Beer, Johann Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musikalische Schriften. Herausgegeben von Ferdinand van Ingen und Hans-Gert Roloff Beer, J: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musik

120,95 € '
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 17.07.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Beer, Johann Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musikalische Schriften. Herausgegeben von Ferdinand van Ingen und Hans-Gert Roloff Beer, J: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musik

Online Preisvergleich für Beer, Johann Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musikalische Schriften. Herausgegeben von Ferdinand van Ingen und Hans-Gert Roloff Beer, J: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musik

  • Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musikalische Schriften. Herausgegeben von Ferdinand van Ingen und Hans-Gert Roloff Beer, J: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musik
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    120,95 €*
    120,95 € inkl. Versand

Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musikalische Schriften. Herausgegeben von Ferdinand van Ingen und Hans-Gert Roloff Beer, J: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musik Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musikalische Schriften. Herausgegeben von Ferdinand van Ingen und Hans-Gert Roloff Beer, J: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musik

Die Schriften Johann Beers, dessen eigentliche Entdeckung als einem der reizvollsten Erz

Zusatzinformation: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musikalische Schriften. Herausgegeben von Ferdinand van Ingen und Hans-Gert Roloff Beer, J: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musik - Beer, Johann

ISBN(s) 9783039104956
Erscheinungsdatum 14.06.2005
Einbandart Einband - fest (Hardcover)
Seitenanzahl 468
Sprache Deutsch
Artikel Typ Physisch
Genre Geisteswissenschaften/Kunst/Musik
Kurztitel Beer, Johann: Sämtliche Werke - Band 12/I. Sonderausgabe. Musikalische Schriften. Herausgegeben von Ferdinand van Ingen und Hans-Gert Roloff
Warengruppe HC/Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft
ISBN-10 3039104950
Länge 234 mm
Breite 162 mm
Höhe 37 mm
Gewicht 766 gr
Produkttyp Hardcover, Softcover
Verlag Lang, Peter Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Untertitel Ursus murmurat - Ursus vulpinatur - Bellum Musicum - Musicalische Discurse

Andere Bücher aus der Kategorie "Deutsche Sprachwissenschaft, Deutschsprachige Literaturwissenschaft"

