftreten von Selbstmordattentätern, die sich als Märtyrer bezeichnen, ist Anlaß, die lange und vielgestaltige Geschichte von Märtyrern zu erinnern und der Faszination ebenso wie der Beunruhigung der Figur nachzugehen. Der Band präsentiert - in Form von 50 Porträts und vier Essays - die Kontinuität ebenso wie die Differenzen und Umformungen der Figur: von der Antike bis zur Gegenwart, in verschiedenen Religionen, Künsten und Darstellungsweisen. Mit den Selbstmordattentätern, die sich als Märtyrer verstehen und inszenieren, ist eine Figur auf den Schauplatz der Geschichte zurückgekehrt, von der das säkulare Europa annahm, dass sie längst vergangenen Zeiten angehört. Die Zitate von religiösen Symbolen - auch der christlichen Ikonographie - und von Chiffren der Popkultur machen aber bewußt, dass hier auch europäische Tr...

  • Kunst und Kulturgut Band 3 - Musealisierung und Reflexion

    Kunst und Kulturgut Band 3 - Musealisierung und Reflexion

    ab 38,90 €

    Gethmann-Siefert, Annemarie Collenberg-Plotnikov, Bernadette Weisser-Lohmann, Elisabeth. Die Diskussion um die Bedeutung des Museums wird im dritten Band von Philosophen, Kunsthistorikern und Literaturwissenschaftlern zum Anlass genommen, den Blick zurück zu den Anfängen der Museumsidee, insbesondere zur Idee des Kunstmuseums, zu lenken. Diese Anfänge sind aber, ebenso wie die Idee der Kunstgeschichte überhaupt, unlösbar mit dem Namen Hegels verknüpft. Vor diesem Hintergrund analysieren die Beiträge des Bandes die Verknüpfung von Musealisierung und Reflexion, die Hegel als konstitutives Merkmal einer modernen Gesellschaft bestimmt hatte.

  • Das Gedächtnis des "Mikrokosmos" Lind, G: Gedächtnis des "Mikrokosmos"

    Das Gedächtnis des "Mikrokosmos" Lind, G: Gedächtnis des "Mikrokosmos"

    ab 58,00 €

    Lind, Gerald. In seiner Studie "Das Gedächtnis des ,Mikrokosmos'. Gerhard Roths Landläufiger Tod und Die Archive des Schweigens" untersucht Gerald Lind das Hauptwerk des österreichischen Schriftstellers Gerhard Roth, den 800-seitigen Roman Landläufiger Tod (1984). Die literatur- und kulturwissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich dabei mit außer- und innerliterarischen Gedächtnisdiskursen und -narrativen, mit Repräsentationen des ländlichen Raumes, mit erzähltechnischen Fragen und mit der Dialogizität des Romans mit dem siebenbändigen literarisch-dokumentarischen Zyklus Die Archive des Schweigens (1980-1991), dem er als dritter Teil angehört. Linds Studie ist die erste Monographie zu Roths monumentalem Roman und untersucht sowohl die symbolischen Feinstrukturen als auch die kulturellen Kontexte dieses Textes. Dabei appliziert Lind ein transdisziplinäres kulturwissenschaftliches Analyseins...

  • Die Deutsche Schule Rom

    Die Deutsche Schule Rom

    ab 51,00 €

    Vesper, Gerd. Die Deutsche Schule Rom, eine von 171 Auslandsschulen mit ca. 900 Schülern und 100 Lehrenden, stellt für die deutsche auswärtige Kulturpolitik eine wichtige Institution dar. Gerd Vesper liefert eine historische Darstellung dieser traditionsreichen Bildungsstätte, indem er die Entwicklung deutscher Schulen in Rom von der evangelischen Elementarschule bis zur überkonfessionellen Begegnungsschule nachzeichnet. Dabei untersucht er besonders drei Zeitabschnitte: die Anfänge 1851 bis zum Ersten Weltkrieg, die Zeit bis 1945 und die Nachkriegszeit, in der sich besonders die Frage nach einem Neubeginn oder einer Rekonstruktion der Deutschen Schule Rom stellte. Ausführlich widmet sich der Autor auch dem Einfluss des Nationalsozialismus während des Zweiten Weltkrieges.

