Fuxius, Till Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz

54,90 €
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 26.09.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz

Online Preisvergleich für Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz

  • Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    54,90 €*
    54,90 € inkl. Versand
  • Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    Versandkostenfrei ab 20,00 €
    54,90 €*
    54,90 € inkl. Versand
  • Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz
    Lieferzeit: 1-4 Werktagen
    Versandkostenfrei ab 19,90 €
    54,90 €*
    54,90 € inkl. Versand
  • Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz
    Lieferzeit: 1 bis 4 Werktage
    54,90 €*
    54,90 € inkl. Versand
  • Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    54,90 €*
    54,90 € inkl. Versand

Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz

Die Studie zu Hermann Emil Schelenz (1848-1922) beleuchtet sein Leben und Werk als Apotheker, Gro

Zusatzinformation: Hermann Schelenz Fuxius, T: H. Schelenz - Fuxius, Till

ISBN(s) 9783804718869
Erscheinungsdatum 01.11.2001
Einbandart Einband - flex.(Paperback)
Seitenanzahl 453
Sprache Deutsch
Artikel Typ Physisch
Genre Mathematik/Naturwissenschaften/Technik/Medizin
Kurztitel Fuxius, Till: Hermann Schelenz
Warengruppe HC/Medizin/Pharmazie
ISBN-10 3804718868
Länge 228 mm
Breite 151 mm
Höhe 25 mm
Gewicht 807 gr
Umschlag, Vorderseite Ansehen
Produkttyp Hardcover, Softcover
Verlag Wissenschaftliche
Untertitel Ein Pionier der Pharmaziegeschichte

Andere Bücher aus der Kategorie "Medizin/Pharmazie"

Der Elefant der neuen Welt
Der Elefant der neuen Welt
Ist der Tapir als einziges rüsseltragendes Tier Südamerikas eventuell ein "ausgearteter Elefant"? Warum leben in den Ländern der Erde, die ein ganz ähnliches Klima haben, dennoch so unterschiedliche Tierarten? Diesen Fragen ging der Braunschweiger Naturforscher und Geograph E.A.W. v. Zimmermann, der von 1766 bis 1801 am dortigen Collegium Carolinum lehrte, in seinem Werk über die "Geographische Geschichte des Menschen und der allgemein verbreiteten vierfüßigen Thiere" (1778-1783) nach. Es handelte sich dabei um die erste systematische Darstellung des weltweiten Vorkommens der damals etwa 450 bekannten Säugetierarten. Nach einer biographischen Übersicht untersucht die Arbeit die Entstehungszusammenhänge und Inhalte der innerhalb der Naturgeschichte des 18. Jahrhunderts neuen, von George Louis Leclerc de Buffon (1701-1777) vorbereiteten Fragestellung nach der Verbreitungsfähigkeit und geographischen Ordnung der Tiere und des Menschen. Die zeitgenössische Rezeption der geographischen Geschichte in der Geschichts- und Naturphilosophie, in der physischen Anthropologie sowie in der Naturgeschichte wird exemplarisch dargestellt. Zimmermanns verbreitungsgeschichtliche Studie knüpfte an die Kernfrage der sich Ende des 18. Jahrhunderts formierenden Wissenschaft vom Leben nach den Ursprüngen und Zusammenhängen der organismischen Vielfalt an. Er kann damit als ein Vertreter der Übergangszeit von der klassischen Naturgeschichte zur "Biologie" als Lebenswissenschaft gelten.
