L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb

65,95 €
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 25.09.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb

  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Bischofsgartenstr. 1
    50667 Köln
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand
  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Breite Str. 161-167
    50667 Köln
    Entfernung: ca. 1km
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand
  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Thürmchenswall 72
    50668 Köln
    Entfernung: ca. 1km
    Details
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand
  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Breite Str. 79
    50667 Köln
    Entfernung: ca. 1km
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand

Online Preisvergleich für L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb

  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand
  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    Versandkostenfrei ab 20,00 €
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand
  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Lieferzeit: 1-4 Werktagen
    Versandkostenfrei ab 19,90 €
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand
  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Lieferzeit: 1 bis 4 Werktage
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand
  • L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    65,95 €*
    65,95 € inkl. Versand

L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb

Les auteurs: Christiane Moro est professeure en sciences de l'

Zusatzinformation: L'objet et la construction de son usage chez le bébé Moro, C: L'objet et la construction de son usage chez le béb - Moro, Christiane Rodríguez, Cintia

ISBN(s) 9783039101023
Erscheinungsdatum 04.01.2005
Einbandart Einband - flex.(Paperback)
Seitenanzahl, römisch X
Sprache Französisch
Artikel Typ Physisch
Genre Geisteswissenschaften/Kunst/Musik
Kurztitel Moro, Christiane: L'objet et la construction de son usage chez le bébé
Warengruppe HC/Psychologie/Sonstiges
ISBN-10 3039101021
Länge 210 mm
Breite 149 mm
Höhe 34 mm
Gewicht 647 gr
Produkttyp Hardcover, Softcover
Verlag Lang, Peter Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Serientitel Exploration. Collection de la Société Suisse pour la Recherche en Education
Nummer der Serie 129
Untertitel Une approche sémiotique du développement préverbal
Inhaltsverzeichnis Contenu: Creuset

Andere Bücher aus der Kategorie "Psychologie/Theoretische Psychologie"

