Scientia und disciplina

94,95 €
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 22.09.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Scientia und disciplina

Online Preisvergleich für Scientia und disciplina

  • Scientia und disciplina
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    94,95 €*
    94,95 € inkl. Versand
  • Scientia und disciplina
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    Versandkostenfrei ab 20,00 €
    94,95 €*
    94,95 € inkl. Versand
  • Scientia und disciplina
    Lieferzeit: 1-4 Werktagen
    Versandkostenfrei ab 19,90 €
    94,95 €*
    94,95 € inkl. Versand
  • Scientia und disciplina
    Lieferzeit: 1 bis 4 Werktage
    94,95 €*
    94,95 € inkl. Versand
  • Scientia und disciplina
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    94,95 €*
    94,95 € inkl. Versand

Scientia und disciplina Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Scientia und disciplina

Nicht-exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.

Zusatzinformation: Scientia und disciplina - Berndt, Rainer Lutz-Bachmann, Matthias Stammberger, Ralf M. W.

ISBN(s) 9783050036960
Einbandart Einband - fest (Hardcover)
Seitenanzahl 294
Sprache Deutsch
Artikel Typ Physisch
Genre Geisteswissenschaften/Kunst/Musik
Kurztitel Scientia und disciplina
Warengruppe HC/Geschichte/Mittelalter
ISBN-10 3050036966
Länge 248 mm
Breite 180 mm
Höhe 27 mm
Gewicht 698 gr
Produkttyp Hardcover, Softcover
Verlag Akademie Verlag GmbH De Gruyter
Serientitel Erudiri Sapientia
Nummer der Serie 3
Untertitel Wissenstheorie und Wissenschaftspraxis im 12. und 13. Jahrhundert

Andere Bücher von Berndt, Rainer Lutz-Bachmann, Matthias Stammberger, Ralf M. W.

Andere Bücher aus der Kategorie "Geschichte/Mittelalter"