Phytochemisches Screening der Blüten von Aloe vera (L.) Burm. f. (Aloe barbadensis Mill.) und Bestimmung ihrer antioxidativen Kapazität
Phytochemisches Screening der Blüten von Aloe vera (L.) Burm. f. (Aloe barbadensis Mill.) und Bestimmung ihrer antioxidativen Kapazität
Aloe barbadensis MILL. (syn. Aloe vera (L.) BURM. f.), eine blattsukkulente Pflanze mit großen, harten, fleischigen Blättern, wird in verschiedener Weise genutzt. Sie ist die Stammpflanze der Droge Curaçao-Aloe (engl. Barbados Aloes), die durch Trocknen des aus den Blättern auslaufenden gelben Safts gewonnen wird und aufgrund der darin enthaltenen Anthranoide, insbesondere Aloin A und Aloin B (10-C-Glucosylanthrone), zur Therapie der Obstipation eingesetzt wird. Dem „Aloe-vera-Gel“, dem weißlich-durchsichtigen und schleimigen parenchymatischen Gewebe des Blattinnern, werden entzündungshemmende, wundheilende, immunstimulierende und andere positive Wirkungen zugeschrieben, wodurch dieses Produkt im letzten Jahrzehnt eine hohe wirtschaftliche Bedeutung erhalten hat und deshalb Aloe vera in vielen Ländern kultiviert wird. Dessen Trockenanteil besteht in der Hauptsache aus Polysacchariden, vornehmlich repräsentiert durch „Acemannan“, ein lineares acetyliertes Polysaccharid aus (1,4)-verknüpften Mannose-Einheiten. Gegenstand dieser Arbeit sind die 2 bis 3 cm langen, gelben, röhrigen Aloe-vera-Blüten, die in den Kulturen der Aloe-vera-Pflanzen (hier aus Andalusien) in Unmengen anfallen und wissenschaftlich bisher kaum bearbeitet sind. Aufgrund der hohen Popularität des Aloe-vera-Gels ist davon auszugehen, dass die Verwendung der Aloe-vera-Blüten als Zutat in Lebensmitte8d0ln und in der Kosmetik auch stark zunehmen wird. Das Ziel dieser Arbeit war daher ein umfassendes phytochemisches Screening der phenolischen und terpenoiden Inhaltsstoffe im Hinblick auf die Frage des Nutzens und der Bedenklichkeit des Verzehrs dieser Blüten. Besonderes Augenmerk sollte sich auf die Frage richten, ob die therapeutisch relevanten, jedoch in Lebensmitteln und Kosmetikpräparaten unerwünschten, laxativen Anthranoide der Blätter in den Blüten enthalten sind. Ein weiteres Ziel dieser Arbeit war die Untersuchung der Aloe-vera-Blüten auf ihre antioxidative Kapazität, um letztlich einen möglichen Verwendungszweck der Blüten zu begründen.
Die Arzneimittelrabattverträge der gesetzlichen Krankenversicherungen
Die Arzneimittelrabattverträge der gesetzlichen Krankenversicherungen
Die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung steigen trotz zahlreicher Gesundheitsreformen und Regulierungsmaßnahmen kontinuierlich. Mit dem Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz (AVWG), das am 1. Mai 2006 in Kraft trat, wurde den Krankenkassen die Möglichkeit eingeräumt, Rabattverträge mit Arzneimittelherstellern zu schließen, um ihre Versicherten preisgünstiger mit Arzneimitteln zu versorgen. Die praktische Umsetzung dieser Rabattverträge erfolgte jedoch erst mit der Gesundheitsreform 2007 (GKV-WSG): Apotheken sind seit dem 1. April 2007 verpflichtet, ein rabattiertes wirkstoffgleiches Arzneimittel statt des verordneten abzugeben, sofern der verordnende Arzt nicht ausdrücklich den Austausch ausgeschlossen hat. Die Umsetzung der Rabattverträge kann vor allem bei den Patienten zu Veränderungen der individuellen Arzneimittelversorgung führen. Häufig erhalten sie ein anderes Präparat als das bisher gewohnte. Die Entscheidung, welches Arzneimittel abgegeben wird, trifft nicht mehr der behandelnde Arzt, sondern die Apotheke, welche die von den Krankenkassen geschlossenen Rabattverträge umsetzen muss. Die rabattbedingte Substitutionspflicht der Apotheke kann dabei zum einen durch den verordnenden Arzt durch das Streichen des Aut-idem-Feldes auf dem Rezept ausgeschlossen werden, zum anderen bei pharmazeutischen Bedenken von der Apotheke durch den Aufdruck einer Sonder-PZN abgelehnt werden. Judith Rommerskirchen hat in ihrer vorliegenden Studie anhand von Verordnungen der ktpBKK untersucht, bei welchen Arzneistoffen, Arzneiformen und Patientengruppen aufgrund ärztlicher oder pharmazeutischer Bedenken kein Austausch gegen ein Rabattarzneimittel erfolgt ist. Überraschenderweise machten Apotheker signifikant seltener von der Möglichkeit Gebrauch, den rabattbedingten Arzneimittelwechsel abzulehnen, als die verordnenden Ärzte. Das Buch wendet sich an jeden, der sich mit den Problemen der Arzneimittelrabattverträge und ihrer Umsetzung beschäftigt oder informiert auseinandersetzen will.
