Gmelin, Fridolin The consciousness of intelligence

17,85 €
  • Bester Preis in ihrer Nähe
    Bischofsgartenstr. 1
    50667 Köln
    17,85 €*
  • Günstigster Preis Online
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    17,85 €*
    17,85 € inkl. Versand
* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten.
Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich.
Daten vom 14.08.2018 01.25 Uhr

Regionale Angebote für The consciousness of intelligence

Online Preisvergleich für The consciousness of intelligence

  • The consciousness of intelligence
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    17,85 €*
    17,85 € inkl. Versand
  • The consciousness of intelligence
    Lieferzeit: 1-4 Werktagen
    Versandkostenfrei ab 19,90 €
    17,85 €*
    17,85 € inkl. Versand
  • The consciousness of intelligence
    Lieferzeit: 1 bis 4 Werktage
    17,85 €*
    17,85 € inkl. Versand
  • The consciousness of intelligence
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    17,85 €*
    17,85 € inkl. Versand
  • The consciousness of intelligence
    Lieferzeit: 5-7 Tage
    Versandkostenfrei ab 20,00 €
    17,85 €*
    20,85 € inkl. Versand

The consciousness of intelligence Daten von Localhood GmbH

Details zum Produkt: The consciousness of intelligence

Fridolin Gmelin: Der Autor ist von Beruf Heilpraktiker sowie Ärzteberater (gepr. Pharmareferent) und arbeitet seit ca. 27 Jahren in der astrologischen Forschung und auf geistigem Gebiet.

Zusatzinformation: The consciousness of intelligence - Gmelin, Fridolin

Publikationsdatum 16.01.2015
Untertitel a concentrated science book
Titel The consciousness of intelligence
Bindungsform gebunden
Formbeschreibung GB
Höhe 297
Breite 210
Gewicht 377
Dicke 6
Seiten 28
Autor(en) Gmelin, Fridolin
Kategorie Hardcover, Softcover / Philosophie/Sonstiges
Philosophie
Sprache eng
Verlagsname Books on Demand
Beschreibung Fridolin Gmelin: Der Autor ist von Beruf Heilpraktiker sowie Ärzteberater (gepr. Pharmareferent) und arbeitet seit ca. 27 Jahren in der astrologischen Forschung und auf geistigem Gebiet.
The conscious of intelligence is a concentrated science book for reaching a high conscious mind.
Bestellnummer 17459030
7773749
Veröffentlichungsdatum 16.01.2015
Zuletzt geändert am 26.04.2016

Andere Bücher aus der Kategorie "Philosophie/Sonstiges"

