Schärer, Kurt Spuren

28,00 €
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 24.04.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Schärer, Kurt Spuren

Spuren Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Spuren

Naturereignisse jeglicher Art und jeglichen Ausmasses (Kometen, Hurrikane, Erdbeben, Felsstürze, Regengüsse, Dürre usw.) hinterlassen Spuren. Dasselbe gilt für Lebewesen. Und wo der Mensch aktiv wird, aufbauend oder zerstörend, vervielfachen sich die Spuren: in der grossen äusseren Welt, im Atelier, im Büro und im Labor, in der Erinnerung und im Seelenleben der Nächsten, aber auch im Reagenzglas und im mikroskopischen Bereich der Teilchenphysik. Unsere Welten, die materielle wie die geistige und die psychische, sind voll von Spuren, Fährten, Pisten. Und es ist zumindest beunruhigend, ja geradezu widernatürlich, wenn ein Ereignis keine Spuren hinterlässt oder wenn Dinge und Menschen spurlos verschwinden. Spuren haben die Natur von Zeichen. Ob sichtbar oder im Unterbewussten vergraben, ob bloss erahnt oder klar erfasst, bilden sie ein Gegenwärtiges, das von etwas Vergangenem zeugt und zugleich auf etwas Zukünftiges verweisen kann. Deshalb auch ist der Mensch wesensmässig ein Spurenleser. Was er auch anstrebt, sucht, unternimmt, wissen will, er kommt nicht darum herum, Spuren zu deuten, sie zu verfolgen. Und sollte er sie verloren haben, wird er alles daran setzen, sie wieder aufzunehmen.

Zusatzinformation: Spuren - Schärer, Kurt

Publikationsdatum 09.2006
Titel Spuren
Bindungsform Paperback
Formbeschreibung PB
Höhe 225
Breite 155
Seitenanzahl 280
Autor(en) Schärer, Kurt
Kategorie Hardcover, Softcover / Geisteswissenschaften allgemein
Wissenschaftsgeschichte (Sozial- und Geisteswissenschaften)
Allgemeines, Wissenschaft
Hinterlassenschaft
Mensch
Natur
Aufsatzsammlung
Semantik
Spur
Sprache ger
Verlagsname Chronos
Beschreibung Naturereignisse jeglicher Art und jeglichen Ausmasses (Kometen, Hurrikane, Erdbeben, Felsstürze, Regengüsse, Dürre usw.) hinterlassen Spuren. Dasselbe gilt für Lebewesen. Und wo der Mensch aktiv wird, aufbauend oder zerstörend, vervielfachen sich die Spuren: in der grossen äusseren Welt, im Atelier, im Büro und im Labor, in der Erinnerung und im Seelenleben der Nächsten, aber auch im Reagenzglas und im mikroskopischen Bereich der Teilchenphysik. Unsere Welten, die materielle wie die geistige und die psychische, sind voll von Spuren, Fährten, Pisten. Und es ist zumindest beunruhigend, ja geradezu widernatürlich, wenn ein Ereignis keine Spuren hinterlässt oder wenn Dinge und Menschen spurlos verschwinden. Spuren haben die Natur von Zeichen. Ob sichtbar oder im Unterbewussten vergraben, ob bloss erahnt oder klar erfasst, bilden sie ein Gegenwärtiges, das von etwas Vergangenem zeugt und zugleich auf etwas Zukünftiges verweisen kann. Deshalb auch ist der Mensch wesensmässig ein Spurenleser. Was er auch anstrebt, sucht, unternimmt, wissen will, er kommt nicht darum herum, Spuren zu deuten, sie zu verfolgen. Und sollte er sie verloren haben, wird er alles daran setzen, sie wieder aufzunehmen.
Bestellnummer 1077294
Veröffentlichungsdatum 23.05.2006
Zuletzt geändert am 14.10.2016

Andere Bücher aus der Kategorie "Geisteswissenschaften allgemein"

Improvisation als flüchtige Kunst
Improvisation als flüchtige Kunst
In dieser ersten umfassenden und Kunstsparten übergreifenden Untersuchung wird das Phänomen Improvisation aus drei verschiedenen Perspektiven erforscht. Als universales Phänomen betrachtet, treten im ersten Teil kultur-historische Aspekte in den Vordergrund, als individuelles Phänomen werden im zweiten Teil die künstlerischen, psychologischen, kommunikativen, soziologischen und neuro-biologischen Dimensionen des improvisierenden Individuums fokussiert. In einer empirischen Studie kommen im dritten Teil improvisierende Künstler aller Sparten zu Wort. Dabei werden die theoretischen Erkenntnisse den empirischen Befunden gegenüber gestellt und einander abgeglichen. Vor diesem Hintergrund werden abschließend didaktisch-methodische Ansätze zur Anleitung von Improvisation am Beispiel der Theaterpädagogik aufgezeigt. „Das Buch ist eine auf den Improvisierenden konzentrierte, sensible Aufklärung des Phänomens ‚Improvisation‘ und des Erlebnisses ‚Improvisieren‘. Die weit gespannte Untersuchung bändigt eine ‚unendliche‘ Materialfülle; sie wird ergänzt durch eine ausführliche empirische Studie und enthält eine Vielzahl von klugen Detailinterpretationen, über Theater hinaus ausgreifend auf Musik, Bildende Kunst, Tanz, Performance (und den Alltag) – mit vielfachen, nützlichen Hinweisen auf eine Didaktik der Improvisation.“ (Prof. Hans-Wolfgang Nickel) Vor diesem Hintergrund ist ein Buch entstanden, das Grundlagen für künstlerische und künstlerisch-pädagogische Improvisationspraxis bietet und somit ein wichtiger, wenn nicht notwendiger Beitrag zur Erweiterung spontaner Handlungs-, Kultur- und Lebenskompetenz ist.

Interessante Links