Herrmann, Thomas Strahlenanwendung und Strahlenforschung in Deutschland. Perspektiven bis zum Jahr 2020

24,95 € '
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 21.06.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für Herrmann, Thomas Strahlenanwendung und Strahlenforschung in Deutschland. Perspektiven bis zum Jahr 2020

Strahlenanwendung und Strahlenforschung in Deutschland. Perspektiven bis zum Jahr 2020 Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: Strahlenanwendung und Strahlenforschung in Deutschland. Perspektiven bis zum Jahr 2020

Seit der Entdeckung von Radioaktivität und ionisierender Strahlung am Ende des 19. Jahrhunderts hat die Nutzung dieser physikalischen Phänomene Eingang in zahlreiche Anwendungsbereiche der Medizin, der naturwissenschaftlichen Forschung und der Technik gefunden. Dennoch stößt Strahlenanwendung in der Gesellschaft auf emotionale Ablehnung und eine irrationale Strahlenangst. Der Akzeptanzmangel bewirkte in den vergangenen Jahren einen kontinuierlichen Abbau von Forschungseinrichtungen, die sich mit der Anwendung von ionisierender Strahlung in Medizin, Umwelt und Wissenschaft beschäftigen. Der Band diskutiert Entwicklungstendenzen der Strahlenanwendung bis zum Jahre 2020 und versucht, die sich daraus ergebenden Anforderungen an die Strahlenforschung zu definieren. Dabei werden neben Fragen der Strahlenbiologie, der Strahlenphysik, des Strahlenschutzes sowie medizinischer und technischer Strahlenanwendungen auch die Probleme der unfallbedingten oder beabsichtigten missbräuchlichen Radionuklidfreisetzungen mit Strahlengefährdung der Bevölkerung sowie die Notwendigkeit der Erarbeitung effektiver präventiver Strategien behandelt. Ungeachtet des zu erwartenden Wandels der Methodenvielfalt bis zum Jahre 2020 zeigen die Beiträge, dass Strahlenanwendung auch weiterhin im bisherigen Umfang stattfinden wird und eine kontinuierliche Begleitung durch adäquate Strahlenforschung erforderlich bleibt.

Zusatzinformation: Strahlenanwendung und Strahlenforschung in Deutschland. Perspektiven bis zum Jahr 2020 - Herrmann, Thomas

Publikationsdatum 07.04.2008
Untertitel Leopoldina-Symposium vom 13. bis 14. April 2007
Titel Strahlenanwendung und Strahlenforschung in Deutschland. Perspektiven bis zum Jahr 2020
Bindungsform Paperback
Höhe 240
Breite 170
Gewicht 426
Illustrationstext 29 schw.-w. Abb., 7 schw.-w. Tab.
Seitenanzahl 193
Autor(en) Herrmann, Thomas
Kamprad, Friedrich
Kategorie Hardcover, Softcover / Naturwissenschaften allgemein
Geschichte der Medizin
Strahlenanwendung
Strahlenforschung
in Deutschland
Deutschland
Kongress
Leipzig (2007)
Radiologie
Zukunft
Sprache ger
Verlagsname Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft
Beschreibung Seit der Entdeckung von Radioaktivität und ionisierender Strahlung am Ende des 19. Jahrhunderts hat die Nutzung dieser physikalischen Phänomene Eingang in zahlreiche Anwendungsbereiche der Medizin, der naturwissenschaftlichen Forschung und der Technik gefunden. Dennoch stößt Strahlenanwendung in der Gesellschaft auf emotionale Ablehnung und eine irrationale Strahlenangst. Der Akzeptanzmangel bewirkte in den vergangenen Jahren einen kontinuierlichen Abbau von Forschungseinrichtungen, die sich mit der Anwendung von ionisierender Strahlung in Medizin, Umwelt und Wissenschaft beschäftigen. Der Band diskutiert Entwicklungstendenzen der Strahlenanwendung bis zum Jahre 2020 und versucht, die sich daraus ergebenden Anforderungen an die Strahlenforschung zu definieren. Dabei werden neben Fragen der Strahlenbiologie, der Strahlenphysik, des Strahlenschutzes sowie medizinischer und technischer Strahlenanwendungen auch die Probleme der unfallbedingten oder beabsichtigten missbräuchlichen Radionuklidfreisetzungen mit Strahlengefährdung der Bevölkerung sowie die Notwendigkeit der Erarbeitung effektiver präventiver Strategien behandelt. Ungeachtet des zu erwartenden Wandels der Methodenvielfalt bis zum Jahre 2020 zeigen die Beiträge, dass Strahlenanwendung auch weiterhin im bisherigen Umfang stattfinden wird und eine kontinuierliche Begleitung durch adäquate Strahlenforschung erforderlich bleibt.