Asubjective Phenomenology
Asubjective Phenomenology
Lubica Ucník, Anita Williams, Ivan Chvatík Jan Patocka's Project of an Asubjective Phenomenology, and the Movement of Human Existence Part I: Jan Patocka Jan Patocka Husserl's Subjectivism and the Call for an Asubjective Phenomenology Jan Patocka Epoche and Reduction: Some Observations Part II: Asubjective Phenomenology Ivan Chvatík Patocka's Project of an Asubjective Phenomenology Michael Gubser Jan Patocka's Transcendence to the World Part III: The Three Movements of Human Existence Josef Moural Phenomenology, History, and Responsibility for One's Life Inês Pereira Rodrigues A World of Possibilities: The Cosmological World and the Movement of Existence in Jan Patocka Émilie Tardivel Autonomy and Phenomenology: Patocka's Approach Part IV: Patockian Reflections on Modern Society Ciaran Summerton Three Perspectives on Politics and History: Patocka, Hayek and French Positivism Jakub Homolka The Problem of Meaning in the Rational (Super)Civilisation: Patocka's Interpretation of Modernity after World War II Riccardo Paparusso Life, Technology, Christianity: Patocka's Sacrifice for Nothing and its Economic-Mythical Roots Anthony Backhouse Patocka's Observations on the Meaning of Beauty in Ancient Greece Part V: Patocka on Meaning Ivan Chvatík Patocka's Philosophy of Meaning in Human Life and History Anita Williams The Meaning of the Mathematical Lubica Ucník Movement and Human Existence: The Mysterium of Mundanity Notes on Contributors Jan Patocka's Life and Work Contributors Index
Heilpädagogik und Bioethik im Lichte der Person
Heilpädagogik und Bioethik im Lichte der Person
Das vorliegende Buch versucht, die Funktion des Personbegriffs für die Heilpädagogik zu klären. Angestrebt wird der Nachweis, dass diese weniger in der bioethischen (Lebensrechts-)Diskussion liegt, sondern wieder verstärkt auf erziehungs- und bildungstheoretische Fragen und Themen bezogen werden sollte. In einem ersten Kapitel wird aufgezeigt, dass sich die Bedeutung und Verwendung von "Person" gewandelt hat. Während dieser Begriff lange Zeit die Grundlage für eine heilpädagogische Erziehungs- und Bildungstheorie bildete, wird er heute vor allem als Abwehrargument gegen die Thesen der Bioethik verwendet. Dabei bleibt aber zumeist unklar, was eine Person auszeichnet, warum prinzipiell alle Menschen Personen sind und ob nur Personen ein Recht auf Leben haben. Aufgrund einer Sichtung und Analyse der (die aktuelle philosophische und bioethische Debatte bestimmenden) Personkonzeptionen wird im zweiten Teil der Arbeit eine Antwort auf diese Fragen gegeben. Diese liegt in der Einsicht, dass es keine argumentativ zwingende Antwort auf die Frage nach der Personalität aller Menschen geben kann. Als Folge daraus ist jedoch nicht der Personbegriff zu verabschieden, sondern die zu enge Verknüpfung mit einem Lebensrecht aufzulösen. Obwohl eine heilpädagogische Theorie nicht notwendigerweise auf den Personbegriff angewiesen ist, zeigt die vorliegende Arbeit, dass dieser Terminus im Kontext von Erziehung und Bildung erheblich dienlicher ist als im Kontext von Lebensrecht und Bioethik.
Augen weit geschlossen - Kassandrarufe (Band 1)
Augen weit geschlossen - Kassandrarufe (Band 1)
Warum Sie dieses Buch lesen soll(t)en? Na, weil Sie etwas wissen – etwas, das Sie nicht erklären können. Aber Sie fühlen es! Sie fühlen es schon Ihr ganzes Leben lang – dass mit der Welt etwas nicht stimmt. Sie wissen nicht, was, aber es ist da – wie ein Splitter im Kopf, der Sie 'verrückt' macht. Nein, ich bin nicht Morpheus und rede nicht unbedingt von der Matrix, dennoch will ich Sie fragen: Hatten Sie noch nie das Gefühl etwas zu 'sehen', was im Grunde alle 'sehen', aber nur wenige erkennen, (be)greifen, (los)lassen und/oder zugeben (wollen)? Haben Sie sich noch nie gefragt, welcher 'Teufel' Sie reitet, ob alles wirklich so ist, wie ES scheint, wir eigentlich mit offenen Augen schlafen und 'man' (daran) überhaupt etwas ändern kann? Wohin wird ES führen, was steht uns bevor und wer, wie oder was bin ich überhaupt? Die Welt ist ein Organismus, ein sich