Regulating Particle Morphology During a Spray Freeze Drying Process And Detection Protein Structure Using Online Light Scattering
Regulating Particle Morphology During a Spray Freeze Drying Process And Detection Protein Structure Using Online Light Scattering
Die Sprühgefriertrocknung (SFD) ist ein modernes Verfahren um proteinhaltige Mikropartikel herzustellen. Unter SFD versteht man eine Kombination aus der gewöhnlichen Gefriertrocknung und einem vorgeschaltetem Vernebelungsschritt der Proteinlösung in flüssigem Stickstoff. Durch niedrige Temperaturen und Unterdruck im Gefriertrockner wird das Eis der gefrorenen Pulverpartikel durch Sublimation getrocknet und es entsteht ein feines Pulver sphärischer Partikeln mit definierter Partikelgröße. Die Qualität und Unversehrtheit solcher Proteinzubereitungen kann stark durch unterschiedliche Faktoren während der Herstellung beeinträchtigt werden. Der Schwerpunkt dieser Arbeit war die Untersuchung von prozessbedingten Schädigungen der Proteinstruktur mit Hilfe eines Mehrwinkel-Lichtstreudetektors (MALS) und die Steuerung der Partikelmorphologie von SFD-Pulvern hoher Dichte. Das Arbeiten und die Vorzüge de11e1s eingesetzten Drei-Detektoren-Systems bestehend aus UV-DAD, MALS und RI-Detektor wurde näher erläutert (Kalibrierung, Normalisierung, Berechnung der absoluten Masse der zu untersuchenden Proben). Es konnte gezeigt werden, dass Molekulargewichte von Proteinen durch LS genauer errechnet werden können als es mit einer Kalibriergerade der Fall ist, zumal dieses Verfahren unabhängig von der Flussrate sowie der Zusammensetzung der (isokratischen) mobilen Phase ist. Bei unveränderten Versuchsbedingungen wurden Brechungsindexinkremente, Absorptionskoeffizienten sowie sekundäre Virialkoeffizienten bestimmt. Neben der SEC (Size exclusion chromatography) wurde die AF4 (Asymmetrical flow field-flow fractionation) als weiteres analytisches Verfahren zur Proteincharakterisierung etabliert. Bovine Carboanhydrase (bCA) wurde als Modelproteine für die SFD verwendet. Versuche mit 15 %igen bCA Lösungen lieferten ein umfassendes Bild über die Proteinschädigung der einzelnen Prozessschritte. Während die Zerstäubung der Lösung nur geringfügigen Schaden hervorrief, kam es beim Lösen hoher Konzentrationen und v.a. der Trocknung zu beträchtlichen Aktivitätsverlusten. Auffallend war eine Rückgewinnung der Enzymaktivität nach der Vernebelung von bCA in flüssigem Stickstoff, welche in der Literatur auch für andere Proteine beschrieben ist. Versuche mit unterschiedlichen Feststoffgehalten haben gezeigt, dass mindestens 5 %ige Feststofflösungen nötig sind, um runde Pulverpartikel herzustellen. Durch Variationen der Prozessparameter konnte ein umfassendes Bild zur Enzymschädigungen während der SFD gewonnen werden. Durch den Einsatz unterschiedlicher Zusatzstoffe konnte das Modellprotein vollständig stabilisiert werden. Auch bei der Sprühtrocknung (SD) von bCA waren hohe Aktivitätseinbußen zu beobachten, welche vergleichbar mit den Ergebnissen der