Bestellnummer 1947593
16521654
Veröffentlichungsdatum 27.05.2008
Zuletzt geändert am 08.10.2016

Andere Bücher aus der Kategorie "Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik"

Die Vegetation der Fußstufe von El Hierro (Kanarische Inseln) Gaisberg, M: Vegetation der Fußstufe von El Hierro
Die Vegetation der Fußstufe von El Hierro (Kanarische Inseln) Gaisberg, M: Vegetation der Fußstufe von El Hierro
Die beiden an der Universität Regensburg entstandenen Dissertationen (dieses Werk und die von Stierstorfer über Vegetation und Flora der westlichsten und kleinsten Kanareninsel stellen ein seltenes, gelungenes Beispiel einer Team-Arbeit dar und sollen daher auch gemeinsam besprochen werden. Während von Gaisberg sich der Vegetation und Flora der Fußstufe (mit dem Sukkulentenbusch und seiner Ersatzvegetation sowie der Küstenvegetation) widmet, bearbeitete Stierstorfer die Waldstufe (die Lorbeer- und den Kanarenkiefern-Wälder, deren Ersatzgesellschaften sowie die Gebüsche). In beiden Höhenstufen treten Felsgesellschaften auf sowie ? höhenzonal differenziert ? offene anthropogene Gesellschaften. Beide Autoren leiten ihre Darstellung ein mit ausführlichen Einleitungsabschnitten, in denen Geographie, Geologie, Klima, menschlicher Einfluss auf die Vegetation u. a. von El Hierro dargestellt werden und beschreiben erfreulich gründlich (jeweils 15 Seiten) die angewandten Methoden. Auch methodisch erweisen sich die beiden Autoren als ein Team, haben sie doch von den Untersuchungen im Gelände bis zur Auswertung weitgehend deckungsgleich gearbeitet. Dies, zahlreiche Querverweise, manchmal auch die Einbeziehung von Ergebnissen aus der jeweils ?anderen? Höhenstufe macht die beiden Bände ausgezeichnet nebeneinander, aber auch einzeln lesbar, die Ergebnisse gut vergleichbar. Beide Autoren haben sich ? offenbar nach reiflichen Überlegungen ? dazu entschlossen, die ephemeren Lückenbüßer in Auflichtungen von Wald- und Strauchgesellschaften (die außerhalb dieser Formationen ja auch selbständig auftreten können, z. B. in Gesellschaften der Tuberarietea guttatae) mit in ihre Vegetationsaufnahmen einzubeziehen. Dies macht es allerdings schwerer, das vorliegende Material mit dem anderer Autoren zu vergleichen, die bei ihren Vegetationsaufnahmen größeren Wert auf die strukturelle Einheitlichkeit der Probeflächen gelegt haben. Gleichzeitig mit der Erfassung der Vegetation wurde (bezogen auf 1 km2 große UTM-Gitter-Quadrate) auch die Flora kartiert. Die resultierenden Verbreitungskarten zeigen oft überraschend geschlossene Areale und geben gute Einblicke in die regionale Gültigkeit von Kenn- und Trennarten. Beide Autoren gliedern die untersuchten Vegetationseinheiten sehr intensiv, oft bis zu sehr lokalen Varianten und Fazies. Synoptische Tabellen und solche mit Einzelaufnahmen, nicht zuletzt die Gesamtstetigkeitstabelle aller 41 auf Hierro unterschiedenen Assoziationen und Gesellschaften machen diese Gliederungen für die Leser transparent und nachvollziehbar. Viele der behandelten Assoziationen sind für Hierro endemisch. Manche dieser Einstufungen erscheinen noch nicht ganz gesichert, wenn z. B. bei den Kanarenkiefern-Wäldern vier endemische Assoziationen für die vier Inseln Gran Canaria, Teneriffa, La Palma und El Hierro unterschieden werden. Stierstorfer diskutiert aber erfreulich offen die kritischen Aspekte für den Fall des Bystropogo ferrensis-Pinetum canariensis auf El Hierro. Besonders für diese Einstufungen kann man sehr gespannt sein auf eine Synopsis aller kanarischen Vegetationstypen. Mit ihrer Bearbeitung und der damit jetzt erstmals für eine Kanareninsel vorliegenden vollständigen floristischen und vegetationskundlichen Datenbank haben die beiden Autoren eine Vorlage geliefert, der in dieser Ausführlichkeit und Qualität für die anderen Inseln nur schwer zu folgen sein wird. Dennoch: in dieser Richtung muss die Arbeit weitergehen! Wer sich mit der Kanarenvegetation oder allgemein subtropischer Trockenvegetation beschäftigt, muss diese beiden Arbeiten zu Rate ziehen. Aber auch zur Vorbereitung von Kanaren- (oder El Hierro-) Exkursionen leisten die beiden Bände unschätzbare Dienste. Mit der ausführlich zu Rate gezogenen Literatur sind die umfangreichen Literaturverzeichnisse (16 bzw. 18 Seiten) überdies fast eine botanische Kanaren-Bibliographie. Die beiden Autoren arbeiten in der Darstellung ihrer Ergebnisse erstaunlicherweise nicht mehr als Team: Stierstorfer schreibt in Englisch, von Gaisberg auf Deutsch. In diesem Zusammenhang mag man Nachsicht haben mit einem wenig zeitgemäßen, dennoch zum Ausbruch drängenden Stoßseufzer: Wo steht die Botanik, wo die Vegetationskunde in Deutschland, wenn hierzulande gefertigte Dissertationen offenkundig in Englisch publiziert werden müssen, um vielleicht gelesen zu werden? Früher haben Vegetationskundler von Spanien über Schweden und Tschechien bis nach Japan Deutsch gelernt, um die Fortschritte in diesem Fach nicht zu verpassen?. F. Schuhwerk
