Bielander, Raphael Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung

8,65 €
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 25.09.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung

Online Preisvergleich für Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung

  • Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    8,65 €*
    8,65 € inkl. Versand
  • Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung
    Lieferzeit: 1-4 Werktagen
    Versandkostenfrei ab 19,90 €
    8,65 €*
    8,65 € inkl. Versand
  • Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung
    Lieferzeit: 1 bis 4 Werktage
    8,65 €*
    8,65 € inkl. Versand
  • Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    8,65 €*
    8,65 € inkl. Versand
  • Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    Versandkostenfrei ab 20,00 €
    8,65 €*
    11,65 € inkl. Versand

Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung

Schmerz ist verwirrend. Man fürchtet ihn als den Feind, der uns täglich überfallen kann, er fasziniert, weil er als unvermeidliche Tatsache des Lebens eine existentielle Auseinandersetzung einfordert. Eine Wunde will gepflegt und damit zugleich auch zum Verschwinden gebracht werden, sie ruft nach Zuwendung und nach Distanz. Unsere Zivilisation betont mehr und mehr die Distanz: Wir versuchen, Schmerz und Leid zu ignorieren, zu vermeiden, abzutöten. Die moderne Medizin arbeitet fieberhaft am Programm der Ausrottung des Schmerzes und die Aufklärung hat uns die Mythen, die dem Schmerz einen Sinn gaben, unglaubwürdig gemacht. Als moderne Menschen sind wir nicht mehr bereit, ihn anzunehmen und zu integrieren. Er bleibt unbesiegt und als Feindbild präsent. Die These des Essays: Wir begegnen dem Schmerz und dem Leiden aus einem Ressentiment heraus. Wir sind narzisstisch gekränkt, wir lassen uns die Zumutung, am Schmerz leiden zu müssen, nicht bieten. Damit binden wir uns aber an unsere Schmerzbilder, wir bleiben Gefangene unserer Angst vor dem Leiden. Wir beeinträchtigen dadurch unsere innere Freiheit, die sich als Kreativität und als Solidarität äussern möchte.

Zusatzinformation: Schmerz - eine Zumutung Bielander, R: Schmerz- eine Zumutung - Bielander, Raphael

ISBN(s) 9783833440342
Erscheinungsdatum 23.01.2006
Einbandart Einband - flex.(Paperback)
Product Form Description Paperback
Seitenanzahl 124
Sprache Deutsch
Artikel Typ Physisch
Genre Belletristik
Kurztitel Bielander, Raphael: Schmerz - eine Zumutung
Warengruppe HC/Belletristik/Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews
ISBN-10 3833440341
Länge 193 mm
Breite 121 mm
Höhe 14 mm
Gewicht 143 gr
Produkttyp Hardcover, Softcover
Verlag Books on Demand

Andere Bücher aus der Kategorie "Belletristik/Essays, Feuillton, Literaturkritik, Interviews"

Totales Morales
Totales Morales
Ludger T. Balkenhol, der Waldmann und lang verkannte Wortakrobat öffnet zum allerersten Male, wenn auch eher ungefragt seine Schatztruhe für uns. Wir Glücklichen dürfen nach Herzenslust darin stöbern und herumwühlen. In dieser kostbaren Sammlung edelster Preziosen und Kleinode des entrückten Verzückten aus den tiefgrünen Wäldern des Sauerlandes finden wir all das was ihn so einzigartig macht. Voll demütiger Dankbarkeit nehmen wir sein Angebot an und versinken in dieser Welt nah am Rande des Irrsinns aber auch der Besinnung. Notizen, Spickzettel und rare Curiosa nebst Unbegreiflichem sind hier zum ersten Mal der Öffentlichkeit, ohne Wissen des Schreiberlings, zugänglich gemacht worden. Lange vermisst aber letztlich doch noch rechtzeitig vor dem Fest der Liebe, damit wir herzhaft zugreifen können, all unsere Liebsten mit diesem starken Stück deutscher Kultur überreichlich zu beschenken. Balkenhol schenkt ein und aus. Hier bekommt jeder sein Fett weg. Auch die ganz besonders schlanken unter den Dünnen. Ohne Wenn und Aber rechnet er ab. Denn abgerechnet wird manchmal eben auch schon vor dem Schluss. Nicht nur die alten Schreckensgestalten aus Funk, Film und Fernsehen sollten schon mal in Deckung gehen, nein, auch seine Nachbarn, Verwandte und Bekannte werden hier nicht geschont, sondern ans gnadenlose Licht der Öffentlichkeit gezerrt und bloßgestellt. Der zurückhaltende Autor Ludger T. Balkenhol legt uns sein großes Herz zu Füßen, also bitte nicht darauf treten. Auch Sie nicht, Volker Zahn. Ganz besonders Sie nicht!
Die Braut im Zwielicht
Die Braut im Zwielicht
Gefördert von der Martha Pulvermacher Stiftung. Die Lebenserinnerungen von Eric Koch umspannen eine lange Zeit: Sie zeichnen ein Panorama, das von der Jahrhundertwende bis in die Gegenwart reicht. Die jüdische Familie stammt aus Frankfurt. Der Vater, ein Juwelier, stirbt schon drei Monate nach der Geburt seines Sohnes. Nach dem Machtantritt der Nazis entschließt sich die Familie zur Emigration; Eric kommt nach England, wird 1940 als "enemy alien" interniert, zunächst u. a. auf der Isle of Man. Einige Wochen später wird er per Schiff in ein kanadisches Camp verlegt, wo er bis November 1941 festgehalten wird. Eric Koch hat mehr als eine Autobiographie geschrieben, sein Buch ist die Geschichte mehrerer Generatio8dbnen seiner Familie, gleichzeitig ein Sittenbild Frankfurts in der Vorkriegszeit. Jedes Kapitel verwendet eine andere Erzähltechnik: Brief, Tagebuch, Rundfunkreportage, Hörspiel, Erzählung, Interview, Drama: so ungewöhnlich wie spannend. ----- ERIC KOCH wurde 1919 in Frankfurt am Main geboren. Nach Kriegsende blieb er in Kanada, studierte dort und arbeitete 35 Jahre als Rundfunkjournalist bei CBC. Heute unterrichtet er an der York University. Er hat zahlreiche Bücher geschrieben, auf deutsch liegen u. a. vor: "Nobelpreis für Goethe"; "Hilmar und Odette: Zwei Leben in Deutschland"; "Liebe und Mord auf Xananta". Eric Koch lebt in Toronto. ------ "Das Buch enthält keineswegs nur spannend erzählte Geschichten. Es handelt sich doch auch um Memoiren, verbunden mit Selbstbefragungen, deren Darstellung mutig sein mag, z.B. wenn Erich / Otto nicht weiß, ob er zum Soldatentod bereit ist – oder zum Töten ehemaliger Schulkameraden. Man weiß nicht, warum die Geschichte dieses oder jenes Menschen so ausführlich erzählt wird, bis man begreift, daß der furchtbare Tod im Rückblick dem Leben eine besondere Beleuchtung verleiht – auch wenn die Erzählung voller Humor gewesen ist." (ALFRED GROSSER)