  • Geschichten vom Tod

    Geschichten vom Tod

    ab 68,00 €

    Leutert, Sebastian. Sebastian Leutert (geb. 1967) studierte an den Universitäten Zürich und Basel Allgemeine Geschichte, Philosophie und Allgemeines Staatsrecht. 2002 promovierte er in Basel. Heute ist er als Lehrer für allgemeinbildenden Unterricht sowie als Fachperson für pädagogische Fördermassnahmen in Liestal an einer Berufsfachschule tätig.

  • Universität, Religion und Kirchen

    Universität, Religion und Kirchen

    ab 120,00 €

    Schwinges, Rainer C.. Universität, Religionen, Kirchen stehen ungebrochen und immer wieder aktuell im Dialog. Dessen Inhalte verändern sich, doch bleibt als historische Leistung bewusst, dass ohne ihn die Universität, die in Europa auf eine mehr als 800-jährige Geschichte zurückblickt, nicht entstanden, nicht einmal möglich gewesen wäre. Religion und Kirche gewährten jahrhundertlang den kulturellen und materiellen Rahmen, in dem Gelehrten Musse und Lohn zuteil wurde, Universität und Wissenschaft sich entfalten konnten. Man denke nur daran, dass Doktor Luther und seine Reformation zunächst nur ein Ereignis der Universitätsgeschichte waren, bevor sie kirchen- und welthistorisch bedeutsam wurden. Das Buch versucht verschiedene, mitunter kritische Beziehungs- und Dialogfelder von den Anfängen der Universität um 1200 über alle Epochengrenzen hinweg bis heute aufzudecken und de...

  • Vorgeschichte zur Gegenwart

    Vorgeschichte zur Gegenwart

    ab 68,00 €

    Kreis, Georg. Der Autor: Georg Kreis, geboren 1943, war bis 2008 Ordinarius für neuere Geschichte und bis 2011 Leiter des interdisziplinären Europainstituts der Universität Basel. Bereits seine ersten Bücher veröffentlichte er

  • Schuhtick

    Schuhtick

    ab 14,95 €

    Roder, Hartmut. Vom ersten Fußschutz über römische Militärsandalen bis zum Designerschuh - der Katalog zur Ausstellung

  • Der Archäologe als Wissenschaftler und Zeitgenosse

    Der Archäologe als Wissenschaftler und Zeitgenosse

    ab 8,90 €

    Meier, Thomas. 'Der Wissenschaftler als Zeitgenosse muss die Stellungnahme zu Fragen seiner Zeit suchen, auch und gerade die unbequeme Stellungnahme, denn sie ist es, die Freiräume eröffnet und neue Türen – wenn auch manchmal bei Gegenwind. Wenn wir den Schutz durch unseren Beamtenstatus und die Freiheit der Forschung, die uns das Grundgesetz zu Recht und immer noch garantiert, der Gesellschaft mit etwas vergelten können, dann damit, unbequem zu sein, Stellung zu nehmen, auch wo wir nicht gefragt sind, den Sturm auf eine Bastille anzuführen, wo die Gedanken nicht mehr frei sind, auch wenn wir nichts anderes in der Hand halten als eine Flöte. Haben wir diesen Mut, und kämpfen wir für diese Freiheit zur Unbequemlichkeit und zur Verantwortung! Wenden wir uns über die Vergangenheit der Zukunft zu, und werden wir wesentlich!' Thomas Meier

  • Aufklärung und Bibliophilie

    Aufklärung und Bibliophilie

    ab 34,00 €

    Crusius, Gabriele. Die Privatbibliothek des hannoverschen Beamten Georg Friedrich Brandes (1719-1791) bildet den Kern des Altbestandes der heutigen Landesbibliothek Oldenburg und hat sich dort, wenn auch nicht in ihrer ursprünglichen Form, im wesentlichen erhalten. Aus den Quellen erarbeitet wurde einerseits die Biographie des Sammlers einschließlich seines sozialen und kulturellen Umfeldes, andererseits die Gestalt des Brandesschen Bücherensembles sowie dessen private und öffentliche Nutzung. Im Kontext der Analyse der Bibliothek exemplarisch untersucht wurden die beiden Kernfächer der Sammlung "Histoire" und "Belles lettres". Deren inhaltliche Interpretation ermöglichte auch ihre Einordnung in bestimmte wissenschaftshistorische - sowie geistig-kulturelle zeitgenössische Zusammenhänge. Vergleichbare Ergebnisse erbrachte auch die Untersuchung der Brandesschen Lektürepräferenz sowie ...