Prozessmodell für projekt- und erfolgsorientiertes Wissensmanagement zur kontinuierlichen Verbesserung in Bauunternehmen
Prozessmodell für projekt- und erfolgsorientiertes Wissensmanagement zur kontinuierlichen Verbesserung in Bauunternehmen
Aus ressourcenorientierter Perspektive spielt das Wissen in Unternehmen eine wichtige Rolle. Unternehmen haben schon immer Anstrengungen unternommen, ihre Wissensressourcen aktiv zu nutzen; jedoch fehlte meist ein systematischer und zielorientierter Ansatz bzw. Prozess. Aus der strategischen Bedeutung von Wissen ergibt sich die Notwendigkeit, Konzepte und Massnahmen zu entwickeln, die einen systematischeren und gezielten Umgang mit Wissen ermöglichen (Wissensmanagement). Während etliche Unternehmen aus der stationären Industrie und die Beratungsunternehmen schon länger aktiv Wissensmanagement-Massnahmen einsetzen, werden sie in Bauunternehmen bisher nicht systematisch eingesetzt. Da die existierenden Wissensmanagement-Konzepte keine systematische und konsequente Unterstützung 9f2für die Bauunternehmen bieten, waren diese für die Bauunternehmen wenig attraktiv. Mit der Entwicklung eines adäquaten Wissensmanagement-Prozessmodells soll diese Forschungslücke geschlossen werden. Basierend auf der denklogischen Herleitung des Erfolgsfaktoren-basierten Wissensmanagement-Ansatzes wird ein Modell entwickelt, in dem konsequent nach einer Ressourcenebene, einer Prozessebene und einer Organisationsebene unterschieden wird. Die daraus resultierenden Hypothesen werden im Rahmen eines Realisierbarkeitstests mittels einer Multiple-Case-Studie empirisch geprüft. Darauf basierend erfolgt die Ausgestaltung der einzelnen Wissensmanagement-Kernprozesse sowie die Einbindung des Wissensmanagement-Prozessmodells in die Organisation der Bauunternehmen. Mit der Fokussierung auf das Wissen zu projektbezogenen und zielrelevanten "Best Practice"-Erfolgsfaktoren wird eine direkte Unterstützung der unternehmerischen und projektbezogenen Erfolgsziele erreicht und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess eingeleitet.
CONCUR 2009 - Concurrency Theory
CONCUR 2009 - Concurrency Theory
Invited Papers.- Perspectives on Transactional Memory.- The Effect of Tossing Coins in Omega-Automata.- Bigraphical Categories.- BlenX Static and Dynamic Semantics.- Contributed Papers.- Flow Policy Awareness for Distributed Mobile Code.- Volume and Entropy of Regular Timed Languages: Discretization Approach.- A Logical Interpretation of the ?-Calculus into the ?-Calculus, Preserving Spine Reduction and Types.- Encoding Asynchronous Interactions Using Open Petri Nets.- Distributed Asynchronous Automata.- Algebra for Infinite Forests with an Application to the Temporal Logic EF.- Deriving Syntax and Axioms for Quantitative Regular Behaviours.- Weighted Bisimulation in Linear Algebraic Form.- A Logic-Based Framework for Reasoning about 1eb7Composite Data Structures.- Measuring Permissivity in Finite Games.- Contracts for Mobile Processes.- Power of Randomization in Automata on Infinite Strings.- Probabilistic Weighted Automata.- Partially-Commutative Context-Free Processes.- Testing Finitary Probabilistic Processes.- A Demonic Approach to Information in Probabilistic Systems.- HYPE: A Process Algebra for Compositional Flows and Emergent Behaviour.- Variable Binding, Symmetric Monoidal Closed Theories, and Bigraphs.- Partial Order Reduction for Probabilistic Systems: A Revision for Distributed Schedulers.- Model-Checking Games for Fixpoint Logics with Partial Order Models.- Reachability in Succinct and Parametric One-Counter Automata.- Winning Regions of Pushdown Parity Games: A Saturation Method.- Concurrent Kleene Algebra.- Concavely-Priced Probabilistic Timed Automata.- Compositional Control Synthesis for Partially Observable Systems.- Howe’s Method for Calculi with Passivation.- On the Relationship between ?-Calculus and Finite Place/Transition Petri Nets.- Modeling Radio Networks.- Time-Bounded Verification.- Secure Enforcement for Global Process Specifications.- On Convergence of Concurrent Systems under Regular Interactions.- Computing Stuttering Simulations.- Weak Time Petri Nets Strike Back!.- A General Testability Theory.- Counterexamples in Probabilistic LTL Model Checking for Markov Chains.- Query-Based Model Checking of Ad Hoc Network Protocols.- Strict Divergence for Probabilistic Timed Automata.
