Geschichte/Neuzeit bis 1918

Angebot aus dem Sortiment Geschichte/Neuzeit bis 1918

Artikel der Kategorie Geschichte/Neuzeit bis 1918

  • Der Kampf um Langensalza am 27. Juni 1866

    Der Kampf um Langensalza am 27. Juni 1866

    ab 19,95 €

    Gutbier, Hermann. Autor: Hermann Gutbier. 290 Seiten mit 3 Abbildungen, Broschur. (Altdeutsche Schrift). Reprint (Nachdruck) der 2. vermehrten Ausgabe von 1893 INHALT: Erstes Kapitel: Veranlassung zum deutschen Kriege Zweites Kapitel: Einmarsch der hannoverschen Armee ins preußische Gebiet Drittes Kapitel: Anknüpfung von Unterhandlungen Viertes Kapitel: Oberst Dammers als hannoverscher Unterhändler Fünftes Kapitel: Die Sendung des Generals zum friedlichen Ausgleich Sechstes Kapitel: Der letzte Versuch zum friedlichen Ausgleich Siebentes Kapitel: Blutige Zusammenstöße und unblutige Husarenstreiche Achtes Kapitel: Die Maßnahmen des Generals von Falckenstein Neuntes Kapitel: Die Defensiv-Stellung der Hannoveraner bei Merxleben Zehntes Kapitel: Vormarsch des Generals Flies Elftes Kapitel: Der Kampf bei Langensalza in seinen Hauptzügen Zwölftes Kapitel: Die Besetzung der Stadt Langensalza D...

  • »In unserer Liebe nicht glücklich«

    »In unserer Liebe nicht glücklich«

    ab 50,00 €

    Dr. Horst Carl ist Professor für Neuere Geschichte und Geschichte der Frühen Neuzeit an der Justus-Liebig Universität Gießen. Uwe Ziegler ist Referent in der Geschäftsstelle des Wissenschaftsrates in Köln.

  • Backsteinvillen und Arbeiterhäuser

    Backsteinvillen und Arbeiterhäuser

    ab 24,00 €

    Flury-Rova, Moritz. Ernst Jung (1841–1912) war im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts der führende Architekt in Winterthur und hat die Stadt in einer Phase rasanten Wachstums wesentlich mitgeprägt. Aus seiner Feder stammen unter anderem wichtige Arbeitersiedlungen, die Gründungsanlage der SLM und fast alle herrschaftlichen Villen dieser Zeit. Die grosse stilistische Vielfalt der gründerzeitlichen Architektur spiegelt sich auch in seinen Bauten, die den Bogen spannen vom romantischen Schloss Wart bis hin zu modernen, von der englischen Arts and Crafts-Bewegung inspirierten Backsteinvillen. Das Buch stellt erstmals die im öffentlichen Leben vielfältig engagierte Person des Architekten vor und versucht sein reiches Werk in den architekturgeschichtlichen Zusammenhang einzuordnen.

  • 'Gott gebe das wir das Liebe Engelein mit Freüden wieder sehen Mögen'

    'Gott gebe das wir das Liebe Engelein mit Freüden wieder sehen Mögen'

    ab 50,00 €

    Zihlmann-Märki, Patricia. Patricia Zihlmann-Märki, geb. 1978, Studium der Geschichte, Soziologie und Germanistik, 2008 Promotion (Basel). 2006-10 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Editionsprojekt C. F. Meyers Briefwechsel (Universität Zürich), ab 2010 an der historisch-kritischen Gesamtausgabe Jeremias Gotthelf (Universität Bern). Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte Baselland.

  • Nova Acta Paracelsica

    Nova Acta Paracelsica

    ab 38,20 €

    Holenstein Weidmann, Pia. Die Nova Acta Paracelsica erscheinen im Zweijahresrhythmus und präsentieren wissenschaftlich aktuelle Arbeiten zu Paracelsus, seinem Werk, seiner Wirkung und Hintergründen sozial-, religions-, kulturwissenschaftlicher Art. Zudem werden Bücher zum entsprechenden thematischen Umkreis kompetent vorgestellt. Der Band 24/25 bietet Analysen der Rezeptionsgeschichte, besonders in der medizinischen Tradition, Darstellungen der Druckgeschichte um Gérard Dorn, der dogmatischen Mariologie und des Pilgerwesens und eine philosophische Befragung der paracelsischen Vorstellung des Lebensauftrags.