  • High Culture and / versus Popular Culture

    High Culture and / versus Popular Culture

    ab 27,00 €

    Coelsch-Foisner, Sabine. This volume brings together papers given at the 18th British Cultural Studies Conference, held in Salzburg in 2007. As the title 'High Culture and / versus Popular Culture' suggests, it addresses an unsettled issue. On the one hand, it recalls the dissatisfaction with the distinction between high culture and popular culture characteristic of both post-fifties debates, which resulted in a complete re-orientation in cultural criticism, and of more recent suggestions of the 'collapse of boundaries'. On the other hand, it calls attention to the many ways in which this distinction still makes sense, as has been argued in defence of cultural pluralism. Dealing with literature, music, the theatre, film and television, the papers collected in this volume address the following questions: Does high culture 'borrow' from popular culture? Or vice versa? What kinds of ...

  • Die Auswirkungen des Buchdrucks auf die Praxis des Schreibens

    Die Auswirkungen des Buchdrucks auf die Praxis des Schreibens

    ab 29,90 €

    Flügge, Lars. Der Buchdruck ist Gegenstand zahlreicher Arbeiten und seine Auswirkungen und Folgen sind unter unterschiedlichen Gesichtspunkten untersucht worden: mentalitätsgeschichtlich von Marschall McLuhan, kulturgeschichtlich von Elisabeth Eisenstein und mediengeschichtlich von Michael Giesecke. Ein Gesichtspunkt ist aber bisher unbeachtet geblieben, obwohl es nahe gelegen hätte, diesen als erstes zu untersuchen: Die Untersuchung der Auswirkungen und Folgen des Buchdrucks auf die Praxis des Schreibens, e54cben der Praxis aus der der Buchdruck erwachsen ist. Diese Arbeit nimmt sich dieser Fragestellung an und stellt u.a. die Gemeinsamkeiten und Abhängigkeiten zwischen Buchdruck und Schreiben heraus, während bisher die Unterschiede betont wurden.

  • Die Geschichte der Stadtbibliothek Minden von 1906 bis 1945

    Die Geschichte der Stadtbibliothek Minden von 1906 bis 1945

    ab 15,90 €

    Krosta, Frank. Die vorliegende Studie schildert, gestützt auf umfangreiches Quellenmaterial, die Geschichte der Stadtbibliothek Minden von ihrer Gründung am Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Jahr 1945. Es handelt sich zwar um einen Beitrag zur Lokalgeschichtsschreibung; hier wird aber zugleich der Versuch unternommen, in Grundzügen die Entwicklung des öffentlichen Büchereiwesens in Deutschland zu skizzieren. Somit vermittelt die Untersuchung, quasi als bibliothekshistorisches Kompendium, einen nachvollziehbaren Überblick.

  • Ritual und Augenschein

    Ritual und Augenschein

    ab 19,80 €

    Loleit, Simone. Der irische Heilige Brandan (von Clonfert) wurde um 484 in oder nahe bei Tralee im County Kerry geboren. Er gründete zahlreiche I

  • Jahrbuch der Klassik Stiftung Weimar / Das Zeitalter der Enkel

    Jahrbuch der Klassik Stiftung Weimar / Das Zeitalter der Enkel

    ab 15,00 €

    Seeman, Hellmut Th. Die Herausgeber Hellmut Th. Seemann, geb. 1953, ist seit 2001 Präsident der Klassik Stiftung Weimar. Zuvor war er in Frankfurt am Main u.a. als Verwaltungsdirektor der Kulturgesellschaft sowie von 1994 bis zu seiner Berufung nach Weimar als deren Geschäftsführer und Direktor der Schirn Kunsthalle tätig. Thorsten Valk, geb. 1972, leitet seit 2007 das Referat Forschung und Bildung der Klassik Stiftung Weimar und lehrt als Privatdozent Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Zuvor war er als Wissenschaftlicher Assistent an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg tätig.