Flag-transitive Steiner Designs
Flag-transitive Steiner Designs
The characterization of combinatorial or geometric structures in terms of their groups of automorphisms has attracted considerable interest in the last decades and is now commonly viewed as a natural generalization of Felix Klein’s Erlangen program(1872).Inaddition,especiallyfor?nitestructures,importantapplications to practical topics such as design theory, coding theory and cryptography have made the ?eld even more attractive. The subject matter of this research monograph is the study and class- cation of ?ag-transitive Steiner designs, that is, combinatorial t-(v,k,1) designs which admit a group of automorphisms acting transitively on incident point-block pairs. As a consequence of the classi?cation of the ?nite simple groups, it has been possible in recent years to characterize Steiner t-designs, mainly for t=2,adm- ting groups of automorphisms with su?ciently strong symmetry properties. For Steiner 2-designs, arguably the most general results have been the classi?cation of all point 2-transitive Steiner 2-designs in 1985 by W. M. Kantor, and the almost complete determination of all ?ag-transitive Steiner 2-designs announced in 1990 byF.Buekenhout,A.Delandtsheer,J.Doyen,P.B.Kleidman,M.W.Liebeck, and J. Saxl. However, despite the classi?cation of the ?nite simple groups, for Steiner t-designs witht> 2 most of the characterizations of these types have remained long-standing challenging problems. Speci?cally, the determination of all ?- transitive Steiner t-designs with 3? t? 6 has been of particular interest and object of research for more than 40 years.
Advances in Neural Networks - ISNN 2009
Advances in Neural Networks - ISNN 2009
Optimization.- A Modified Projection Neural Network for Linear Variational Inequalities and Quadratic Optimization Problems.- Diversity Maintenance Strategy Based on Global Crowding.- Hybrid Learning Enhancement of RBF Network Based on Particle Swarm Optimization.- Chaos Cultural Particle Swarm Optimization and Its Application.- Application of Visualization Method to Concrete Mix Optimization.- A Novel Nonparametric Regression Ensemble for Rainfall Forecasting Using Particle Swarm Optimization Technique Coupled with Artificial Neural Network.- A Revised Neural Network for Solving Quadratic Programming Problems.- The Separation Property Enhancement of Liquid State Machine by Particle Swarm Optimization.- A Class of New Large-Update Primal-Dual Interior-Point Algorithms for Linear Complementarity Problems.- A Novel Artificial Immune System for Multiobjective Optimization Problems.- A Neural Network Model for Solving Nonlinear Optimization Problems with Real-Time Applications.- Evolutionary Markov Games Based on Neural Network.- Another Simple Recurrent Neural Network for Quadratic and Linear Programming.- A Particle Swarm Optimization Algorithm Based on Genetic Selection Strategy.- Structure Optimization Algorithm for Radial Basis Probabilistic Neural Networks Based on the Moving Median Center Hyperspheres Algorithm.- Nonlinear Component Analysis for Large-Scale Data Set Using Fixed-Point Algorithm.- Optimal Reactive Power Dispatch Using Particle Swarms Optimization Algorithm Based Pareto Optimal Set.- Robotics.- A Robust Non-Line-Of-Sight Error Mitigation Method in Mobile Position Location.- Research on SSVEP-Based Controlling System of Multi-DoF Manipulator.- Tracking Control of Robot Manipulators via Orthogonal Polynomials Neural Network.- Q-Learning Based on Dynamical Structure Neural Network for Robot Navigation in Unknown Environment.- Research on Mobile Robot’s Motion Control and Path Planning.- A New Cerebellar Model Articulation Controller for Rehabilitation Robots.- Layer-TERRAIN: An Improved Algorithm of TERRAIN Based on Sequencing the Reference Nodes in UWSNs.- A Hybrid Neural Network Method for UAV Attack Route Integrated Planning.- Hybrid Game Theory and D-S Evidence Approach to Multiple UCAVs Cooperative Air Combat Decision.- FCMAC Based Guidance Law for Lifting Reentry Vehicles.- Hybrid Filter Based Simultaneous Localization and Mapping for a Mobile Robot.- Using Toe-Off Impulse to Control Chaos in the Simplest Walking Model via Artificial Neural Network.- Reinforcement Learning Control of a Real Mobile Robot Using Approximate Policy Iteration.- Image Processing.- A Simple Neural Network for Enhancement of Image Acuity by Fixational Instability.- A General-Purpose FPGA-Based Reconfigurable Platform for Video and Image Processing.