Museum f. Kommunikation Loading History

17,90 €
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 24.04.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Museum f. Kommunikation Loading History

Loading History Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Loading History

In dieser Publikation werden wichtige Forschungsbeiträge der letzten 50 Jahre aus der Erinnerung ihrer Entwickler wiedergegeben. Die Informatik-Pioniere werfen in ihren Interviews aber auch einen Blick auf Gegenwart und Zukunft der Informatik. Neben den Geschichten der Pioniere stehen die Geschichten der Anwender und Anwenderinnen, die sich an ihren ersten Computer zurückerinnern und schliesslich die Geschichten der Computer selbst.

Zusatzinformation: Loading History - Museum f. Kommunikation

Publikationsdatum 06.2001
Untertitel Computergeschichte(n) aus der Schweiz /Chroniquels de l'informatique en Suisse
Titel Loading History
Bindungsform Paperback
Formbeschreibung PB
Höhe 210
Breite 260
Illustrationstext durchg. Ill.
Seitenanzahl 119
Firma/Organisation 1
Autor(en) Museum f. Kommunikation
Kategorie Hardcover, Softcover / Sachbücher/Geschichte/Sonstiges
Geschichte
Computer
Schweiz /Technik
Technikgeschichte
Sprache fre
ger
Verlagsname Chronos
Beschreibung In dieser Publikation werden wichtige Forschungsbeiträge der letzten 50 Jahre aus der Erinnerung ihrer Entwickler wiedergegeben. Die Informatik-Pioniere werfen in ihren Interviews aber auch einen Blick auf Gegenwart und Zukunft der Informatik. Neben den Geschichten der Pioniere stehen die Geschichten der Anwender und Anwenderinnen, die sich an ihren ersten Computer zurückerinnern und schliesslich die Geschichten der Computer selbst.
Bestellnummer 16681894
Veröffentlichungsdatum 13.06.2001
Zuletzt geändert am 14.10.2016

Andere Bücher aus der Kategorie "Sachbücher/Geschichte/Sonstiges"

Vom Schabbesgoi zur Schaltuhr
Vom Schabbesgoi zur Schaltuhr
Das Buch handelt von sechs Generationen jüdischer Menschen im Raum zwischen Schwarzwald, Vogesen und Jura vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis in unsere Tage. Es erzählt unter anderem von Textil-, Vieh- und Weinhändlern, von einer Rabbinerfamilie, von den vielfältigen Beziehungen zur nichtjüdischen Gesellschaft, vom Jiddisch-Daitsch und vom religiösen Brauchtum im Wandel der Zeit. Es wird deutlich, wie stark das Leben in allen Generationen von den Einflüssen der jüdischen Tradition, der Familienbeziehungen, der wirtschaftlichen und politischen Lage, der kulturellen Gegebenheiten, der technischen Entwicklung sowie der christlichen Umgebung geprägt wurde. Dargestellt werden die Geschichten verschiedener Familienmitglieder auf dem Hintergrund der politischen Verwicklungen zwischen dem Elsass, Südbaden und der Nordwestschweiz. Die Menschen werden in ihrem Alltag, in ihren Verstrickungen, in ihrem Sprachverhalten, in ihren Beziehungen zu Juden und Nichtjuden lebendig und mit einer Prise Humor beschrieben.Das Buch vermittelt aber auch - manchmal überraschende - Einsichten darüber, wie jüdische Identität, Abgrenzung, Integration, Assimilation, aber auch Ausgrenzung zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten entstehen kann. Der Autor, welcher der vierten Generation angehört, verbindet geschickt mündlich überliefertes Erzählgut, Quellen aus dem Familienarchiv sowie eigene Erinnerungen zu einem Buch, das sich leicht liest und gleichzeitig viel Wissen vermittelt.
Philatelie und Feldpost im österr. Bundesheer 1955-2005
Philatelie und Feldpost im österr. Bundesheer 1955-2005
Der Feldpostdienst ist eine der wichtigsten Dienstleistungen der Versorgung im Einsatz. Der Soldat soll immer die Möglichkeit haben, mit seinen Angehörigen über den militärischen und/oder zivilen Postweg in Verbindung zu bleiben. Gleiches gilt für die Dienstpost von militärischen Verbänden. Ein geregelter (Feld)Postdienst trägt wesentlich zur Hebung der Moral und zur Stärkung von Kampfgeist und Einsatzwillen bei, obwohl heute immer öfter Handy und Satellitenfunk der Kommunikation dienen. Dank und Anerkennung daher an dieser Stelle für die im Auslandseinsatz tätigen Feldpostmeister und deren Gehilfen, welche seit über 30 Jahren für einwandfreie Postverbindungen zwischen Heimat und Einsatzort sorgen. Das Buch gibt auf 336 Seiten und mit ca. 520 vielfach farbigen Abbildungen Auskunft über Briefmarken, Ganzsachen, Telefonwertkarten und andere Produkte, die von der Österr. Post, der Postverwaltung der Vereinten Nationen (Sitz Wien) und der Telecom-Austria in der Zeit ab 1955 mit Bezug auf das Österr. Bundesheer, seine Soldaten und seine militärischen und ministeriellen Einrichtungen verausgabt wurden. Besonderes Augenmerk wird auf die detaillierte Erklärung der Ablaufregelungen zur Postversorgung österreichischer Soldaten bei Auslandseinsätzen, bei den österreichischen Auslandsfeldpostämtern, bei der Milizpost und bei Übungen sowie bei Assistenz- und Sicherungseinsätzen gelegt, unter Zugrundelegung der jeweils aktuellen Vorschriften von Post und Bundesheer. Ausführlich werden die von Philatelisten-Vereinen und verschiedenen Einheiten bzw. Dienststellen des Bundesheeres beantragten Sonderpostämter und deren Sonderstempel behandelt, wobei auf Frei- und Werbestempel mit Bezug auf das Bundesheer nicht v6c9ergessen wird. In einer umfangreichen Einführung wird auf die Geschichte der Feldpost, die Feldpost-Versorgung im Ersten und Zweiten Weltkrieg sowie auf die Feldpost bei anderen Staaten eingegangen, ferner auf ausgewählte Aspekte der Militär-Philatelie in Österreich vor 1955. Diese Studie ist allen Bediensteten der Österreichischen Post, insbesonders allen Feldpostmeistern im Auslandseinsatz und jenen meist unbedankten Postbeamten, welche bei Feldpostübungen die Post der Soldaten kompetent und rasch bearbeiteten und sicher an die Empfänger zustellten, gewidmet. Sie alle haben unter oft widrigen Umständen stets ihre Pflicht erfüllt und dafür gesorgt, dass zwischen den Soldaten im Einsatz und deren Familienangehörigen und Freunden die Verbindung nicht lange unterbrochen war.

Interessante Links