  • Erzählte Zukunft

    Erzählte Zukunft

    ab 19,90 €

    Die HerausgeberJens Kroh, geb. 1977, studierte Politikwissenschaft und Soziologie in Gießen und Grenoble, ist wissenschaftlicher Koordinator am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI). Veröffentlichung u.a.: Transnationale Erinnerung. Der Holocaust im Fokus geschichtspolitischer Initiativen (2008).Sophie Neuenkirch, geb. 1976, studierte Kulturanthropologie und Vorderasiatische Archäologie in Berlin und Tübingen, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im vergleichenden Projekt

  • Das Glück ist rund

    Das Glück ist rund

    ab 24,80 €

    Freckmann, Heinz. Das Buch spannt einen Bogen von den Anfängen des Fußballs bis zur 50. Jubiläumssaison 2012/2013 der Bundesliga. Beginnend mit den späten 40er Jahren des 20. Jahrhunderts berichtet der Autor vom Straßenfußball, das von kleinen Kindern beiderlei Geschlechts entdeckt wurde und in der entbehrungsreichen Nachkriegszeit für die nötige Abwechslung sorgte. Leicht nachvollziehbar wird die bald folgende, spannende Entwicklung bis hin zur Gründung des Deutschen Fußballbundes (DFB) und des Weltfußballbundes (FIFA) nachgezeichnet. Ein besonderes Augenmerk legt der Autor dabei auch auf die DDR und die rasant zunehmende Begeisterung für den Frauenfußball. Er lässt den Leser an der stetig steigenden Professionalisierung in Deutschland teilhaben und spart auch brisante Themen wie die Sicherheit in den Stadien, psychische Erkrankungen, den weltumspannenden Wettbetrug und die immer...

  • Kultur als Vehikel und als Opponent politischer Absichten Kultur als Vehikel/Opponent politischer Absichten

    Kultur als Vehikel und als Opponent politischer Absichten Kultur als Vehikel/Opponent politischer Absichten

    ab 49,95 €

    "Kultur" wird seit jeher als ein Instrument und Medium der Politik genutzt, der Innenpolitik wie auch der auswärtigen Beziehungen. Besonders in angespannten Konstellationen - wie sie das Verhältnis zwischen Deutschen, Tschechen und Slowaken seit dem 19. Jahrhundert immer wieder kennzeichneten - eröffnete dieses Handlungsfeld aber stets auch Chancen, den Primat der institutionalisierten Politik zu relativieren: politische Entscheidungen zu erzwingen, zu unterlaufen oder gegen sie zu protestieren. Der Band präsentiert in der breiten Spanne zwischen Ereignissen und Gütern der Hochkultur sowie alltagskulturellen Begegnungen und ihren Schauplätzen eine Vielzahl von Fallbeispielen. Die Beiträge zeigen, wie sehr die politische Geschichte eines kulturgeschichtlichen Korrektivs bedarf.

  • The Mamas and The Papas: Flower-Power-Ikonen, Psychedelika und sexuelle Revolution Blazek, M: Mamas and The Papas: Flower-Power-Ikonen

    The Mamas and The Papas: Flower-Power-Ikonen, Psychedelika und sexuelle Revolution Blazek, M: Mamas and The Papas: Flower-Power-Ikonen

    ab 16,90 €

    Blazek, Matthias. The Mamas and The Papas waren 1966 mit ihren Hits "California Dreamin'", "Monday, Monday" (davon wurden 3,5 Millionen Singles verkauft, 7. Mai 1966 Platz 1 der US-Charts erreicht), "I Saw Her Again Last Night" und "Words of Love" die erste US-Band der neuen Popmusik mit überragendem internationalen Erfolg - "Amerikas Antwort auf die britische Rock-Invasion" (Lillian Roxon). Mit seinem jüngsten Werk legt Matthias Blazek erstmals im deutschsprachigen Raum eine ausführliche Darstellung dieser wohl populärsten Erscheinung der Flower-Power-Zeit vor, flankiert von zahlreichen, bislang weitgehend unveröffentlichten historischen Fotos, Illustrationen und Faksimiles. Wie kein Zweiter vermag Blazek Geschichte erlebbar und spannend darzustellen und den Leser in seinen Bann zu schlagen, wie er in zahlreichen Veröffentlichungen bewiesen hat. Plastisch und eindrucksvoll breitet der Fl...