- Image Analysis by Modified Krawtchouk Moments.- Efficient Provable Secure ID-Based Directed Signature Scheme without Random Oracle.- Mask Particle Filter for Similar Objects Tracking.- An Efficient Wavelet Based Feature Extraction Method for Face Recognition.- Face Recognition Based on Histogram of Modular Gabor Feature and Support Vector Machines.- Feature-Level Fusion of Iris and Face for Personal Identification.- Watermark Image Restoration Method Based on Block Hopfield Network.- An English Letter Recognition Algorithm Based Artificial Immune.- Interpretation of Ambiguous Zone in Handwritten Chinese Character Images Using Bayesian Network.- Weather Recognition Based on Images Captured by Vision System in Vehicle.- Selecting Regions of Interest for the Diagnosis of Alzheimer Using Brain SPECT Images.- Face Image Recognition Combining Holistic and Local Features.- 3D Representative Face and Clustering Based Illumination Estimation for Face Recognition and Expression Recognition.- Bilateral Two-Dimensional Locality Preserving Projections with Its Application to Face Recognition.- DT-CWT Feature Structure Representation for Face Recognition under Varying Illumination Using EMD.- Spatially Smooth Subspace Face Recognition Using LOG and DOG Penalties.- Nonnegative-Least-Square Classifier for Face Recognition.- A Novel Model for Recognition of Compounding Nouns in English and Chinese.- Orthogonal Quadratic Discriminant Functions for Face Recognition.- LISA: Image Compression Scheme Based on an Asymmetric Hierarchical Self-Organizing Map.- A Method of Human Skin Region Detection Based on PCNN.- An Adaptive Hybrid Filtering for Removing Impulse Noise in Color Images.- A Multi-Stage Neural Network Model for Human Color Vision.- Lead Field Space Projection for Spatiotemporal Imaging of Independent Brain Activities.- Morphological Hetero-Associative Memories Applied to Restore True-Color Patterns.- Signal Processing.- A Novel Method for Analyzing Dynamic Complexity of EEG Signals Using Symbolic Entropy Measurement.- Phase Self-amending Blind Equalization Algorithm Using Feedforward Neural Network for High-Order QAM Signals in Underwater Acoustic Channels.- An Adaptive Channel Handoff Strategy for Opportunistic Spectrum Sharing in Cognitive Global Control Plane Architecture.- A Generalization of the Bent-Function Sequence Construction.- An Efficient Large-Scale Volume Data Compression Algorithm.- Simultaneous Synchronization of Text and Speech for Broadcast News Subtitling.- A Perceptual Weighting Filter Based on ISP Pseudo-cepstrum and Its Application in AMR-WB.- Video Fingerprinting by Using Boosted Features.- Reference Signal Impact on EEG Energy.- Multichannel Blind Deconvolution Using the Conjugate Gradient.- An Improvement of HSMM-Based Speech Synthesis by Duration-Dependent State Transition Probabilities.- Biomedical Applications.- Handprint Recognition: A Novel Biometric Technology.- Single Trial Evoked Potentials Estimation by Using Wavelet Enhanced Principal Component Analysis Method.- Fourier Volume Rendering on GPGPU.- An Improved Population Migration Algorithm for the Prediction of Protein Folding.- Gene Sorting in Differential Evolution.- Enhancement of Chest Radiograph Based on Wavelet Transform.- Application of DNA Computing by Self-assembly on 0-1 Knapsack Problem.- Learning Kernel Matrix from Gene Ontology and Annotation Data for Protein Function Prediction.- Improved Quantum Evolutionary Algorithm Combined with Chaos and Its Application.- Fault Diagnosis.- Fault Diagnosis of Nonlinear Analog Circuits Using Neural Networks and Multi-Space Transformations.- An Intelligent Fault Diagnosis Method Based on Multiscale Entropy and SVMs.- Multi-objective Robust Fault Detection Filter Design in a Finite Frequency Range.- Intelligent Technique and Its Application in Fault Diagnosis of Locomotive Bearing Based on Granular Computin2000g.- Analysis of Two Neural Networks in the Intelligent Faults Diagnosis of Metallurgic Fan Machinery.- Research on the Diagnosis of Insulator Operating State Based on Improved ANFIS Networks.- Fault Diagnosis of Analog IC Based on Wavelet Neural Network Ensemble.- Dynamic Neural Network-Based Fault Detection and Isolation for Thrusters in Formation Flying of Satellites.- Passivity Analysis of a General Form of Recurrent Neural Network with Multiple Delays.- Comparative Analysis of Corporate Failure Prediction Methods: Evidence from Chinese Firms.