  • Karl von Hase als Kirchenhistoriker

    Karl von Hase als Kirchenhistoriker

    ab 114,00 €

    Herbst, Magdalena. Karl von Hase (1800-1890) war einer der einflussreichsten Kirchenhistoriker seiner Zeit, der mit seiner liberal-protestantischen Kirchengeschichtsschreibung auch jenseits der wissenschaftlichen Theologie nachhaltig wirkte. Unter Einbeziehung bisher unbekannter Quellen analysiert Magdalena Herbst sein Gesamtwerk und verknüpft dabei verschiedene Zugänge, wie biographische Erkundungen, Analysen der theologisch-philosophischen Grundlagen seiner Konzeption, die Rekonstruktion der wissenschaftlichen Kontroversen Hases sowie Beobachtungen zur Rezeption seines Werkes. In der Entwicklung der protestantischen Kirchenhistoriographie seit dem 18. Jahrhundert zeigt sich als historische Leistung Hases die Überwindung der rationalistischen pragmatischen Kirchengeschichtsschreibung durch eine eigenständige, um seine Protestantismustheorie zentrierte Konzeption. In ihr sind verschiedene...

  • Franz Joseph I.

    Franz Joseph I.

    ab 23,00 €

    Höbelt, Lothar. Lothar Höbelt, Jgg. 1956, Studium bei Heinrich Lutz und Adam Wandruszka, 1982 Promotion sub auspiciis praesidentis, Gastprofessor University of Chicago, seit 1997 ao. Univ.-Prof. für neuere Geschichte an der Universität Wien, zahlreiche Veröffentlichungen zur Ära Franz Josephs, u.a. "Kornblume und Kaiseradler" (1993), "1848. Österreich und die deutsche Revolution" (1998), Mitarbeit an den Bänden der "Geschichte der Habsburgermonarchie 1848-1918"

  • Quellen zur Geschichte der Täufer in der Schweiz

    Quellen zur Geschichte der Täufer in der Schweiz

    ab 110,00 €

    Haas, Martin. Für die Beurteilung der Reformation in der Schweiz des 16. Jahrhunderts spielen die Täufer eine wichtige Rolle, die entsprechenden Materialien finden national und international Interesse. Bereits ediert sind die Quellen zur Entwicklung in Zürich (bis 1532) und in der Ostschweiz (bis 1560) sowie die bernischen Täufergespräche von 1531, 1532 und 1538. Schwerpunkt des hier vorgelegten letzten Bands der Reihe bilden die Quellen zum bernischen Täufertum, einbezogen sind auch diejenigen zum Geschehen im Aargau und in Solothurn. Die bernischen Täufer hatten wegen ihrer Widerstandskraft als Opfer einer überaus harten und blutigen Verfolgung und wegen der erzwungenen Auswanderung bis nach Amerika grosse Bedeutung. Der Band bietet Material zu Theologie, Gemeindeleben und Sozialstuktur der Täufer und zu ihrem gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Umfeld.

  • Die Lessing-Legende

    Die Lessing-Legende

    ab 34,90 €

    Mehring, Franz. "Lessing hatte den deutschen Philister ganz und gar ausgezogen; das gibt ihm die einzige Stellung in unserer klassischen Literatur, und insofern war er der verwegenste Revolutionär, den die bürgerliche Welt in Deutschland hervorgebracht hat bis auf die Börne und Heine, die Marx und Engels, die auch erst im Auslande das werden konnten, was sie geworden sind." (Franz Mehring) "...Nachdem seit der ersten Buchausgabe 120 Jahre vergangen sind, 60 bzw. 50 Jahre nach der Herausgabe bei Dietz, legt der Karl Dietz Verlag Mehrings wohl bekanntestes Werk nun erneut vor. Die Ausgabe der "Lessing-Legende" beruht auf dem Text, der im von Hans Koch herausgegebenen Band 9 der "Gesammelten Schriften" Franz Mehrings enthalten ist. Zugrunde gelegt wurde die 1975 erschienene, 2. durchgesehene Auflage. Die Fußnoten Mehrings wurden vollständig übernommen, die redaktionellen Anmerkungen überarbeite...