Eingebettet ins Menschsein: Beispiel Religion
Eingebettet ins Menschsein: Beispiel Religion
Weitgehend unbemerkt von der sozialpsychologischen Forschung ist die Auseinandersetzung mit religiösen Fragen im weitesten Sinne heute zu einem zentralen Anliegen der Gesellschaft geworden. Dies gilt nicht nur für eindeutig religiös gebundene Menschen, sondern auch und vor allem für jene, die sich aus dem boomenden „Esoterik“-Angebot ihre persönlichen spirituellen Leitlinien holen. Der dritte Band der Reihe „Eingebunden in das Menschsein: Beispiel Religion“ hat es sich, wie bereits die beiden ersten Bände, zum Ziel gesetzt, eine Plattform zur Verfügung zu stellen, um diese Entwicklungen aus der Sicht ein-schlägiger Wissenschaftsdisziplinen zu beleuchten, neue Forschungsergebnisse vorzustellen und auf dieser Grundlage Handlungsanweisungen für die religionspädagogische und therapeutische Beratungspraxis zu erarbeiten. Ein Kernan-liegen des Buches ist es daher, die individuelle religiöse Entwicklung, ihre Bedingungen und Varianten aufgrund aktu-eller Forschungsergebnisse nachzuzeichnen. F. Buggle beschreibt sie als komplexes, durch evolutionspsychologische und kulturelle Rahmenbedingungen beeinflusstes Geschehen. Von besonderem Interesse für Forschung und Praxis ist F. Osers Darstellung des Forschungsstandes sowie der durch sein Modell und dessen methodologische Realisierung eröffneten Zugänge zu dem Forschungsgebiet. Ausgehend von dem strukturgenetischen Stufenmodell von F. Oser betont H. Reich die für das Fortschreiten zu höheren Stufen der religiösen Entwicklung notwendige Integration kogni-tiver und ontologischer Komponenten. Methodische Zugänge zur Erfassung dieses Entwicklungsprozesses werden von H. Reich und D. Schenker beschrieben. Mithilfe der Repertory-Grid-Technik zeigt S. Huber Möglichkeiten der Erfassung der individuellen religiösen Entwicklung sowie Konsequenzen für die Praxis auf. J. Bachs Untersuchung des Gottesbildes von Grundschulkindern ergab ein Vorherr-schen anthropomorpher Gottesdarstellungen, wobei interessanterweise „fröhliche“ Sichtweisen überwogen. Ein Vor-herrschen positiver Gottesvorstellungen erbrachte auch die von B. Rollett und M. Herle berichtete Studie der emotio-nalen Beziehungsschemata zu Gott bei Studierenden, die von sich angaben, an Gott zu glauben. B. Kainz & T. Slune-cko weise5a0n in ihrer Studie den Bezug zwischen frühkindlichen Bindungserfahrungen und späteren religiösen Orientie-rungen nach. S. Heine analysiert das problematische Verhältnis von Religion und Gewalt und bietet Lösungsmöglichkeiten für diesen „Grundwiderspruch“, wie sie ihn bezeichnet, an. R. Olechowski problematisiert den Stellenwert der religiösen Unterweisung und entwickelt ein weiterführendes integratives religionsdidaktisches Modell.
Forum Kritische Psychologie / Praxisforschung - Kritik, Technikpsychologie - Psychologiegeschichte
Forum Kritische Psychologie / Praxisforschung - Kritik, Technikpsychologie - Psychologiegeschichte
Die Beiträge beschäftigen sich mit der Theoretisierung von „praktischen“ Erfahrungen. Sie setzen zugleich den Versuch von FKP 50 fort, die in alle Winde verstreuten Weggefährten und Weggefährtinnen aus den Anfängen Kritischer Psychologie wieder zu Worte kommen zu lassen und ebenso später sich aus praktischem Interesse der Kritischen Psychologie anschließenden Menschen zu fragen, welche Bedeutung Kritische Psychologie für ihre Arbeit hat, welche Möglichkeiten, aber auch Begrenzungen sie in ihr sehen, in welche Richtung die weitere Entwicklung gehen müsse. Ute Osterkamp wirft die Frage auf, wieweit theoretische Erklärungen der Unzulänglichkeit psychologischer Berufspraxis deren Überwindung eher verhindern als zu ermöglichen helfen. Nora Räthzel, Diana Mulinari, Aina Tollefsen, Irene Molina und Paula Mählck berichten von ihren Untersuchungen in einem transnationalen Unternehmen in Mexiko. Stefan Busse berichtet über Entwicklungszwänge, die sich infolge der zunehmenden „Prekarisierung“ der Arbeitsverhältnisse für die Praxis und das Selbstverständnis von Supervision ergeben. Thomas Rihm und Judith Mai veranschaulichen an einem konkreten Fall den Zusammenhang zwischen der Lernverweigerung der Lernenden, der Lernverweigerung der Lehrenden sowie der offiziellen Verweigerung der strukturellen Voraussetzungen für ein „gegenstandsadäquates“, d.h. menschenwürdiges Lehr-Lern-Verhältnis. Ernst Schraubes Beitrag bezieht sich auf ein Forschungsprojekt, das sich noch im Anfangsstadium befindet. Sein Anliegen ist, in Auseinandersetzung mit „subjektorientierten“ Ansätzen die Bedeutung der Technisierung des Alltags und Alltagsdenkens vom Subjektstandpunkt Kritischer Psychologie aus auf den Begriff zu bringen. Dies soll am Beispiel der Veränderung675en des Alltagslebens durch das Handy ermöglicht und verdeutlicht werden.
Die Entwicklung des Zahlbegriffs beim Kind Piaget, J: Zahlbegriffs b. Kind
Die Entwicklung des Zahlbegriffs beim Kind Piaget, J: Zahlbegriffs b. Kind
Die "Entwicklung des Zahlbegriffs" stellt eines der psychologischen Hauptwerke der zweiten Schaffensperiode von Piaget dar. Während sich Piaget in den zwanziger und den frühen dreißiger Jahren das Ziel gestellt hatte, das Denken und Urteilen des Kindes in seinen sozialen Bezügen zu charakterisieren und die Eigenart des kindlichen Weltbildes zu beschreiben, schränkt er in der Folge seinen Blickwinkel ein. Er schreibt über die sensumotorische Entwicklung in den ersten anderthalb Lebensjahren, über den Zahlbegriff, die physikalischen Mengenbegriffe, über den Zeitbegriff und über die kindliche Geometrie. Das vorliegende Werk nimmt hierunter eine zentrale Stellung ein. An ihm werden alle charakteristischen Züge des psychologischen Werks von J. Piaget sichtbar. Piaget geht davon aus, dass man Psychologie betreibt, indem man das Verhalten des Menschen beobachtet und analysiert. Es geht nicht um die Untersuchung einzelner Bewusstseinszustände oder isolierter Reiz-Reaktions-Verbindungen. Die psychologische Analyse muss umfassendere Verhaltensweisen ins Auge fassen. Dies gilt auch für die Untersuchung des numerischen Denkens und seiner Entwicklung. Gegenstand der psychologischen Beobachtungen sind hier die Verhaltensweisen des Vergleichens von Kollektionen, des Zuordnens von Elementen von Kollektionen, der Vereinigung und der Trennung von Klassen, der Herstellung und Veränderung von Reihen usw. Mit dieser methodologischen Entscheidung stellt sich Piaget in die Tradition der französischen Verhaltenspsychologie, welche sich unabhängig vom amerikanischen Behaviorismus entwickelt hat. Diese Verhaltenspsychologie ist aber nicht elementarisch: es geht Piaget nicht um die Erfassung von Verhaltensfragmenten, aus denen sich die umfassenden Verhaltensweisen in summativer Weise zusammensetzen würden, sondern er sieht darin ganzheitliche Züge, Strukturen, welche nicht durch die Beschreibung der Elemente erfasst werden können. Damit nähert er sich der Gestaltpsychologie. Aber nun stellt er sich die Frage, wie die Strukturen des kindlichen Denkens, im vorliegenden Buche des arithmetischen Denkens, erfasst werden können. Hier trennt sich Piaget von Autoren wie Wertheimer oder Duncker. Er möchte mathematische Denkoperationen nicht mit Begriffen analysieren, welche bei der Analyse von Wahrnehmungsgestalten entwickelt worden sind (Offenheit, Geschlossenheit, Prägnanz usw.). Noch fremder ist ihm natürlich ein Mystizismus der Ganzheiten, der sich darauf beschränkt, im diffusen Dämmerlicht einer oberflächlichen psychologischen Analyse die rituellen Formeln der Ganzheit endlos zu wiederholen. Vielmehr ist er der Meinung, dass Strukturen jeden Niveaus analysiert werden können und dass die Logik das beste Instrument zu dieser Analyse darstellt. Zwar fand er im Verlaufe seiner psychologischen Forschungen, dass ihm die hergebrachte Logik und Logistik nicht alle jene Begriffe bereithielt, die er zur Analyse der untersuchten Verhaltensstrukturen benötigte. Er entwickelte daher eine eigene Logistik ("Traite de logique. Essai de logistique ope Vatoire." Paris: A. Colin, 1949). Die in diesem Buche dargestellten logischen Strukturen und Schemata dienen dazu, die Strukturen, welche den Überlegungen der Versuchsperson inhärieren, zu beschreiben und durchsichtig zu machen.