SFD waren. Pulver die für die nadelfreie Injektion in die Haut (EPI = epidermal powder injection) eingesetzt werden müssen eine bestimmte Partikelform / -größe, sowie eine hohe Dichte aufweisen. Durch den gezielten Einsatz von Polysacchariden während der SFD von bCA und Albumin (bSA) konnte eine Schrumpfung und somit Verdichtung der Pulverpartikel herbeigeführt werden. Annealingversuche mit hilfsstofffreien Formulierungen zeigten keine sichtbare Veränderung der gefriergetrockneten Pulverpartikel. Temperaturerhöhung und verlängerte Annealingdauer führten zu keiner Verdichtung der Pulverteilchen. Erst eine Temperaturüberschreitung von Tg´ während der Primärtrocknung erzeugte kollabierte Partikel. Quecksilberporosimetrie und BET-Messungen bestätigten die Ergebnisse der REM-Aufnahmen. Im Vergleich zu vorhergehenden Versuchen mit kurzen Gefriertrocknungsprogrammen hatten die geschrumpften Pulverpartikel weniger/keine Poren und nur etwa ein Drittel der ursprünglichen Gesamtoberfläche. Aktivitätsmessungen von redispergierten, geschrumpften bCA Partikel zeigten, dass die Proteinstruktur von kollabierten Pulverpartikeln zusätzlich geschädigt wurde.
Geschichte und Wirken der pharmakologischen, klinisch-pharmakologischen und toxikologischen Institute im deutschsprachigen Raum
Geschichte und Wirken der pharmakologischen, klinisch-pharmakologischen und toxikologischen Institute im deutschsprachigen Raum
Das vorliegende Buch ist ein Dokument der Entwicklung der Pharmakologie, der klinischen Pharmakologie und der Toxikologie im deutschsprachigen Raum von den Anfängen im Dorpat des 19. Jahrhunderts bis heute. Auf etwa 1.000 Seiten schildern 207 Autoren die Geschichte der Universitätsinstitute, der außeruniversitären Institutionen und der wichtigsten pharmazeutischen Industrie Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Die Entstehung und das Wirken vom kleinsten bis zum größten, vom traditionsreichsten bis zum jüngsten von insgesamt 143 Instituten werden vorgestellt, ebenso die Geschichte der Institute der pharmazeutischen Industrie in der ehemaligen DDR und das Schicksal deutscher Wissenschaftler während des Dritten Reichs. Das Namenregister mit über 5.600 Eintragungen ist ein Hinweis auf den umfassenden Inhalt dieses in seiner Art einmaligen Werkes. Athineos Philippu, 1931 in Athen geboren, Studium der Medizin an der Universität Athen, entdeckt schon als Sudent seine Vorliebe für Physiologie und Pharmakologie. Nach dem Studium geht er als Alexander-von-Humboldt-Stipendiat nach Köln und Frankfurt, wo er für Pharmakologie habilitiert wird. Seine berufliche Laufbahn führt ihn über Essen und Würzburg nach Innsbruck, wo er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1999 als Vorstand am Institut für Pharmakologie und Toxikologie wirkt. Forschungsaufenthalte führen ihn nach London, Paris und Lucknow, er hält Vorträge an mehreren indischen Universitäten. Er bezeichnet sich als Drei-Staaten-Bürger mit Heimweh nach jenen Staaten, in denen er sich gerade nicht aufhält.