- Telecommunication, Sensor Network and Transportation Systems.- An Adaline-Based Location Algorithm for Wireless Sensor Network.- Remote Estimation with Sensor Scheduling.- An Improved Margin Adaptive Subcarrier Allocation with Fairness for Multiuser OFDMA System.- Detecting Community Structure in Networks by Propagating Labels of Nodes.- Algorithm for Multi-sensor Asynchronous Track-to-Track Fusion.- Remote Sensing Based on Neural Networks Model for Hydrocarbon Potentials Evaluation in Northeast China.- A Multiple Weighting Matrices Selection Scheme Based on Orthogonal Random Beamforming for MIMO Downlink System.- A Novel Adaptive Reclosure Criterion for HV Transmission Lines Based on Wavelet Packet Energy Entropy.- Pre-estimate on Transport Volume of Container in Xiangjiang Catchment.- RTKPS: A Key Pre-distribution Scheme Based on Rooted-Tree in Wireless Sensor and Actor Network.- Urban Road Network Modeling and Real-Time Prediction Based on Householder Transformation and Adjacent Vector.- Research on Method of Double-Layers BP Neural Network in Prediction of Crossroads’ Traffic Volume.- Design and Implementation of the Structure Health Monitoring System for Bridge Based on Wireless Sensor Network.- Saving Energy in Wireless Sensor Networks Based on Echo State Networks.- Enlargement of Measurement Range in a Fiber-Optic Ice Sensor by Artificial Neural Network.- Epidemic Spreading with Variant Infection Rates on Scale-Free Network.- Interdependency Analysis of Infrastructures.- Back Propagation Neural Network Based Lifetime Analysis of Wireless Sensor Network.- Applications I.- Estimation of Rock Mass Rating System with an Artificial Neural Network.- Comparative Study on Three Voidage Measurement Methods for Two-Phase Flow.- A New Approach to Improving ICA-Based Models for the Classification of Microarray Data.- Multiple Trend Breaks and Unit Root Hypothesis: Empirical Evidence from China’s GDP(1952-2006).- An Adaptive Wavelet Networks Algorithm for Prediction of Gas Delay Outburst.- Traffic Condition Recognition of Probability Neural Network Based on Floating Car Data.- Combined Neural Network Approach for Short-Term Urban Freeway Traffic Flow Prediction.- Facial Expression Recognition in Video Sequences.- An AFSA-TSGM Based Wavelet Neural Network for Power Load Forecasting.- Comparative Analyses of Computational Intelligence Models for Load Forecasting: A Case Study in the Brazilian Amazon Power Suppliers.- An Efficient and Robust Algorithm for Improving the Resolution of Video Sequences.- Research on Variable Step-Size Blind Equalization Algorithm Based on Normalized RBF Neural Network in Underwater Acoustic Communication.- The Analysis of Aircraft Maneuver Efficiency within Extend Flight Envelop.- Application of BP Neural Network in Stock Market Prediction.- A Research of Physical Activity’s Influence on Heart Rate Using Feedforward Neural Network.- Bi-directional Prediction between Weld Penetration and Processing Parameters in Electron Beam Welding Using Artificial Neural Networks.- Analysis of Nonlinear Dynamic Structure for the Shanghai Stock Exchange Index.- A Direct Approach to Achieving Maximum Power Conversion in Wind Power Generation Systems.- Applications II.- Synthetic Modeling and Policy Simulation of Regional Economic System: A Case Study.- Industrial Connection Analysis and Case Study Based on Theory of Industrial Gradient.- Extracting Schema from Semistructured Data with Weight Tag.- Designing Domain Work Breakdown Structure (DWBS) Using Neural Networks.- Practical Hardware Implementation of Self-configuring Neural Networks.- Research on Multi-Agent Parallel Computing Model of Hydrothermal Economic Dispatch in Power System.- Fast Decoupled Power Flow Using Interval Arithmetic Considering Uncertainty in Power Systems.- Power System Aggregate Load Area Dynamic Modeling by Learning Based on WAMS.- Optimal Preventive Maintenance Inspection Period on Reliability Improvement with Bayesian Network and Hazard Function in Gantry Crane.- Application of RBF Network Based on Immune Algorithm to Predicting of Wastewater Treatment.- HLA-Based Emergency Response Plan Simulation and Practice over Internet.- Dynamic Cooperation Mechanism in Supply Chain for Perishable Agricultural Products under One -to- Multi.- Primary Research on Urban Mass Panic Based on Computational Methods for Experiments.- Virtual Reality Based Nuclear Steam Generator Ageing and Life Management Systems.