Literarische Narrationen der Migration Europa - Nordamerika im 19. Jahrhundert
Literarische Narrationen der Migration Europa - Nordamerika im 19. Jahrhundert
Der Band dokumentiert die Vorträge eine Tagung, die im September 2010 in Bergamao stattfand. Ausgehend von den fiktionalen Texten Charles Sealsfields (1793-1864), der in den 1830er- und 1840er-Jahren seine nordamerikanischen Erfahrungen literarisch verarbeitet hat, werden literarische Texte behandelt, in denen europäische Autoren eigene Amerikaerfahrungen aufgriffen und verarbeiteten. Inhalt: Nicole Perry (Toronto): Imaginäres Reisen: Sophie von La Roche Erscheinungen am See Oneida, mit Kupfern (1798) | Stefano Rosso (Bergamo): Charles Sealsfield's Imaginary Texas | Jeffrey Sammons (Yale University, New Haven): Charles Sealsfields Angriffe auf John Adams und John Quincy Adams als Beispiele seiner inneramerikanischen Erzählperspektive | Marc-Oliver Schuster (Wien): Die neue Sealsfield-Briefedition. Ein Zwischenbericht | Claudia Schweizer (Wien): Zur Beleuchtung der Person 'Charles Sealsfield' aus dem Nachlass von Karl Maria Kertbeny | Wynfrid Kriegleder (Wien): Friedrich Armand Strubberg und sein Roman Carl Scharnhorst (1863) | Thomas Homscheid (Bamberg) "... ein elendes Spielzeug in den Händen eines kindischen Fatums"- Auswandererschicksale, Rechtsdiskurs und Kapitalismuskritik in Reinhold Solgers Roman Anton in Amerika (1862) | Nieberle, Sigrid (Erlangen): Mathilde Franziska Annekes Uhland in Texas (1866) | Peter Goßens (Bochum): Die Figur des Auswanderers in den Geschichten und Romanen Berthold Auerbachs | York-Gothart Mix (Marburg): Deutsch-amerikanische Kalender des 18., 19. und 20. Jahrhunderts | Gustav-Adolf Pogatschnigg (Bergamo): Migration und Sprachwechsel
Werner Bock - Ein deutscher Literat am Rio de la Plata Unseld, K: Werner Bock - Ein deutscher Literat
Werner Bock - Ein deutscher Literat am Rio de la Plata Unseld, K: Werner Bock - Ein deutscher Literat
Hermann Hesse erhielt 1957 einen Brief mit der Nachricht, er habe "am äussersten Ende der westlichen Welt einen kleinen Statthalter". Der Statthalter und Briefschreiber hieß Werner Bock und das andere Ende der Welt lag am Rio de la Plata. Denn in Buenos Aires und Montevideo setzte sich Bock seit 1940 für klassische und zeitgenössische Literatur aus Deutschland ein. Durch Bocks Exilschicksal bedingt, berührt der Blick auf sein Schaffen unterschiedliche literarische Welten, die zunächst völlig voneinander getrennt sind. Da ist zum einen die Bock literarisch stark inspirierende Welt aus dem Umfeld des Vaters Alfred Bock, in der sich Georg Büchner-Preisträger, Stefan George-Weggefährten, Verlegerpersönlichkeiten und Philosophen befanden. Herausgerissen aus diesem Umfeld fand sich Bock im Exil in einem völlig anderen Sprach- und Kulturkreis wieder, dem er im Laufe von fast zwanzig Jahren trotz aller Schwierigkeiten nicht nur viel Positives und ihn als Schriftsteller Inspirierendes abgewann, sondern den er auch im Sinne einer Aufgabe als Literaturvermittler zwischen Argentinien und Deutschland zu nutzen verstand. Freundschaftliche Kontakte zu den führenden Vertretern der argentinischen Literaturszene wie den Schriftstellern Jorge Luis Borges und Eduardo Mallea, der Verlegerin Victoria Ocampo und dem Verleger Ernesto Alemann sowie zahlreiche Publikationen in den Bereichen Essay, Lyrik und Prosa verhalfen Bock nicht nur innerhalb Argentiniens und Uruguays zu großer Bedeutung, sondern machten ihn auch nach seiner Rücksiedlung 1958 zu einem gefragten Experten und Kontaktmann.