  • Löwen Lions

    Löwen Lions

    ab 22,90 €

    Kraus, Juliane. Mit vielen ganzseitigen, farbigen Fotos von Löwenbildnissen und in kurzweiliger Form erzählt dieses "Bilderbuch zum Schmökern" von der breit gefächerten kulturhistorischen Bedeutung des Löwensymbols. Am Ende der Kapitel schlägt die Autorin jeweils einen Bogen zu den Lions, ihren ideellen Werten und konkreten Hilfs-Aktionen.

  • Kaví im Rgveda

    Kaví im Rgveda

    ab 49,80 €

    Köhler, Frank. Der Rgveda (RV), eine Sammlung von 1028 Hymnen verschiedener Verfasser an diverse Götter, bildet den ältesten überlieferten Text des indischen Subkontinents (1500 — 1200 v. Chr.?) und ist innerhalb der indischen Geistesgeschichte von fundamentaler Bedeutung. Zu den nach wie vor ungelösten Problemen dieses Textes zählt die semantische Bestimmung zentraler Begriffe wie kav¡-. Während kav¡- im klassischen Sanskrit die Bedeutung „Dichter“ besitzt, verwenden die Hymnendichter des RV diesen Begriff zur Bezeichnung von Göttern und Ritualdichtern. Da es sich bei dem RV selbst um Dichtung handelt, gewinnt die Untersuchung von kav¡- einen besonderen Charakter; sie gibt Auskunft über das Selbstbild der vedischen Dichter. Da sich der RV hinsichtlich seiner Sprache und seiner Weltanschauung von anderen vedischen und indogermanischen Texten unterscheidet, ist ausschließlich dies...

  • Chilufim 8, 2010

    Chilufim 8, 2010

    ab 11,00 €

    Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte der Universität Salzburg. Das hebräische Wort „Chilufim“ bedeutet Austausch oder Transfer. Es steht für das Anliegen der Zeitschrift, sowohl den umfassenden kulturellen Austausch von jüdischen und nichtjüdischen Menschen als auch die vielfältigen Formen, Entwicklungen und wechselhaften Beziehungen innerhalb der jüdischen Identitäten von der Antike bis zur Gegenwart zu beschreiben. Adressaten sind daher all jene, die sich für Kulturwissenschaft, den kulturellen Austausch und die unvergleichlich reichhaltige Kultur des Judentums interessieren. Jeder Band enthält einen Beitragsteil mit Artikeln, einen Rezensionsteil sowie ein Autorenverzeichnis und Kurzzusammenfassungen der Beiträge in englischer und deutscher Sprache. „Chilufim“ wird vom int...

  • Räume des Wissens

    Räume des Wissens

    ab 25,00 €

    Die Zeitschrift "biblos. Beiträge zu Buch, Bibliothek und Schrift" wird seit 1952 publiziert und erscheint zweimal jährlich. Sie widmet sich Themen rund um das geschriebene Wort und die Bibliothek, wobei der inhaltliche Rahmen umfassend gespannt ist: Nicht nur konkrete Aspekte der Buchkultur werden behandelt, sondern auch deren historisch-philosophische Implikationen. Heft Nr. 59/2 beschäftigt sich unter dem Titel "Räume des Wissens. Die Bibliothek als architektonisches Konzept" vorwiegend mit Architektur, Ausstattung, Bau und Restaurierung öffentlicher wie privater Bibliotheksräume.

  • Sondersprachen Kunstsprachen

    Sondersprachen Kunstsprachen

    ab 25,00 €

    Die Zeitschrift "biblos. Beiträge zu Buch, Bibliothek und Schrift" wird seit 1952 publiziert und erscheint zweimal jährlich. Sie widmet sich Themen rund um das geschriebene Wort und die Bibliothek, wobei der inhaltliche Rahmen umfassend gespannt ist: Nicht nur konkrete Aspekte der Buchkultur werden behandelt, sondern auch deren historisch-philosophische Implikationen. Heft Nr. 60/2 trägt den Titel "Sondersprachen. Kunstsprachen" - darin werden unter anderem die Themen gendergerechte Sprache, Esperanto und Musikantensprache behandelt.