Siedlungsstrukturell differenzierte Kosten der Straßenbefahrung
Siedlungsstrukturell differenzierte Kosten der Straßenbefahrung
Ausgehend von einer flächen- und straßenscharfen Differenzierung des Untersuchungsraumes Stadtgebiet Kassel in die fünf Siedlungstypen Urban, Semiurban, Dispers, Gewerbe und Außerorts werden relevante Standorteigenschaften wie die Anzahl von Einwohnern und Arbeitsplätzen zugewiesen. Zusätzlich erfolgt die Quantifizierung der Fahrleistungen in den Straßen differenziert für die Straßentypen Nebenstraße, zwei- bzw. vierspurige Hauptverkehrsstraße und Autobahn. Für die fünf Siedlungstypen sind bezogen auf die gefahrenen Kfz-Kilometer in einer getrennten Betrachtung einerseits der Infrastrukturkosten und andererseits der Unfall-, Stau- und Umweltkosten deutliche wahrnehmbare Unterschiede zu konstatieren. Bei den Infrastrukturkosten wurden in beiden Varianten der Zinskalkulation höchste Kosten im Siedlungstyp Dispers und Unterschiede um den Faktor 2 zwischen Dispers und Urban ermittelt. Bei den Unfall-, Stau- und Umweltkosten wurden für Urban nahezu zweifach höhere Kosten gegenüber Dispers verzeichnet. In der Summe heben sich die festgestellten Unterschiede zwischen Urban und Dispers nahezu auf. Im Vergleich des Erschließungsaufwandes ist wenig überraschend im Siedlungstyp Urban die geringste Straßenfläche pro Einwohner-Arbeitsplatz vorzufinden. Eine geringe Zunahme der Straßenfläche in Semiurban gegenüber Urban, eine Verdoppelung in Gewerbe und eine Verdreifachung in Dispers bestätigen die Erwartungen. Kostenvorteile urbaner Strukturen gegenüber dispersen Siedlungen treten auf, sofern die Infrastrukturkosten den Standorten und die Unfall-, Stau- und Umweltkosten den einzelnen Fahrten zugewiesen werden. In Kassel liegen diese Kostenvorteile jeweils nahe dem Faktor Zwei. Würde eine Stärkung der Urbanität angestrebt, stellen diese Ergebnisse immerhin eine ökonomische Begründung dar. Die singuläre Anlastung der Kosten der Straßenbefahrung mit Kraftfahrzeugen wird dafür jedoch kaum ausreichen. Vielmehr wären abgestimmte Maßnahmen mit analoger Zielrichtung notwendig, um die Zwänge autoaffiner Lebensstile zu mindern. In der für Stadtstraßennetze exemplarischen Detaillierung optimieren die vorliegenden Erkenntnisse die Kostentransparenz. Ihre Übertragung in Instrumente wäre ein wirkungsvoller Beitrag zur Nachhaltigkeit und Effizienz von Raum und Transport.
Einstellung, Charakterisierung und Eigenschaften von bainitischen Mikrostrukturen in Schmiedestählen mit mittlerem Kohlenstoffgehalt.
Einstellung, Charakterisierung und Eigenschaften von bainitischen Mikrostrukturen in Schmiedestählen mit mittlerem Kohlenstoffgehalt.
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung von hochfesten duktilen bainitischen ( HDB) Stählen für die Massivumformung. Es werden zu diesem Zweck drei Stähle mimt mittlerem Kohlenstoffgehalt ( 0,22 Gew.%) untersucht, die sich in erster Linie in ihrem Chromgehalt ( 0 Gew. % ( HDB 1) gegenüber 1,3 Gew. % ( HDB 2 und HDB 3)) unterscheiden. Aufgrund ihres Siliziumgehaltes von 1,5 Gew.% wird die Zementitbildung bei der Umwandlung unterdrückt und es bildet sich eine restaustenithaltige bainitsche Mikrostruktur aus. Je nach Prozessführung entstehen unterschiedliche bainitische Morphologien, da das Gefüge von der Austenitkonditionierung vor der Phasenumwandlung sowie von der Temperaturführung beim Durchlaufen der bainitischen Umwandlung abhängig ist. Die mechanischen Eigenschaften werden daher in Korrelation zur chemischen Zusammensetzung und Prozessführung gesetzt. Zu diesem Zweck werden dilatometrische Untersuchungen zur Aufnahme der Phasenumwandlungskinetik sowie zur gezielten Einstellung der unterschiedlichen bainitischen Gefüge duchgeführt. Die entstehenden bainitischen Mikrostrukturen werden bezüglich ihrer Primär- und Sekundärphase mittels Rasterelektonenmikroskopie und Röntgendiffraktometrie charakterisiert. Die mechanischen Eigenschaften, die sich aus dem quaisstatischen Zugversuch sowie Kerbschlagbiegeversuch ergeben, werden nach im Labor eingestelltre isothermer und kontinuierlicher Phasenumwandlung sowie nach einer Gesenkschmiedung untersucht. Die zu wählende Temperaturführung zur Einstellung optimaler Eigenschaftskombinationen aus Festigkeit und Zähigkeit ist werkstoffabhängig. Das gwünschte hohe Anforderungsprofil an bainitsche Stähle kann durch eine homogene, feine bainitische Mikrostruktur bestehend aus dünnen Ferritlanzetten und filmartiger Sekundärphase eingestellt werden. Diese Struktur kann durch schnelle Umwandlungszeiten bei tiefen isothermen Umwandlungstemperaturen oder durch kontinuierliche Umwandlung bei Durchlaufen eines eingeschnürten Bainitbereichs erreicht werden. Diese Einschnürung wird durch einen erhöhten Chromgehalt eingestellt, da hierdurch die Bainitstarttemperatur Bs erniedrigt wird. Bei der isothermen bainitischen Umwandlung hingegen führt die Erhöhung des Chromgehaltes insbesondere im oberen Temperaturbereich der Bainitbildung zu einer unvollständigen Phasenumwandlung, so dass bei dieser Werkstoff/ Prozesskombination ein inhofadmogenes Gefüge erzeugt wird, wodurch Streckgrenze und Zähigkeit gleichzeitig herabgesetzt werden. Zur Einstellung optimaler mechanischer Eigenschaften ist somit eine gezielte Temperaturführung bis zur Beendigung der Bainitumwandlung erforderlich.