Erstnennungen österreichischer Namen in den Urkunden und Traditionen bayerischer Klöster
Erstnennungen österreichischer Namen in den Urkunden und Traditionen bayerischer Klöster
Etliche bayerische Klöster hatten auf dem Gebiet der heutigen Republik Österreich Besitzungen, die durch Schenkungen der geistlichen und weltlichen Obrigkeit, aber auch von Privatpersonen zustandekamen. Solche Schenkungen, die in Traditionsbüchern zusammengefasst wurden, bedurften zur Gültigkeit in der Regel der schriftlichen Form, die man zur Textsorte der Urkunden zählt. Eine Urkunde ist ein Dokumententypus mit arttypischer Textstruktur, in welchem ein bestimmter Sachverhalt bzw. ein bestimmtes Rechtsgeschäft, das zwischen Rechtsparteien geschlossen wurde oder noch zu schließen ist, schriftlich fixiert ist. Viele Urkunden sind sehr alt, ja sie gehören zu den ältesten Dokumenten des Mittelalters. Ihr Studium ist nicht nur für die Geschichtswissenschaft, sondern auch für die Onomastik (Namenkunde) unerlässlich. In den Urkunden finden sich ̶ sieht man von antiken Bezeugungen ab ̶ die ältesten Namenformen. Der vorliegende Band listet nun diejenigen österreichischen Referenzobjekte auf, deren Namen erstmals in den bayerischen Klosterurkunden bzw. -traditionen auftauchen. Als Materialgrundlage diente das vom Institut für Österreichische Dialekt- und Namenlexika (vormals Kommission für Mundartkunde und Namenforschung) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften herausgegebene und von Isolde Hausner & Elisabeth Schuster bearbeitete „Altdeutsche Namenbuch“ (ANB), das die Überlieferung der Ortsnamen in Österreich und Südtirol von den Anfängen bis 1200 zum Gegenstand hat. Dabei wurde jeder Name nach einem Vier-Punkte-Schema analysiert, und zwar a) Referenzobjekt, b) Erstnennung, c) Quelle und d) Kurzetymologie.
Jacob Böhmes Denken in Bildern
Jacob Böhmes Denken in Bildern
In Jacob Böhmes Denken in Bildern gehe ich von der konstruktivistischen Grundüberzeugung aus, dass Wirklichkeit nicht abgebildet, sondern mit der Sprache als Werkzeug konstruiert wird. Vor diesem Hintergrund wird die Wirklichkeitskonstruktion in Jacob Böhmes Morgen Röte im auffgang (1612) analysiert. Der Schwerpunkt liegt darauf, wie Böhme durch sein Schreiben ein Weltbild entwirft, wobei die sprachlichen Bilder eine herausragende Rolle spielen. Im Gegensatz zur früheren Böhme-Forschung wird Böhmes Schreiben nicht als chaotisch und damit defizitär betrachtet, sondern es wird detailliert aufgezeigt, wie er intensives Schreiben benutzt, um auf die schwierigsten theologischen und philosophischen Fragen eine Lösung zu finden. Sein Schreiben formt sich zu einem Prozess der Problembewältigung und der zunehmenden Einsicht in die für ihn fundamentalen Fragen über die Beziehungen zwischen Gott, Natur und Mensch. Das theoretisch und methodologisch Innovative der Arbeit besteht darin, dass ich moderne Schreibforschung und kognitive Metapherntheorie benutze, um neues Licht auf ein zentrales Werk der deutschen Literatur- und Geistesgeschichte zu werfen. Inhalt Vorwort Einleitung Bilder, Chaos und Poesie Ziele und Fragestellungen der vorliegenden Arbeit Konstruktion, Diskurs und Sprache Konstruktivistische Perspektiven Der Diskursbegriff Diskurs/Antidiskurs Theologische Polemik in der Frühen Neuzeit Rhetorik Jacob Böhmes Konflikt mit Gregorius Richter Der situationelle Kontext Gregorius Richters Pasquill gegen Jacob Böhme Jacob Böhmes Verteidigung gegen Richters Angriffe Das Aktantenmodell in der Morgenröte Kommunikation, Glaube und "Geist" Kurze Zwischenbilanz Die Morgenröte