selbsterschaffendes, sich selbsterhaltendes, wechselwirkendes und ineinandergreifendes System – so wie unser Körper, Geist und unsere Seele es sind. Das meiste davon spielt sich abseits unseres BEWUSST(EN)SEINS ab – und so geht dieses 'kleine' Buch davon aus, dass wir 'sehen', uns aber vor dem, was wir tun, sind, wissen, wahrnehmen und im Prinzip sein könnten und sein werden, größtenteils verschließen. Es geht davon aus, dass wir Kinder sind – Kinder, die lernen müssen … erwachsen zu werden. Wach(s)en wir auf, bevor es zu spät ist! ….? 'Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!' - Immanuel Kant (Was ist Aufklärung?)
Spuren im Wertewandel
Spuren im Wertewandel
Vorwort 5 1. Philosophische Suche 1.1. Weltanschauung, Humanismus und freies Denken 13 1.2. Humane Identität in ethischer Neuorientierung 23 1.3. Neues Denken – oder Eine zweite Aufklärung für Geistesfreiheit und Menschenrechte 48 1.4. Der Januskopf des Fortschritts – oder vom Menschenbild zwischen Aufklärung, Gründerjahren und Atomzeitalter 62 1.5. Freiheitsgewinn mit weniger Arbeit – philosophische Anmerkungen bei Karl Marx 74 1.6. Weltbürgerlichkeit und globale Humanität 91 1.7. Das Humanistische Manifest III. Eine internationale Diskussion für das 21. Jahrhundert 99 1.8. Von Napoleon bis homo faber. Zum Menschenbild von Mann und Frau 109 1.9. Frei und ohne Zwang. oder von den Grenzen der Religionsfreiheit bei den neureligiösen Bewegungen 119 1.10. Die Freiheit des Denkens – mehr als nur eine Floskel? Humanistische Gedanken zum Beginn eines neuen Jahrhunderts 130 2. Historische Ansätze 2.1. Weltall und Seele – philosophische Spuren Giordano Brunos 139 2.2. Naturrecht und Aufklärung im 17. und 18. Jahrhundert 154 2.3. Wissen und Vernunft. Warum hat Diderots Encyclopédie (1751-1772) noch Bedeutung? 166 2.4. „Nutzen für die Menschheit.“ die Herausgabe der Encyclopédie Denis Diderots 170 2.5. Baron d’Holbach: Aufklärer und Enzyklopädist 176 2.6. Zur Herausbildung der Technologie als Wissenschaft im 18. Jahrhundert 178 2.7. Nachträge zur Hegelschen Naturphilosophie im 19. Jahrhundert 185 2.8. Auf religionsphilosophischen Spuren Schopenhauers – seine Beziehung zu Christentum und Buddhismus 194 2.9. Max Müller: Religionsgeschichte und indisches Denken 213 2.10. Philosoph und Freidenker: Ludwig Büchner 215 2.11. Martin Heidegger auf der Suche nach dem Sinn der menschlichen Existenz 218 3. Kultur und Bildung 3.1. Werteentwicklung und Wertevermittlung – Bemerkungen zu bildungspolitischen Grundsätzen 223 3.2. LER oder Religionsunterrichte13 für alle? Bemerkungen zum Brandenburger Modell 237 3.3. Mehr als nur feiern? Humanistische Werte in der Jugendfeier 243 3.4. Werte und Wertevermittlung vor und während der Jugendfeier (in Brandenburg) 251
Augen weit geschlossen - Kassandrarufe (Band 2)
Augen weit geschlossen - Kassandrarufe (Band 2)
Warum Sie dieses Buch lesen soll(t)en? Na, weil Sie etwas wissen - etwas, das Sie nicht erklären können. Aber Sie fühlen es! Sie fühlen es schon Ihr ganzes Leben lang - dass mit der Welt etwas nicht stimmt. Sie wissen nicht, was, aber es ist da - wie ein Splitter im Kopf, der Sie 'verrückt' macht. Nein, ich bin nicht Morpheus und rede nicht unbedingt von der Matrix, dennoch will ich Sie fragen: Hatten Sie noch nie das Gefühl etwas zu 'sehen', was im Grunde alle 'sehen', aber nur wenige erkennen, (be)greifen, (los)lassen und/oder zugeben (wollen)? Haben Sie sich noch nie gefragt, welcher 'Teufel' Sie reitet, ob alles wirklich so ist, wie ES scheint, wir eigentlich mit offenen Augen schlafen und 'man' (daran) überhaupt etwas ändern kann? Wohin wird ES führen, was steht uns bevor und wer, wie oder was bin ich überhaupt? Die Welt ist ein Organismus, ein sich selbsterschaffendes, sich selbsterhaltendes, wechselwirkendes und ineinandergreifendes System - so wie unser Körper, Geist und unsere Seele es sind. Das meiste davon spielt sich abseits unseres BEWUSST(EN)SEINS ab - und so geht dieses 'kleine' Buch davon aus, dass wir 'sehen', uns aber vor dem, was wir tun, sind, wissen, wahrnehmen und im Prinzip sein könnten und sein werden, größtenteils verschließen. Es geht davon aus, dass wir Kinder sind - Kinder, die lernen müssen ... erwachsen zu werden. Wach(s)en wir auf, bevor es zu spät ist! ....? 'Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!' - Immanuel Kant (Was ist Aufklärung?)