3-D-Kulturen
3-D-Kulturen
Es gibt viele Bücher, in denen beschreiben wird, wie Zellen kultiviert werden. Das vorliegende Buch jedoch zeigt, wie aus zweidimensionalen Zellkulturen dreidimensionale (3-D) Gewebestrukturen entstehen können. Es bietet eine Einführung in die Welt von innovativen 3-D-Kulturen, die in der Tumorbiologie, der pharmazeutischen Forschung, in den verschiedenen Feldern der experimentellen Biomedizin, im Bereich der zukünftigen Stammzelltherapie und beim Tissue engineering Verwendung finden. Das Buch ist leicht verständlich geschrieben und somit besonders geeignet für die im Labor arbeitenden technischen Mitarbeiter, für Studierende und junge Wissenschaftler/innen der Medizin, Biologie, Pharmazie, Biomaterialforschung und Biotechnologie. Anschaulich wird zuerst der Übergang von der klassischen Zellkultur zur 3-D-Kultur beschrieben. Informiert wird über die unterschiedlichen Arten der Zell- und Gewebekulturen, über die Auswahl der Medien und über die verschiedenen Arbeitstechniken. In Verbindung mit vielen Abbildungen werden möglichst anschaulich die technischen Voraussetzungen, aktuelle Entwicklungen und die biomedizinischen Perspektiven mit 3-D-Kulturen behandelt. Besondere Bedeutung hat die kritische Bewertung der entstehenden 3-D-Kulturen. Ziel der Experimente ist, dass histiotypische Eigenschaften in den 3-D-Kulturen entstehen und die Ausbildung von atypischen Eigenschaften vermieden wird. Deshalb wird intensiv über die Bewertung der Differenzierung in den entstehenden Geweben informiert. Besondere Bedeutung hat diese Frage beim Arbeiten mit Stammzellen. Es reicht nicht aus, die Stammzellen zu isolieren und zu vermehren, vielmehr sollen daraus funktionelle Gewebe entstehen, die sicher und damit risikolos angewendet werden können.
Influence of Secretory Transporters on the Intestinal Permeability of Cationic Drugs
Influence of Secretory Transporters on the Intestinal Permeability of Cationic Drugs
Perorally administered quaternary ammonium compounds are well accepted therapeutics for the treatment of hypotension and bradycardia, as well as biliary, gastrointestinal and urinary-tract spasms. Most of these permanently charged compounds have been reported to show low intestinal absorption rates and thus low bioavailabilities after peroral administration. This observation has been predominantly related to the hydrophilic nature of the compounds resulting in difficulties overcoming the lipophilic barrier of the intestinal epithelium. However, few quaternary ammonium compounds are known to be well absorbed by the intestine and intestinal transport proteins have been hypothesized to contribute to the differences in the intestinal permeation of the drugs. Annette Koggel investigates the influence of Organic Cation Transporters (OCT`s) and the multidrug resistance transporter P-glycoprotein (P-gp) on the epithelial permeability of cationic drugs by using cell-culture based in vitro transport- and radioligand binding methods. On the basis of her results new insights into the intestinal absorption and excretion of cationic drugs could be won. The authoress: born in 1970; studied Pharmacy at the Johannes Gutenberg-University in Mainz; qualified as a pharmacist; PhD studies under the supervision of Prof. Dr. P. Langguth; Annette Koggel works as a research associate in the department of biopharmacy and pharmaceutical technology at Johannes Gutenberg-University School of Pharmacy in Mainz.

Andere Bücher von Localhood GmbH

Image Processing (Texture)
Image Processing (Texture)
Self-contained text covering practical image processing methods and theory for image texture analysis. Techniques for the analysis of texture in digital images are essential to a range of applications in areas as diverse as robotics, defence, medicine and the geo-sciences. In biological vision, texture is an important cue allowing humans to discriminate objects. This is because the brain is able to decipher important variations in data at scales smaller than those of the viewed objects. In order to deal with texture in digital data, many techniques have been developed by image processing researchers. With a wholly practical approach and many worked examples, Image Processing: Dealing with Texture is a comprehensive guide to these techniques, including chapters on mathematical morphology, fractals, Markov random fields, Gabor functions and wavelets. Structured around a series of questions and answers, enabling readers to easily locate information on specific problems, this book also: * provides detailed descriptions of methods used to analyse binary as well as grey texture images * presents information on two levels: an easy-to-follow narrative explaining the basics, and an advanced, in-depth study of mathematical theorems and concepts * looks at 'good' and 'bad' image processing practice, with wrongly designed algorithms illustrating 'what not to do' * includes accompanying website, setting out all algorithms discussed within the text. An ideal self-teaching aid for senior undergraduate and Masters students taking courses in image processing and pattern recognition, this book is also an ideal reference for PhD students, electrical and biomedical engineers, mathematicians, and informatics researchers designing image processing applications.