Andere Bücher von Localhood GmbH

Mindfulness and Character Strengths
Mindfulness and Character Strengths
Looking for the latest research and practices on character strengths and mindfulness? Curious about how character strengths can supercharge your mindfulness practice? Or how mindfulness can help you deploy your best qualities? Look no further - the answers are in this book! At the core of this hands-on resource for psychologists and other practitioners, including educators, coaches, and consultants, is Mindfulness-Based Strengths Practice (MBSP), the first structured program to combine mindfulness with the character strengths laid out in the VIA Institute's classification developed by Drs. Martin E. P. Seligman and Christopher Peterson. This 8-session program systematically boosts awareness and application of character strengths, helping people flourish and lead more fulfilling lives. The author's vast experience working with both mindfulness and character strengths is revealed in his sensitive and clear presentation of the conceptual, practical, and scientific elements of this unique combined approach. It is not only those who are new to mindfulness or to character strengths who will appreciate the detailed primers on these topics in the first section of the book. And the deep discussions about the integration of mindfulness and character strengths in the second section will benefit not just intermediate and advanced practitioners. The third section then leads readers step-by-step through each of the 8 MBSP sessions, including details of session structure and content, suggested homework, 30 practical handouts, as well as inspiring quotes and stories and useful practitioner tips. An additional chapter discusses the adaption of MBSP to different settings and populations (e.g., business, education, individuals, couples). The mindfulness and character strengths meditations on the accompanying CD support growth and development. This highly accessible book, while primarily conceived for psychologists, educators, coaches, and consultants, is suitable for anyone who is interested in living a flourishing life.
Positive Psychology at the Movies
Positive Psychology at the Movies
For educators, researchers, and anyone striving for personal growth and a fulfilling life! This completely revised edition of the popular Positive Psychology at the Movies provides a unique way to learn and appreciate what is right and best about human beings. Now with discussions of nearly 1,500 movies, dozens of evocative movie images, and much more! Positive psychology is regarded as one of the most important developments in the field of psychology over the past century. This inspiring book uses movies as a medium for learning about the latest research and concepts, such as mindfulness, resilience, meaning, positive relationships, achievement, well-being, as well as the 24 character strengths laid out by the VIA Institute of Character. Films offer myriad examples of character strengths and other positive psychology concepts and are uniquely suited to learning about them and inspiring new ways of thinking. This book systematically discusses each of the 24 character strengths, balancing film discussion, related psychological research, and practical applications. Each chapter outlines Key Concepts, Relevant Research, an Exemplar from a key movie, Overuse/Underuse, Key Enablers and Inhibitors, Practical Applications, International Cinema, and a Summary. Watching the films recommended in this book will help the reader to practice the skill of strengths-spotting in themselves and others, inspiring self-improvement. Practical resources include a suggested syllabus for a complete positive psychology course based on movies, a list of suitable movies for children, adolescents, and families as well as a list of questions for classroom and therapy discussions. Positive Psychology at the Movies is conceived for educators, students, practitioners, and researchers, but anyone who loves movies and wants to change their lives for the better will find it inspiring and relevant. Read this book to learn more about positive psychology - and watch these films to become a stronger person!

Interessante Links