Zwischen Hermes und Hestia
Zwischen Hermes und Hestia
A. Zwischen Fremdheit und Vertrautheit Die hermeneutische Grundsituation 1. Einleitung 2. Die hermeneutische Grundsituation 2.1 Hinleitende Bemerkungen 2.2 Hermes und Hestia 2.3 Zur Verstehenssituation der hermeneutischen Grundsituation 2.4 Die Konstellation(en) der hermeneutischen Grundsituation 3. Vorgehensweise und Perspektive des Lektüremodells B. Hermes im Bannkreis der Hestia Hermeneutische Lektüren zu Heideggers Sein und Zeit 1. Begründung der Auswahl und Vorgehensweise 2. Hinführung 2.1 Zur Fragestellung von Sein und Zeit 2.2 Zur existenzialen Konstitution des Da-seins Verstehen und Auslegen 2.2.1 Weltlichkeit und Erschlossenheit 2.2.2 Verstehen 2.2.3 Verstehen und Auslegung 2.2.4 Rede 2.2.5 Zum Zirkel des Verstehens 3. Der Methodenparagraph 7 von Sein und Zeit 3.1 Phänomenologie als Methodenbegriff 3.2 Die Charakterisierung des Phänomens 3.2.1 Schein und Erscheinung 3.2.2 Das phänomenologische Phänomen 3.3 Zur Fassung des Logos 3.4 Die hermeneutische Wende der Phänomenologie 4. Die Konstellation der hermeneutischen Grundsituation 4.1 Die Bedeutung der Phänomen- und Logos-Konzeption für die Konstellation der hermeneutischen Grundsituation 4.1.1 Der Horizont der hermeneutischen Grundsituation 4.1.2 Die Charakterisierungen von Logos und Phänomen 5. Hermeneutische Lektüren 5.1 Hermeneutische Lektüre 1 Der metaphysische Kontext der hermeneutischen Grundsituation 5.1.1 Exkurs Hermeneutische Lektüre zu Augustinus 5.2 Hermeneutische Lektüre 2 Verstehen und Auslegen 5.3 Hermeneutische Lektüre 3 Das Phänomen der Angst C. Hermes als Streitherr Hermeneutische Lektüren der Denkfiguren Derridas 1. Begründung der Auswahl und Vorgehensweise 2. Hinleitung 3. Denkfiguren Derridas 3.1 Logozentrismus und die Metaphysik der Präsenz 3.2 Die Spur und die différance 4. Die Konstellation der hermeneutischen Grundsituation "Das, was ich also Text nenne, ist praktisch alles" 4.1 Hermeneutische Lektüre 1 "Der Text ist kein Zentrum" 4.2 Hermeneutische Lektüre 2 "Der Text ist diese Offenheit ohne Grenzen" 4.3 Hermeneutische Lektüre 3 Irreduzible Andersheit D. Ausblick E. Literaturverzeichnis
In statu nascendi
In statu nascendi
Vorwort Teil 1: Generative Bezogenheit des Menschseins und Intergenerativität Burkhard Liebsch Generative Erfahrung: Leben, Überleben und Versprechen Rolf Kühn Intergeneratives oder gemeinschaftliches Leben? Eine radikalphänomenologische Skizze Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz Leben als Habe oder Leben als Gabe? Dasein zwischen Verschuldetsein (an die Ahnen) und Weitergabe (an die Kinder) Christina Schües Was gibt der Generativität Sinn? Über Geburt, Zeit und Narrativität Peter Trawny Geburt heißt Artur R. Boelderl Derridas Mutter. Sexuelle Differenz, intergenerative Differenz James Mensch The Intertwining of Generations: Merleau-Ponty's Chiasm as a Paradigm for Understanding Intergenerational Relations Tatiana Shchyttsova Intergenerative Dezentrierung des Subjekts: Über den Beitrag der phänomenologischen Philosophie zu einer antiautoritativen Änderung unserer Lebenswelt Teil 2: Erziehung und Lernen als ein primäres Erfahrungsfeld des intergenerativen Verhältnisses Käte Meyer-Drawe Zur Erfahrung des Lernens. Eine phänomenologische Skizze Malte Brinkmann Beraten - Fragen - Lernen. Zur triangulären Struktur der generativen Erfahrung in der Phänomenologie des Kindes, des Alterns und bei Eugen Fink Anja Kraus Das "performative Spiel" als ein didaktischer Weg "zu den Sachen selbst" - Zum Zusammemhang von phänomenologischer Kindheitsforschung und Didaktik Marion Pollmanns To take a look at pupils' learning and educational processes. On didactical reconstructions of instructional appropriation Eva Schwarz Selfhood and Self-Esteem. A phenomenological critique of an educational and psychological concept Die Autorinnen und Autoren