The Dynamics of Autobiographical Memory Assink, M: Dynamics of Autobiographical Memory
The Dynamics of Autobiographical Memory Assink, M: Dynamics of Autobiographical Memory
Does autobiographical memory change through the lifespan? Which events do we remember and why? Do the memories that are important differ between men and women, between younger and older people? These are just some of the fundamental questions examined in this state-of-the art book about the course of autobiographical memory throughout life - a topic that is of increasing importance as people are living ever longer. Based upon a 5-year longitudinal research study using the LIM Life-line Interview Method, in which young, middle-aged, and older men and women were interviewed three times, this book provides a completely new perspective on the dynamics of both retrospective and prospective memory. What is recalled, how it is evaluated, and the relationships between gender, age, and memory over the course of life are reported, as is the "bump effect" demonstrated using the LIM, with older adults recalling a disproportionate number of events from adolescence and early adulthood, thus contradicting classical views of life-long memory. This volume also presents the first authorized version of Schroots' LIM Life-line Interview Method, which asks people to draw their life-line and tell their own lifestory for both past and future. Results obtained using the LIM should be interpreted, qualitatively and quantitatively, in the light of the longitudinal data presented here. A CD includes detailed tabular material. Dynamics of Autobiographical Memory is a "must" for faculty, graduate students, and professionals engaged in the study of development and aging, and in the construction and interpretation of individual life histories and expectations for the future.
Positive Psychology at the Movies
Positive Psychology at the Movies
For educators, researchers, and anyone striving for personal growth and a fulfilling life! This completely revised edition of the popular Positive Psychology at the Movies provides a unique way to learn and appreciate what is right and best about human beings. Now with discussions of nearly 1,500 movies, dozens of evocative movie images, and much more! Positive psychology is regarded as one of the most important developments in the field of psychology over the past century. This inspiring book uses movies as a medium for learning about the latest research and concepts, such as mindfulness, resilience, meaning, positive relationships, achievement, well-being, as well as the 24 character strengths laid out by the VIA Institute of Character. Films offer myriad examples of character strengths and other positive psychology concepts and are uniquely suited to learning about them and inspiring new ways of thinking. This book systematically discusses each of the 24 character strengths, balancing film discussion, related psychological research, and practical applications. Each chapter outlines Key Concepts, Relevant Research, an Exemplar from a key movie, Overuse/Underuse, Key Enablers and Inhibitors, Practical Applications, International Cinema, and a Summary. Watching the films recommended in this book will help the reader to practice the skill of strengths-spotting in themselves and others, inspiring self-improvement. Practical resources include a suggested syllabus for a complete positive psychology course based on movies, a list of suitable movies for children, adolescents, and families as well as a list of questions for classroom and therapy discussions. Positive Psychology at the Movies is conceived for educators, students, practitioners, and researchers, but anyone who loves movies and wants to change their lives for the better will find it inspiring and relevant. Read this book to learn more about positive psychology - and watch these films to become a stronger person!
Yes, I Can!
Yes, I Can!
Yes I Can! is for anyone who ever said, "I wish I could be like that person." Deep down we know that we all have the potential to be "that person", but achieving it seems impossible in practice. Well it's not impossible - you have the power to dramatically change your life. You can become more confident and motivated and find greater focus and direction in your life. You can become a better leader or manager and fill yourself with positive energy. You can lead the fulfilling life you have always dreamed of, and much more. See yourself as successful. Be successful. You have the power to change your life in ways that you may not even realize. As long as you can see where you want to be, or what you want to achieve, then you can make it happen. All you need to do is set aside a few minutes a day to visualize what you want to change or improve, and you'll find the focus and direction to get what you want. Using the power of creative visualization and other well-understood psychological techniques, you'll find this book is packed with practical, real world examples of changes that you can achieve in your life, using tried and tested techniques that have been demonstrated to be highly effective in numerous controlled studies. Yes I Can! contains simple, easy-to-follow, five-minute exercises developed by motivation expert Robin Nixon, which have worked wonders for thousands of others - now it's time to make them work for you. How this book will change your life By following the exercises in this book, you'll learn how to achieve all the following, and much more: * Learn to love yourself, life and others more - and be loved too * Achieve any goal on which you set your heart * Attain a level of self-confidence to match your abilities * Quickly recover from failure to try again * Motivate yourself when there's a task to do * Increase your stamina, concentration and commitment * Diminish negative energy * Learn to relax and become fulfilled From now on, your answer to every question that life throws at you will be, 'Yes I can!'