als Sprachwerk Kurze Vorbemerkung Erlebnis und Text bei Böhme "ich bin nur ein schlechter, einfae ltiger Werckzeug" (ep 10:30) Reflexionen über das Schreiben in der Morgenröte Denken und Schreiben in der Schreibforschung Erfahrung und Schreiben bei Böhme Die synkretistische Wissensbasis Böhmes Schreiben Die Spekulation ü941ber Identität und Differenz, Gut und Böse und das Problem der Räumlichkeit Gottes Vorbemerkung Die "globale" Struktur der Morgenröte Analyse des 2. Kapitels Das Problem der Räumlichkeit Heuristisch-epistemisches Schreiben und Inneres Sprechen bei Böhme Sprachwerk vs. Sprechhandlung - ein Vergleich mit Valentin Weigel Böhmes Denken in Bildern Weltbild und Metapher Das "esoterische" Weltbild Metapher Kurze historische Skizze der Metaphorologie Die kognitionslinguistische Metapherntheorie Die heuristisch-epistemische Funktion der Metapher Metaphernidentifikation und Weltbild Die Bilder der Morgenröte Vorbemerkung Überfülle der Bilder - Analyse von Mr. 3:1 Das Bildschema AUSGANGSPUNKT-WEG-ZIEL Der Weg zur Erkenntnis in der Morgenröte Das Bildschema ZENTRUM - PERIPHERIE Der Baum der Wissenschaft, der göttlichen Selbstentfaltung und der Geschichte Paratextuelles in der Morgenröte Baumallegorien in der Morgenröte Vorbemerkung Die Vorrede zur Morgenröte Der Baum der Wissenschaften und seine Wurzel Der Denk- und Schreibprozess als Baum Leiblichkeit Vorbemerkung Böhmes genetisch-organische Betrachtungsweise Leiblichkeit in der kognitiven Metaphernforschung und in der Phänomenologie Die moralische Verantwortung des ersten Quellgeistes in Luzifer Corpus, Körper, Leib Die Lehre von den sieben Quellgeistern Vorbemerkung Die Lehre von den sieben Quellgeistern in der Morgenröte Böhmes Gleichgewichtsdenken Zusammenfassende Bemerkungen Literaturverzeichnis
Heinrich Mann-Jahrbuch 28/2010
Heinrich Mann-Jahrbuch 28/2010
Inhalt: - "Geist und Tat" in Heinrich Manns Essayistik der frühen dreißiger Jahre - Gesellschaftsgeist. Thomas Manns Geburtstagsansprache für seinen Bruder "Vom Beruf des deutschen Schriftstellers in unserer Zeit" - Heinrich Manns "Das Bekenntnis zum Übernationalen" (1932) - Idealismus und Realismus in Heinrich Manns politischer Essayistik - Wer sich an die Herrenkaste heranmacht. Heinrich Mann und die Mächte am Beginn des Exils - "A bas Hitler"! Heinrich Manns Revolutionshoffnung am Ende seines französischen Exils - Heinrich Manns "Diktatur der Vernunft" im historischen Kontext. Mit einem Anhang: Drei Texte aus der zeitgenössischen Publizistik (Oktober 1923) - Ein erster Entwurf zum Roman "Der Kopf" in einem Notizbuch von 1918/19 - Lamballe Kobes. Novelle - "Politisch sein bedeutet nicht, Wahlkampf zu machen". Ein Gespräch mit Thomas von Steinaecker über Heinrich Mann - "Der Publizist Heinrich Mann. Intellektuelle Ideale und politische Macht vor und nach 1933". Buchvorstellung in der Akademie der Künste zu Berlin am 15. November 2009 - Heinrich-Mann-Forschung in den Jahren 2000 bis 2010 - Zum Todestag Heinrich Manns - Diederich Hahn als Diederich Heßling? Eine Richtigstellung - Der Schutzumschlag zu "Macht und Mensch" - typographische Reminiszenz an Kurt Eisner? Buchbesprechungen Aus der Heinrich Mann-Gesellschaft Eröffnung der Jahrestagung 2010: "Geist und Tat". Heinrich 4deManns Essayistik der Dreißiger Jahre Bericht des Präsidenten auf der Mitgliederversammlung der Heinrich Mann-Gesellschaft am 27. März 2010 im Buddenbrookhaus in Lübeck Ankündigung der Jahrestagung 2012: Männerbilder im Werk Heinrich Manns Das Heinrich Mann-Jahrbuch Verzeichnis der Beiträgerinnen und Beiträger

