Preisendörfer, Bruno Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung

109,95 €
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 24.09.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung

Online Preisvergleich für Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung

  • Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    109,95 €*
    109,95 € inkl. Versand
  • Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    Versandkostenfrei ab 20,00 €
    109,95 €*
    109,95 € inkl. Versand
  • Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung
    Lieferzeit: 1-4 Werktagen
    Versandkostenfrei ab 19,90 €
    109,95 €*
    109,95 € inkl. Versand
  • Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung
    Lieferzeit: 1 bis 4 Werktage
    109,95 €*
    109,95 € inkl. Versand
  • Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    109,95 €*
    109,95 € inkl. Versand

Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung

Nicht-exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.

Zusatzinformation: Staatsbildung als Königskunst Preisendoerfer: Staatsbildung - Preisendörfer, Bruno

ISBN(s) 9783050035031
Einbandart Einband - fest (Hardcover)
Seitenanzahl 432
Sprache Deutsch
Artikel Typ Physisch
Genre Geisteswissenschaften/Kunst/Musik
Kurztitel Preisendörfer, Bruno: Staatsbildung als Königskunst
Warengruppe HC/Geschichte/20. Jahrhundert (bis 1945)
ISBN-10 305003503X
Länge 246 mm
Breite 159 mm
Höhe 32 mm
Gewicht 886 gr
Produkttyp Hardcover, Softcover
Verlag Akademie Verlag GmbH De Gruyter
Untertitel Ästhetik und Herrschaft im preußischen Absolutismus

Andere Bücher von Preisendörfer, Bruno

Andere Bücher aus der Kategorie "Geschichte/20. Jahrhundert (bis 1945)"

Geschichte der Aktiengesellschaft für Kur- und Badebetrieb der Stadt Aachen 1914-1933
Geschichte der Aktiengesellschaft für Kur- und Badebetrieb der Stadt Aachen 1914-1933
Die folgende Darstellung befasst sich mit der 1914 gegründeten „Aktiengesellschaft für Kurund Badebetrieb der Stadt Aachen“ und damit mit einem wichtigen Kapitel der jahrhundertealten Kurtradition der Badestadt. Ihre bis heute größte und unübersehbare Leistung, nämlich die Errichtung der neuen Kuranlagen an der Monheimsallee in den Jahren 1914-16, ist den Interessierten wohlbekannt, doch ihre Tätigkeit als Betriebsgesellschaft des lokalen Kurwesens bis Ende 1932 im Rahmen einer frühen Privat-Öffentlichen-Partnerschaft ist bislang nie näher thematisiert worden. Dies mag der Tatsache geschuldet sein, dass unternehmenseigene Aufzeichnungen nahezu nicht überliefert wurden und hierfür stattdessen der mühsamere Weg einer Rekonstruktion aus dem regen Schriftverkehr mit der Stadtverwaltung gegangen werden musste. Ein solches Vorgehen schützt aber auch vor einer allzu unkritischen Übernahme innerbetrieblicher Sichtweisen, was angesichts der im Folgenden skizzierten, durchaus konfliktträchtigen Unternehmensentwicklung an Relevanz gewinnt. Die folgende Darstellung gliedert sich chronologisch in vier Teile: Zunächst werden im ersten Kapitel die Gründe für eine Neuordnung des lokalen Kurwesens vor dem Hintergrund eines schleichenden Niederganges im 19. Jh. kurz umrissen und der Gründungsprozess des Unternehmens 1913/14 nachgezeichnet. Das zweite Kapitel setzt sich mit der Entwicklung der Aktiengesellschaft unter den widrigen Bedingungen des Ersten Weltkriegs auseinander, insbesondere der Anpassung an die Kriegswirtschaft und der zügigen Fertigstellung der neuen Kuranlagen, sowie deren feierlicher Eröffnung. Der schwierigen Phase der alliierten Rheinlandbesatzung 1918-1929 widmet sich das umfangreiche dritte Kapitel, dabei stehen die Auswirkungen der wirtschaftlichen Härten der Nachkriegszeit auf das lokale Kur- und Fremdenwesen und die damit in Zusammenhang stehenden Konflikte zwischen Betriebsgesellschaft und Kommune7b7 im Vordergrund. Das letzte Kapitel beleuchtet die Motive für die Auflösung der Aktiengesellschaft vor dem negativen Hintergrund der Weltwirtschaftskrise und die Neugründung der bis heute fortbestehenden „Kur- und Badegesellschaft mbH“. Ein kurzer Kommentar bewertet abschließend Entwicklung und Leistung der Aktiengesellschaft.

Andere Bücher von Localhood GmbH

Interessante Links