Practical Child and Adolescent Psychiatry for Pediatrics and Primary Care Trivedi, H: Practical Child and Adolescent Psychiatry
Practical Child and Adolescent Psychiatry for Pediatrics and Primary Care Trivedi, H: Practical Child and Adolescent Psychiatry
Pediatricians and primary care providers (PCPs) commonly encounter youth with mental health problems in their practice. The aim of this practical handbook is to facilitate the triage, differential diagnosis, treatment, and referral of youth in an efficacious and safe manner. Starting with common chief complaints, this ground-breaking text provides systematic algorithms which guide you through each step of the evaluation and treatment process. By using innovative tables, figures, and programmed text, your clinical input leads you to the key information that you need. Do you want to know how to structure your practice so that it can function smoothly even when a child is seen in crisis? This handbook can help you with that. Ever wonder whether a child should get a trial of therapy before starting medications? This handbook will help you figure that out. Ever wonder which medicine to start, at what dose, how to titrate it, what to tell parents, and how to manage it? It will help you with that as well. Ever wonder which rating scale would be good to monitor a child's progress? Done. Developed and written jointly by child psychiatrists and pediatricians working in unison, this is the handbook that you have been waiting for. In an age of FDA black box warnings and concern regarding high risk behaviors in youth, this is the handbook that places practical, easily accessible, and clinically useful information at your fingertips. If you have purchased a copy of Practical Child & Adolescent Psychiatry for Pediatrics and Primary Care and are interested in using it as a basis for teaching, training, or continuing education courses, we have the ideal teaching tool for you! A careful selection of elements from the book useful for teaching purposes, such as the algorithms, have been put together into a PowerPoint presentation which may be used during lectures. See the links below for samples. This presentation is supplied free of charge to approved instructors. Please complete the form below and return to us via mail, fax, or e-mail.
The Rolling Stones: 50 Songs for 50 Years Rolling Stones: Rolling Stones: 50 Songs for 50 Years
The Rolling Stones: 50 Songs for 50 Years Rolling Stones: Rolling Stones: 50 Songs for 50 Years
This 50th anniversary collectible hardcover edition contains full guitar TAB transcriptions for 50 early Stones classics from their ABKCO years. These are all-new arrangements featuring the most accurate transcriptions for all of Keith Richard's, Brian Jones', and Mick Taylor's legendary guitar parts. The book also comes with a section of the most classic Keith riffs. The songs within are selected from 12 x 5, Aftermath, Beggars Banquet, Between the Buttons, Big Hits (High Tide and Green Grass), December's Children (and Everybody's), Flowers, Hot Rocks 1964--1971, Let It Bleed, Metamorphosis, Sticky Fingers, Their Satanic Majesties Request, and more! Titles: 19th Nervous Breakdown * 2000 Light Years from Home * As Tears Go By * Back Street Girl * Bitch * Brown Sugar * Can't You Hear Me Knocking * Child of the Moon (rmk) * Country Honk * Dandelion * Dead Flowers * Dear Doctor * Factory Girl * Get Off of My Cloud * Gimme Shelter * Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the Shadow? * Heart of Stone * Honky Tonk Women * I'm Free * It's All Over Now * Jigsaw Puzzle * Jumpin' Jack Flash * Lady Jane * The Last Time * Let It Bleed * Let's Spend the Night Together * Live with Me * Memo from Turner * Midnight Rambler * Monkey Man * Mother's Little Helper * No Expectations * Out of Time * Paint It, Black * Parachute Woman * Play with Fire * Ruby Tuesday * Salt of the Earth * (I Can't Get No) Satisfaction * She's a Rainbow * The Spider and the Fly * Stray Cat Blues * Street Fighting Man * Stupid Girl * Sway * Sympathy for the Devil * Under My Thumb * Wild Horses * You Can't Always Get What You Want * You Got the Silver.