Cancer Risk Evaluation
Cancer Risk Evaluation
Günter Obe was a full professor at the University of Duisburg-Essen from 1988 until his retirement in 2004. He obtained his degree from the Free University Berlin in 1967, where he was a professor from 1974 onwards. His field of research focused on cytogenetics, such as in vitro induction of chromosomal aberrations, cytogenetic population monitoring of persons exposed to suspected mutagens, and mechanisms of the origin of chromosomal aberrations. Burkhard Jandrig gained his degree in biochemistry from the University of Leipzig. From 1982 until 1991 he was a research associate and group leader at the Institute of Cancer Research Berlin, working in the areas of chemical carcinogenesis and multidrug resistance. From 1992 through 2010 he held the same positions at the Max-Delbrück Center for Molecular Medicine in Berlin. His research activities are in the fields of molecular carcinogenesis, tumor genetics, tumor virology and bioethics. Gary Marchant is the Lincoln Professor of Emerging Technologies, Law and Ethics at the Sandra Day O'Connor College of Law at Arizona State University, where he is also a professor of life sciences and executive director of the Center for Law, Science & Innovation. Professor Marchant teaches and researches in the subject areas of environmental law, risk assessment and risk management, genetics and the law, biotechnology law, food and drug law, legal aspects of nanotechnology, and law, sciences and technology. Holger Schütz studied educational sciences at the Technical University of Braunschweig. From 1986 to 1990 he worked at the Institute of Psychology, Technical University of Berlin, and has been at the Research Center Jülich since 1990. His research focuses on risk perception and risk communication, comparative assessment of environmental health risks, and evidence assessment. Peter Wiedemann is a psychologist and professor at the Karlsruhe Institute of Technology, teaches at the University of Innsbruck, Austria, and a former president of the Society of Risk Analysis, Europe. His research and teaching activities focus on risk perception, risk communication, and precautionary risk management, as well as on risk and sustainability issues.
Stress - From Molecules to Behavior
Stress - From Molecules to Behavior
Hermona Soreq, PhD, professor of molecular biology and the elected Dean at the Faculty of Mathematics and Natural Sciences, The Hebrew University of Jerusalem is best known for her discovery of the molecular basis of mammalian stress reactions which increase the risk of chronic diseases such as anxiety and fear responses, muscle fatigue, inflammation and neurodegeneration. This, and the development of RNA-targeted oligonucleotide drugs limiting accumulation of stress-induced proteins, are fundamentally important at both neuroscience and genomic research levels. Prof. Soreq has authored over 400 scientific publications and has been awarded several prizes and honorary degrees at Stockholm, Buenos-Aires, Erlangen-Nuremberg and Beer-Sheva. Daniela Kaufer earned a PhD from the Hebrew University of Jerusalem and completed post-doctoral training at Stanford University. She is an assistant professor in the Department of Integrative Biology at UC Berkley, and associated with the Helen Wills Neuroscience Institute, and the Berkeley Stem Cell Center. Current research in her lab focuses on hormonal regulation of adult hippocampal neurogenesis, and the regulation of gene expression and RNA processing (i.e., transcription regulation, RNA splicing and micro RNA) under stress, blood brain barrier injury and neurological insults. In her work Dr. Kaufer combines genomics, cellular and molecular imaging techniques, with physiological and behavioral tools. Alon Friedman graduated from Ben-Gurion University of the Negev in 1992 after completing its MD-PhD program. He leads the laboratory for neurophysiology and experimental neurosurgery in Ben-Gurion University and Soroka University Medical Center. His research focuses on the pathophysiology of brain disorders, specifically on the effects of stress on the function of the neurovascular unit and the role of the blood-brain barrier in the pathophysiology of brain disorders. In his work Dr. Friedman combines clinical and basic research using molecular, imaging and neurophysiological approaches in both human patients and animal models.

Interessante Links