Andere Bücher von Localhood GmbH

The Shellcoder's Handbook Anley, C: Shellcoder's Handbook
The Shellcoder's Handbook Anley, C: Shellcoder's Handbook
Chris Anley is a founder and director of NGSSoftware, a security software, consultancy, and research company based in London, England. He is actively involved in vulnerability research and has discovered security flaws in a wide variety of platforms including Microsoft Windows, Oracle, SQL Server, IBM DB2, Sybase ASE, MySQL, and PGP. John Heasman is the Director of Research at NGSSoftware. He is a prolific security researcher and has published many security advisories in enterprise level software. He has a particular interest in rootkits and has authored papers on malware persistence via device firmware and the BIOS. He is also a co-author of The Database Hacker's Handbook: Defending Database Servers (Wiley 2005). Felix "FX" Linder leads SABRE Labs GmbH, a Berlin-based professional consulting company specializing in security analysis, system design creation, and verification work. Felix looks back at 18 years of programming and over a decade of computer security consulting for enterprise, carrier, and software vendor clients. This experience allows him to rapidly dive into complex systems and evaluate them from a security and robustness point of view, even in atypical scenarios and on arcane platforms. In his spare time, FX works with his friends from the Phenoelit hacking group on different topics, which have included Cisco IOS, SAP, HP printers, and RIM BlackBerry in the past. Gerardo Richarte has been doing reverse engineering and exploit development for more than 15 years non-stop. In the past 10 years he helped build the technical arm of Core Security Technologies, where he works today. His current duties include developing exploits for Core IMPACT, researching new exploitation techniques and other low-level subjects, helping other exploit writers when things get hairy, and teaching internal and external classes on assembly and exploit writing. As result of his research and as a humble thank you to the community, he has published some technical papers and open source projects, presented in a few conferences, and released part of his training material. He really enjoys solving tough problems and reverse engineering any piece of code that falls in his reach just for the fun of doing it.
Asymptote
Asymptote
Asymptote, an award-winning New York City -- based architectural firm, expands the boundaries of traditional architectural practice with work that ranges from buildings and urban design to computer-generated environments. Recognized internationally as both leading-edge architects and virtual-reality artists as well as sought-after critics and teachers, Asymptote partners Lise Anne Couture and Hani Rashid have emphasized research into cultural trends and technological influences as the core of their practice. The firm has completed or is overseeing projects around the world, with commissions as diverse as a trading floor for the New York Stock Exchange; a multimedia research park in Kyoto, Japan; a modular furniture system for the Knoll furniture company; a music theater in Graz, Austria; and a new center for art and technology for the Guggenheim Museum in SoHo, New York. Designed and written by the partners, Asymptote is the first book to fully document their "real world" (as opposed to virtual) projects.In mathematical terms, the word "asymptote" is defined as a line that a given curve gets closer and closer to, but never touches, as it gets further from the origin towards infinity. In architectural terms, Asymptote is the Manhattan-based architectural design and research practice established by Lise Anne Couture and Hani Rashid in 1989.Rashid and Couture's work is intriguing because it draws inspiration from a wide range of sources not traditionally associated with architecture -- among them the design of airline interiors, sporting equipment, and organic systems like seashells and honeycombs; and various means of communicating and disseminating information. Their projects areconcerned as much with light, speed, and traversing virtual boundaries as with "real-world" geometries and building systems. Hani Rashid is one of the founding instructors in the "paperless studio" curriculum at Columbia University's Graduate School of Architecture, a progra

Interessante Links