  • Konfessionskampf und fremde Besatzung

    Konfessionskampf und fremde Besatzung

    ab 89,00 €

    Plath, Christian. Die hier vorliegende Göttinger Dissertation untersucht anhand eines erfahrungsgeschichtlichen Ansatzes die konfessionellen und sozialgeschichtlichen Folgen des Dreißigjährigen Krieges für das Hochstift Hildesheim. Nachdem es ab dem Ende des 16. Jahrhunderts durch die Arbeit der Jesuiten zu einer massiven konfessionellen Konfrontation gekommen war, führten die Kriegsleiden zur Entstehung neuer Frömmigkeitsformen, welche längerfristig für eine deutliche Unterscheidung und eine Koexistenz der Konfessionen sorgten. Die Arbeit stellt zum einen diesen mentalitätsgeschicht- lichen Wandel dar und untersucht zum anderen anhand verschiedener Erfahrungsgruppen die sozialgeschichtlichen Folgen des Dreißigjährigen Krieges, der Gewalt taten, der im Hochstift Hildesheim bis 1945 den Grundstein für die konfessionellen und sozialen Verhältnisse legte.

  • Im Zeichen von Kirchenreform und Reformation

    Im Zeichen von Kirchenreform und Reformation

    ab 59,00 €

    Das 16. Jahrhundert sah Menschen, die aus Verantwortung um Kirche und Welt neue Wege beschritten. Der erste erfolgreiche war die Reformation Martin Luthers. Humanisten und Theologen, Bischöfe und Landesherren mussten sich mit ihm und der von ihm angestoßenen Bewegung auseinandersetzen. Ein enormes Schriftcorpus entstand. Bis heute gibt es noch viel zu entdecken, wenn man verstehen will, wie es zu Parteiungen kam, welche Abhängigkeiten es gab und auf welche Weise die Kirchenspaltung festgeschrieben wurde. Aufklärungsarbeit leistet in seiner Tätigkeit als Forscher und Hochschullehrer Heribert Smolinsky, zu dessen 65. Geburtstag eine Sammlung seiner wichtigsten Aufsätze zur Reformationsgeschichte erscheint. Sie lassen sich den vier Themen "Humanismus und Bildungsge-schichte", "Reformationsgeschichte und Kirchenreform", "Reformation am Oberrhein" und "Theologie- und Wissenschaftsgeschichte" zuordnen. Für Wissenschaft und ökumenisches Gespräch entstand ein anregendes Buch.

  • Holie nullus - cras maximus

    Holie nullus - cras maximus

    ab 62,00 €

    Galle, Christoph. Erasmus von Rotterdam galt Zeitgenossen als Humanistenfürst und Gelehrtester in verschiedenen Disziplinen. Könige und Päpste wetteiferten geradezu um seine Gunst und in jeglicher Hinsicht ist seine Karriere als Ausnahmefall zu werten. Dank einer eingehenden Untersuchung zeitgenössischer Briefwechsel kann Christoph Galle die Entwicklung des Erasmus vom unehelichen Sohn eines Priesters zum europaweit gefeierten Intellektuellen nachzeichnen und zudem allgemeingültige Beobachtungen zu Medien, Öffentlichkeit und Gesellschaft zu Beginn des 16. Jahrhunderts präsentieren.

  • Herrschertod und Herrscherwechsel

    Herrschertod und Herrscherwechsel

    ab 31,00 €

    Thäle, Stefan. Ist mit der oft kolportierten Bekanntmachungsformel des französischen Thronwechsels , der König ist tot, es lebe der König' nicht schon alles gesagt? Das Beispiel Lippe lässt daran zweifeln: Der Erbgraf bleibt der Testamentseröffnung des Landesherren fern, Verwandte griffen die territoriale Integrität der Grafschaft an, die Trauerfeierlichkeiten begleiteten gleich mehrere Eklats und gipfelten in der Regentschaft der Grafenwitwe, die per Vertrag davon ausgeschlossen war. Das führt zur Frage, welche Mittel und Strategien den Akteuren zur Verfügung standen, um einen Platz auf dem Thron zu erhalten und Herrschaft faktisch zu erlangen, zu sichern und auszuüben. Mit dieser Studie soll ein Forschungsbeitrag zur Geschichte vormoderner Politik geleistet werden.