  • Papierzoo

    Papierzoo

    ab 25,00 €

    Österreichische Nationalbibliothek. Der zweite Halbjahresband 2013 der Zeitschrift Biblos widmet sich dem Thema Tier in der Bibliothek. Die Beiträge thematisieren exemplarisch Tiere in der Bibliothek von den ägyptischen Tiermumien der Papyrussammlung, über die unliebsamen Mitbewohner jeder Bibliothek in Form von Käfern, Motten, Silberfischchen und Mäusen bis hin zur schriftlichen bzw. bildlichen Auseinandersetzung mit Tieren. Wie sehr die/der BibliothekarIn mit Materialschädlingen zu kämpfen hat und wie dadurch der Bestand von Bibliotheken schrittweise im wahrsten Sinne des Wortes zerfressen wird, zeigt eine Studie des Institutes für Restaurierung der Österreichischen Nationalbibliothek und der Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Zoologie bzw. der Universität für angewandte Kunst Wien. Bibliothek wird hier einmal von einer anderen...

  • Moderne Identitäten

    Moderne Identitäten

    ab 36,00 €

    LeRider, Jacques. Wie lassen sich „moderne Identitäten” definitorisch fassen? Sie sind sich ihrer Konstruiertheit ebenso bewusst wie der Tatsache, dass sie immer auch als andere möglich sind und ihre jeweilige Identität nur dem Willen zur Konstruktion einer solchen verdanken. Das Wissen um die Kontingenz konstruierter Identität kann somit als ein wesentliches Charakteristikum der Moderne gelten – die Problematisierung einer sich permanent in der Krise befindenden, instabilen Identität als Symptom der modernen Gesellschaft. In welcher Form sind Wissenschaft und Kunst an diesem Prozess moderner Identitätsauflösung und -bildung beteiligt? Kann Wissenschaft das Entstehen von Identität nachzeichnen, ohne selbst in den Strudel kontinuierlicher Identitätszerstörung und -behauptung hineingezogen zu werden? Und das Schreiben: Kann es eine Stabilität produzieren, die in der Moderne anson...

  • Die Katze des Propheten

    Die Katze des Propheten

    ab 18,00 €

    Weinberger, Ota. Um die gesamtkulturelle Bedeutung des Mensch-Tier-Verhältnisses ermessen zu können, muss der kultur- und religionshistorische Blick in die Tiefe der Geschichte eindringen und insbesondere auch den Traditionen der Tierhaltung in den einzelnen Weltreligionen Beachtung schenken. Der von Goltschnigg und Müller-Kampel herausgegebene Aufsatzband verfolgt die kulturhistorischen Spuren des Verhältnisses von Mensch und Tier und entdeckt dabei nicht selten Chiffren einer „humaneren, partnerschaftlicheren“ Praxis. Kulturwissenschaftliche Perspektiven werden in den einzelnen Aufsätzen darüber hinaus mit ethischen, medizinischen und (tier-)rechtlichen Fragen verknüpft, so dass ein umfassendes Panorama entsteht.

  • Schmutz Sex Drogen

    Schmutz Sex Drogen

    ab 24,80 €

    Krenn, Martina. Dieses Buch versucht, die die Jugendkulturforschung prägenden Debatten über Jugendstile in einen erweiterten Kontext zu stellen. Der Fokus wendet sich vom allzu häufigen Deklinieren unterschiedlicher Stile (Halbstarke, Mods, Rocker, Hippies, Punks,.) ab, und wendet sich stattdessen hin zu einer historisch-kontextualisierten Debatte über Jugendkultur. Im Zentrum des Interesses stehen daher nicht nur die Praxen der Jugendlichen selbst, sondern auch was an diesen – und warum diese – insbesondere zwischen den Jahren 1955 bis 1975 von der Gesellschaft als bedrohlich empfunden wurde. Ziel dieses Beitrags zur Jugendkulturforschung ist es, die damaligen gesellschaftlichen Veränderungen in einem hegemonialen Beziehungsfeld zwischen Jugend, Konsum- und Popularkultur, Politik und kulturellen Erziehungskonzepten nachzuzeichnen. Der zentrale Teil dieser Arbeit bezieht sich daher auf Deb...