Die jüngere Translatio s. Dionysii Areopagitae
Die jüngere Translatio s. Dionysii Areopagitae
Um die Mitte des 11. Jahrhunderts traten die Mönche von St. Emmeram in Regensburg mit der Behauptung hervor, in ihrem Kloster hätten sich die vollständigen Reliquien des heiligen Dionysius gefunden, des Areopagiten, Märtyrerbischofs von Paris und französischen Nationalheiligen. Dieser Vorstoß, von dem sie sich wohl eine größere Attraktivität des Klosters erhofften, scheint schnell bis nach Paris selbst Widerspruch erregt zu haben. In St. Emmeram sah man sich deshalb gezwungen, die eigenen Ansprüche nach und nach mit einem ganzen Komplex von gefälschten Dokumenten, Urkunden, Inschriften, Reliquien und literarischen Texten zu untermauern. Ein Glanzstück darunter stellt die jüngere Translatio s. Dionysii dar, die in diesem Band erstmals aufgrund der Originalhandschrift ediert und durch eine deutsche Übersetzung zugänglich gemacht wird. Der schon länger als Textzeuge bekannte, aber noch nie systematisch ausgewertete Codex Clm 17142 der Bayerischen Staatsbibliothek aus dem 11. Jahrhundert erweist sich bei näherer Betrachtung als Autorexemplar, in dem der unbekannte Verfasser des Translationsberichtes die Spuren einer gründlichen Überarbeitung des ganzen Textes hinterlassen hat, und lässt so die Rekonstruktion zweier Textfassungen zu. Sowohl für die Entstehung des ganzen Fälschungskomplexes wie für die dahinterliegenden Motive ergeben sich damit neue Perspektiven. Die Edition bietet nicht nur neue Bausteine zur Geschichte Regensburgs, sondern auch Einblicke in das Vorgehen einer mittelalterlichen Fälscherwerkstatt.
St. Johannes in Brechten als Erinnerungsort des Ruhrgebiets
St. Johannes in Brechten als Erinnerungsort des Ruhrgebiets
Thomas Schilp, Prof. Dr. Geboren 1953 in Friedberg. Studium: Geschichtswissenschaft, Germanistik und Politikwissenschaft in Marburg; Archivschule Marburg. Stellvertretender Leiter des Stadtarchivs Dortmund, apl. Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Duisburg-Essen. Forschungsschwerpunkte: Memoria, religiöse Frauengemeinschaften, Stift Essen, Stadt Dortmund. Mitherausgeber der Reihen 'Dortmunder Mittelalter-Forschungen' www.fb16.uni-dortmund.de/kunst/cms/mittelalterforschungen und 'Dortmunder Exkursionen zur Geschichte und Kultur' www.fb16.uni-dortmund.de/kunst/cms/dortmunderexkursionen www.uni-due.de/geschichte/personal.php?SHOW=one&ID=125 Bücher im Verlag für Regionalgeschichte: Der Berswordt-Meister und die Dortmunder Malerei um 1400. Stadtkultur im Spätmittelalter, 2002 Dortmund und Conrad von Soest im spätmittelalterlichen Europa, 2004 Städtische Repräsentation. St. Reinoldi und das Rathaus als Schauplätze des Dortmunder Mittelalters, 2005 Stadtführer Dortmund im Mittelalter, 2006, 2. Auflage 2006 Ferne Welten - Freie Stadt. Dortmund im Mittelalter, 2006 Die Dortmunder Dominikaner und die Propsteikirche als Erinnerungsort, 2006 Mittelalter und Industrialisierung. St. Urbanus in Huckarde, 2009 . mit Gold und Seide reich verziert. Ein mittelalterliches Reliquiar aus Dortmund-Barop, 2009 Dortmund als Hansestadt. Fernhandel und Kulturtransfer, 2012 Barbara Welzel, Prof. Dr. Geboren 1961. Studium: Kunstgeschichte, Philosophie und Musikwissenschaft in Bochum und Berlin. Professorin für Kunstgeschichte an der Technischen Universität Dortmund, Prorektorin. Forschungsschwerpunke: niederländische Kunstgeschichte, Hofkultur, Sammlungsgeschiche, Kunstgeschichte Dortmunds. Mitherausgeberin der Reihen 'Dortmunder Mittelalter-Forschungen' www.fb16.uni-dortmund.de/kunst/cms/mittelalterforschungen und 'Dortmunder Exkursionen zur Geschichte und Kultur' www.fb16.uni-dortmund.de/kunst/cms/dortmunderexkursionen www.fb16.uni-dortmund.de/kunst/cms/welzel.html Bücher im Verlag für Regionalgeschichte: Das 'Goldene Wunder' in der Dortmunder Petrikirche. Bildgebrauch und Bildproduktion im Mittelalter, 2. Auflage 2004 Dortmund und Conrad von Soest im spätmittelalterlichen Europa, 2004 Städtische Repräsentation. St. Reinoldi und das Rathaus als Schauplätze des Dortmunder Mittelalters, 2005 Stadtführer Dortmund im Mittelalter, 2006, 2. Auflage 2006 Ferne Welten - Freie Stadt. Dortmund im Mittelalter, 2006 Altes Gold in neuer Pracht. Das 'Goldene Wunder' in der Dortmunder St. Petri-Kirche, 2006 Die Dortmunder Dominikaner und die Propsteikirche als Erinnerungsort, 2006 Dortmund entdecken. Schätze und Geschichten aus dem Mittelalter, 2008, 3. Auflage 2012 Mittelalter und Industrialisierung. St. Urbanus in Huckarde, 2009 Die St.-Johann-Baptist-Kirche in Dortmund-Brechten, Bielefeld 2009 Dortmund als Hansestadt. Fernhandel und Kulturtransfer, 2012
Freunde und Verwandte
Freunde und Verwandte
Inhalt Vorwort Einleitung 1. Ausgangspunkte 2. Forschungslage 3. Fragestellung und Untersuchungsgang 4. Köln im späten Mittelalter I Verwandtschaft interpretieren: Das Kölner Ratsschriftgut 1. Hintergrund: Der Kölner Rat und seine Gesetzgebung 2. Hochzeiten und Todesfälle: Verwandtschaft in den Luxusgesetzen 3. Verwandtschaft als Problem: Umbewertungen in städtischen Konflikten 4. Fazit: Bedeutung und Umdeutung von Freundschaft und Verwandtschaft II Der Verwandtschaft gedenken: Die Kölner Testamente 1. Hintergrund: Bürgertestamente in Köln und anderswo 2. Z2000ugehörigkeiten demonstrieren: Die Wahl der Grabstätte 3. Gemeinschaft der Lebenden und der Toten: Stiftungen für das Seelenheil 4. Gruppenzusammenhänge im Diesseits: Die Erben 5. In der Vertrauensposition: Wer wird Treuhänder? 6. Fazit: Bindungsmuster in den Kölner Testamenten III Schreiben über Verwandtschaft: Selbstzeugnisse aus Köln 1. Hintergrund: Familienbücher im Kontext der Selbstzeugnisforschung 2. Die Slosgins: Familienidentität und soziale Verortung einer Kaufleutefamilie 3. Werner Overstolz: Formen patrizischer Repräsentation 4. Hermann von Weinsberg: vox audita perit, litera scripta manet 5. Fazit: Differente Entwürfe sozialer Beziehungen IV Sprechen über Freunde und Verwandte: Zur Semantik sozialer Beziehungen 1. Hintergrund: Forschungen zur Semantik 2. Polyvalente Bezeichnungen 3. Übertragene Bedeutungen: Ratsfreunde und Amtsbrüder 4. Fazit: Begriffliche Konzepte von Freundschaft und Verwandtschaft V Verwandte machen, verwandt sein: Beziehungsnormen und Konflikte 1. Hintergrund: Was ist Verwandtschaft? 2. Die Ehegemeinschaft: Kooperation und Konflikt 3. Ein ›Generationenvertrag‹ im Mittelalter? Die Eltern-Kind-Beziehung 4. Geschwister: Verbündete Rivalen? 5. Das Fehlen der entfernten Verwandten in der Kölner Überlieferung 6. Die fruntschaft verneuweren: Gevatterschaften und Eheschließungen 7. Fazit: Über die Bindekraft der Verwandtschaft VI Freunde finden: Probleme mit einer sozialen Beziehung 1. Reprise: Auf der Suche nach Freunden 2. Freundschaft als Strukturprinzip der Gelehrtengemeinschaft 3. Die appellative Funktion der Freundschaft: Kaufleute und ihre Korrespondenzen 4. Fazit: Der appellative Kern der Freundschaft Schluss Quellen und Literatur 1. Quellen 2. Literatur Sach- und Personenregister