Andere Bücher von Localhood GmbH

UMTS Signaling
UMTS Signaling
Ralf Kreher works as a Solution Architect for Tektronix' Mobile Protocol Test (MPT) business with a focus on UMTS Performance Measurement and Key Performance Indicator (KPI) implementation. Previously hewas head of the MPT Customer Training Department for almost four years and was responsible for a world-class seminar portfolio for mobile technologies and measurement products. Before joining Tektronix, Kreher held a trainer assignment for switching equipment at Teles AG, Berlin. Kreher holds a Communication Engineering Degree of the University of Applied Science, Deutsche Telekom Leipzig. He is internationally recognized as an author of the following books: UMTS Signaling (Wiley) and UMTS Performance Measurement. A Practical Guide to KPIs for the UTRAN Environment (Wiley). He currently resides in Germany. Torsten Rüdebusch, Marcom Program Manager, Network Diagnostics, Tektronix, Inc., is responsible for outbound marketing activities of the Network Diagnostics product line. Previously he led the Knowledgeware and Training Department for Tektronix' Mobile Protocol Test (MPT) business. There he was responsible for providing leading-edge technology and product seminars and the creation of knowledgeware products using Tektronix' extensive expertise. Before joining Tektronix, he held an application engineer assignment at Siemens CTE. He holds a Communication Engineering Degree from the Technical College Deutsche Telekom Berlin. R"udebusch is internationally recogniz
The Dynamics of Autobiographical Memory Assink, M: Dynamics of Autobiographical Memory
The Dynamics of Autobiographical Memory Assink, M: Dynamics of Autobiographical Memory
Does autobiographical memory change through the lifespan? Which events do we remember and why? Do the memories that are important differ between men and women, between younger and older people? These are just some of the fundamental questions examined in this state-of-the art book about the course of autobiographical memory throughout life - a topic that is of increasing importance as people are living ever longer. Based upon a 5-year longitudinal research study using the LIM Life-line Interview Method, in which young, middle-aged, and older men and women were interviewed three times, this book provides a completely new perspective on the dynamics of both retrospective and prospective memory. What is recalled, how it is evaluated, and the relationships between gender, age, and memory over the course of life are reported, as is the "bump effect" demonstrated using the LIM, with older adults recalling a disproportionate number of events from adolescence and early adulthood, thus contradicting classical views of life-long memory. This volume also presents the first authorized version of Schroots' LIM Life-line Interview Method, which asks people to draw their life-line and tell their own lifestory for both past and future. Results obtained using the LIM should be interpreted, qualitatively and quantitatively, in the light of the longitudinal data presented here. A CD includes detailed tabular material. Dynamics of Autobiographical Memory is a "must" for faculty, graduate students, and professionals engaged in the study of development and aging, and in the construction and interpretation of individual life histories and expectations for the future.

Interessante Links