Andere Bücher von Localhood GmbH

Investigative Psychology
Investigative Psychology
This ground-breaking text is the first to provide a detailed overview of Investigative Psychology, from the earliest work through to recent studies, including descriptions of previously unpublished internal reports. Crucially it provides a framework for students to explore this exciting terrain, combining Narrative Theory and an Action Systems framework. It includes empirically tested models for Offender Profiling and guidance for investigations, as well as an agenda for research in Investigative Psychology. Investigative Psychology features: * The full range of crimes from fraud to terrorism, including burglary, serial killing, arson, rape, and organised crime * Important methodologies including multi-dimensional scaling and the Radex approach as well as Social Network Analysis * Geographical Offender Profiling, supported by detailed analysis of the underlying psychological processes that make this such a valuable investigative decision support tool * The full range of investigative activities, including effective information collection, detecting deception and the development of decision support systems. In effect, this text introduces an exciting new paradigm for a wide range of psychological contributions to all forms of investigation within and outside of law enforcement. Each chapter has actual cases and quotations from offenders and ends with questions for discussion and research, making this a valuable text for undergraduate and postgraduate courses in Applied and Forensic Psychology, Criminology, Socio-Legal Studies and related disciplines.
The Shellcoder's Handbook Anley, C: Shellcoder's Handbook
The Shellcoder's Handbook Anley, C: Shellcoder's Handbook
Chris Anley is a founder and director of NGSSoftware, a security software, consultancy, and research company based in London, England. He is actively involved in vulnerability research and has discovered security flaws in a wide variety of platforms including Microsoft Windows, Oracle, SQL Server, IBM DB2, Sybase ASE, MySQL, and PGP. John Heasman is the Director of Research at NGSSoftware. He is a prolific security researcher and has published many security advisories in enterprise level software. He has a particular interest in rootkits and has authored papers on malware persistence via device firmware and the BIOS. He is also a co-author of The Database Hacker's Handbook: Defending Database Servers (Wiley 2005). Felix "FX" Linder leads SABRE Labs GmbH, a Berlin-based professional consulting company specializing in security analysis, system design creation, and verification work. Felix looks back at 18 years of programming and over a decade of computer security consulting for enterprise, carrier, and software vendor clients. This experience allows him to rapidly dive into complex systems and evaluate them from a security and robustness point of view, even in atypical scenarios and on arcane platforms. In his spare time, FX works with his friends from the Phenoelit hacking group on different topics, which have included Cisco IOS, SAP, HP printers, and RIM BlackBerry in the past. Gerardo Richarte has been doing reverse engineering and exploit development for more than 15 years non-stop. In the past 10 years he helped build the technical arm of Core Security Technologies, where he works today. His current duties include developing exploits for Core IMPACT, researching new exploitation techniques and other low-level subjects, helping other exploit writers when things get hairy, and teaching internal and external classes on assembly and exploit writing. As result of his research and as a humble thank you to the community, he has published some technical papers and open source projects, presented in a few conferences, and released part of his training material. He really enjoys solving tough problems and reverse engineering any piece of code that falls in his reach just for the fun of doing it.
Asymptote
Asymptote
Asymptote, an award-winning New York City -- based architectural firm, expands the boundaries of traditional architectural practice with work that ranges from buildings and urban design to computer-generated environments. Recognized internationally as both leading-edge architects and virtual-reality artists as well as sought-after critics and teachers, Asymptote partners Lise Anne Couture and Hani Rashid have emphasized research into cultural trends and technological influences as the core of their practice. The firm has completed or is overseeing projects around the world, with commissions as diverse as a trading floor for the New York Stock Exchange; a multimedia research park in Kyoto, Japan; a modular furniture system for the Knoll furniture company; a music theater in Graz, Austria; and a new center for art and technology for the Guggenheim Museum in SoHo, New York. Designed and written by the partners, Asymptote is the first book to fully document their "real world" (as opposed to virtual) projects.In mathematical terms, the word "asymptote" is defined as a line that a given curve gets closer and closer to, but never touches, as it gets further from the origin towards infinity. In architectural terms, Asymptote is the Manhattan-based architectural design and research practice established by Lise Anne Couture and Hani Rashid in 1989.Rashid and Couture's work is intriguing because it draws inspiration from a wide range of sources not traditionally associated with architecture -- among them the design of airline interiors, sporting equipment, and organic systems like seashells and honeycombs; and various means of communicating and disseminating information. Their projects areconcerned as much with light, speed, and traversing virtual boundaries as with "real-world" geometries and building systems. Hani Rashid is one of the founding instructors in the "paperless studio" curriculum at Columbia University's Graduate School of Architecture, a progra

Interessante Links