Andere Bücher von Localhood GmbH

Requalifying the Built Environment
Requalifying the Built Environment
In recent decades significant financial and professional resources have been invested in urban regeneration, housing renovation, and the revitalization of old neighborhoods, with considerable impacts on the social, physical, and economic structure of cities and their inhabitants. The first objective of this volume is to present the key issues related to these changes, which were discussed at an international symposium of experts organized by the International Association for People-Environment Studies and CSBE Network in Istanbul. The second objective is to show how concepts and methods in the field of people-environment studies can be successfully applied to study complex questions related to the revitalization of the built environment, both at the small scale of specific buildings and at the larger scale of neighborhoods. The contributions in this volume are centered around the following main themes: . Key issues concerning heritage and cultural identity . The institutional, economic, and political contexts of revitalization . Implementation and how to address the key challenges This volume will be useful to researchers, graduate students, teachers, and professional practitioners in housing design and construction, the maintenance and upgrading of existing buildings and urban areas, conservation management, and the broad field of housing studies. The book is pertinent to people trained in environmental psychology, social policy studies, architecture, urban design, urban sociology, human geography, and building and landscape conservation.
Bobby Owsinski's Deconstructed Hits: Modern Pop & Hip-Hop Owsinski, B: Bobby Owsinski's Deconstructed Hits: Modern Pop
Bobby Owsinski's Deconstructed Hits: Modern Pop & Hip-Hop Owsinski, B: Bobby Owsinski's Deconstructed Hits: Modern Pop
You'll never listen to music the same way again! Producer, audio engineer, and author Bobby Owsinski takes you behind-the-scenes of 20 of the biggest modern pop and hip-hop hits of the 21st century. Using a technique refined after years of listening to songs under the microscope of the studio, each song analysis by Bobby describes exactly how the song was constructed and why it was a hit, examining in detail the song form, the arrangement, the sound, and the production. This is a valuable must-have for everyone who loves music, musicians learning about arrangements, producers wanting to learn how hits are constructed, audio engineers analyzing the sounds of the hits, songwriters looking inside a hit's secrets, and fans who love facts and trivia about their favorite artists. Every song analysis has numerous "listen to" moments pointing out small but significant changes in the arrangement or sound that you might not have noticed before. Plus you'll get all the song facts never found all in one place like release date, songwriters, recording studio information, number of units sold, and chart position. Includes: Beautiful (Christina Aguilera) * Born This Way (Lady Gaga) * Call Me Maybe (Carly Rae Jepsen) * Crazy In Love (Beyonce) * Crazy (Gnarls Barkley) * Drop It Like It's Hot (Snoop Dogg) * Firework (Katy Perry) * Get the Party Started (P!nk) * Grenade (Bruno Mars) * I Gotta Feeling (The Black Eyed Peas) * In da Club (50 Cent) * Lights (Ellie Goulding) * Poker Face (Lady Gaga) * Sexy and I Know It (LMFAO) * SexyBack (Justin Timberlake) * Super Bass (Nicki Minaj) * Turn Me On (David Guetta) * Umbrella (Rihanna) * We Are Young (fun.) * Written in the Stars (Tinie Tempah).

Interessante Links