  • Triumph des Dichters

    Triumph des Dichters

    ab 34,90 €

    Schirrmeister, Albert. 1487 wird auf der Nürnberger Burg Conrad Celtis durch Friedrich III. zum kaiserlich gekrönten Dichter. 1555 ist die Dichterkrönung des Nikolaus Mameranus eine der letzten Amtshandlungen Kaiser Karls V. Diese beiden Daten markieren die zeitlichen Grenzen der vorliegenden Arbeit, die ihr Zentrum in der Zeit Maximilians I. zwischen 1493 und 1519 findet. Es ist die Zeit, in der lateinisch schreibende Dichter versuchten, mit dem Titel eines Poeta laureatus caesareus ihre soziale Position und ihre kulturelle Identität zu definieren. Dieser 'Lorbeer des Dichters' verschränkt seit Petrarcas selbst inszenierter Krönung Elemente eines universitäten Diploms mit Verweisen auf antike Traditionen. Die poetae laureati als mit Insignien ausgezeichnete Künstler der sprachlich vermittelten Herrschaft erhalten in der Frühen Neuzeit eine Schlüsselposition, aus der sie neu...

  • Vom Wir zum Ich

    Vom Wir zum Ich

    ab 55,00 €

    Julia Herzberg arbeitet an einer Dissertation zu bäuerlichen Tagebüchern und Autobiographien aus Russland.

  • Gattenmord

    Gattenmord

    ab 59,90 €

    Nolde, Dorothea. Dorothea Nolde ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Universität Basel sowie wissenschaftliche Koordinatorin des Forschungsprogramms "Cultural Exchange in Europe, 1400-1700" der European Science Foundation.

  • Land und Meer

    Land und Meer

    ab 34,90 €

    Krieger, Martin. Durch den Fall des Eisernen Vorhangs und die Erweiterung der Europäischen Union gerät der Ostseeraum als historische Einheit immer stärker in das Blickfeld von Öffentlichkeit und Wissenschaft. Dabei war das kulturelle und intellektuelle Leben an den Küsten der Ostsee und in ihrem weiten Hinterland schon seit dem 16. Jahrhundert von wichtigen Impulsen aus Westeuropa geprägt. Im Ostseeraum wirkten niederländische Künstler oder Gelehrte; in Westeuropa bereicherten Glaubensflüchtlinge aus dem Ostseeraum im zeitlichen Umfeld des Dreißigjährigen Krieges das geistige Leben an Rhein und Schelde sowie auf den Britischen Inseln nachhaltig. Der Band beschäftigt sich mit diesem Transfer materieller und immaterieller Kultur und zeigt die gegenseitige Beeinflussung auf den Gebieten der Architektur und Kunst sowie die westeuropäischen Einflüsse auf die materielle Alltagskultur an ...

  • Die baltischen Kapitulationen von 1710

    Die baltischen Kapitulationen von 1710

    ab 40,00 €

    Karsten Brüggemann ist Professor für Estnische und Allgemeine Geschichte an der Universität Tallinn. Mati Laur ist Professor für Neuere Geschichte am Institut für Geschichte und Archäologie der Universität Tartu. Pärtel Piirimäe ist Dozent am Institut für Geschichte und Archäologie der Universität Tartu und Pro Futura Scientia Fellow am Swedish Collegium for Advanced Study.

  • Herrschaft an der Grenze

    Herrschaft an der Grenze

    ab 60,00 €

    Stefan Brakensiek ist Professor für Frühe Neuzeit an der Universität Duisburg-Essen. Andr

  • Akt und Anstand

    Akt und Anstand

    ab 30,00 €

    Reese, Dagmar. Dagmar Reese ist promovierte Soziologin und lebt als wissenschaftliche Autorin in Kleinmachnow bei Berlin.